Der Pakt der Blutsbrüder – Werner J. Egli

Auch Erwachsene dürfen Jugendliteratur lesen, besonders wenn sie von Werner J. Egli stammt. Und so spannende Themen wie Indianer, Adoleszenz, erste Liebe, fremdes Land und männliche Rivalität betrifft. Eine packende Geschichte in «the wild, wild west».

10. Januar 2019
09:00

Die 16-jährige Manuela lebt mit ihrer allein erziehenden Mutter in einer deutschen Kleinstadt. Ihr Vater, US-Amerikaner indianischer Abstammung, bekommt sie während ihrer Kindheit nicht zu Gesicht. Doch da meldet er sich unerwartet und lädt seine Tochter ins Indianerreservat in Arizona ein. Begleiter von ihrer Mutter wagt Manuela den Trip. Der Vater entpuppt sich als heruntergekommener Säufer. Das Wüstenreservat präsentiert sich verwahrlost. Da verlieben sich gleich zwei Indianerjünglinge in die hübsche Deutsche. Das Mädchen fühlt sich zu beiden hingezogen, will sich aber weder für den verwegenen Clint noch für den besonnenen Jeff entscheiden. Sie kann nicht verhindern, dass die Hitzköpfe einen Pakt mit dem Tod schliessen, der zu einem bösen Ende führt.

Ob allem entwickelt sich Manuela zu einer Persönlichkeit, die lernt, mit ihren Gefühlen umzugehen. Das Buch mit seiner knisternden Mischung aus Sex und Abenteuer garantiert Lesespass pur für Mädchen und Jungs, die an der Schwelle zum Erwachsenwerden stehen.

  

Über den Autor

Werner J. Egli (*1943 in Luzern) ist ein Schweizer Schriftsteller. Er arbeitete als Grafiker, Werbetexter und Ghostwriter. 1969 ging Egli in die USA und reiste während drei Jahren durch Nordamerika. Seinen Lebensunterhalt verdiente er in dieser Zeit mit dem Schreiben von Krimis und Western. Weitere ausgedehnte Reisen durch Europa und den gesamten amerikanischen Kontinent folgten und lieferten ihm den Stoff für sein schriftstellerisches Wirken. Anfang der siebziger Jahre debütierte Egli mit zwei historischen Romanen für Erwachsene. Bis heute hat der Autor unzählige Bücher verfasst, die in elf verschiedene Sprachen übersetzt wurden. Die Gesamtauflage beträgt mittlerweile gegen zwei Millionen. Werner J. Egli gehört damit zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Jugendbuchautoren. Der Autor lebt seit über dreissig Jahren in Tucson, Arizona (USA) und Zürich. 

War dieser Artikel lesenswert?
0

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuer Treffpunkt an der Riviera

Theres Oesch und Eva Stanek eröffneten Mitte Juli einen Eventraum mit Besenbeiz… Weiterlesen

«Ich kann im Kleinen etwas bewirken»

Lea Eichenberger aus Villnachern lebt seit August 2019 in Sambia. Dort ist sie… Weiterlesen

blog

Traumhafte Baumhäuser – Laurens, Dufour

Welches Kind hat nicht davon geträumt, sein eigenes Baumhaus zu besitzen?… Weiterlesen

blog

Dem Traumberuf nähergekommen

Da ich schon länger am Journalismus interessiert bin, habe ich die Chance… Weiterlesen

region

Arbeitsame Naturpfleger im Amt

Der Forstbetrieb Homberg-Schenkenberg setzt oberhalb von Zeihen auf schottische… Weiterlesen