Anna Karenina – Tolstoi

Anna Karenina zählt zu den bekanntesten, russischen Romanen und gilt als eines der grossen, philosophischen Werkens Tolstois.

von
Stadtbibliothek Brugg

18. August 2016
01:00

Abgesehen von der philosophischen und literarischen Wichtigkeit des Buches gehört dessen Liebesgeschichte in die gleiche Kategorie der ikonischen Liebenden wie Romeo und Julia.

Der Roman verfolgt die Geschichte mehrerer Mitglieder der höheren, russischen Gesellschaft im 19. Jahrhundert. Da ist das Ehepaar Karenin, das bisher einigermassen glücklich verheiratet war. Wronskij, ein Offizier, der ein belangloses Leben führt. Kitty, die sich nichts sehnlicher wünscht, als glücklich verheiratet zu sein und Lewin, ein intelligenter Gutsherr, der des öfteren über den Sinn des Lebens oder die Bedeutung des allgemeinen Wohls sinniert.

Sie alle sind auf die eine oder andere Art miteinander verstrickt und versuchen sich durch das Leben der «High Society» und deren Ansprüche zu bringen.


Drama, Liebe und Ehre!

Tolstoi schrieb sein Leben lang Tagebuch, ausser als er an «Anna Karenina» arbeitete. Zuviel von sich selbst steckte schon in dem Buch. In der Stadtbibliothek Brugg findet man diese Niederschrift von Tolstois Gedanken, verpackt in Drama, Liebe und Ehre.


Über den Autor

Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi war ein russischer Schriftsteller. Seine Hauptwerke Krieg und Frieden und Anna Karenina sind Klassiker des realistischen Romans.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Feuerwehrnachwuchs ausgebildet

In Wettingen lernten neue Feuerwehrmitglieder der Bezirke Baden, Brugg und… Weiterlesen

Badens letzter Grand Seigneur

Theaterfrau Stella Palino erinnert sich an einen Mann, der sie zutiefst geprägt… Weiterlesen

region

Tägi-Einweihungsfeier verschoben

Nach über zweijähriger Um- und Ausbauphase sollte eigentlich am Freitag, 8. Mai,… Weiterlesen

region

Spitex Heitersberg geht Corona-Krise aktiv an

Die Ausbreitung des Coronavirus stellt das Gesundheitswesen und damit auch die… Weiterlesen

region

Jetzt gehts digital weiter

150 Schüler aus Baden und Wettingen wirkten beim Projekt Labyrinth von Tanz &… Weiterlesen