Die Billionen-Schuldenbombe – Daniel Stelter

Wer seit der letzten Finanzkrise schon immer spürte, dass die Sache nicht wirklich gelöst und konsolidiert wurde, fühlt sich durch dieses Buch bestätigt: Die westliche Welt sitzt gleichsam auf einer Zeitbombe. Schulden werden mit neuen Schulden gedeckt, eine System, das nicht wirklich aufgehen kann.

von
Hans Lenzi

23. August 2018
09:00

Der Fragen sind viele: Weshalb findet die Politik keine Lösung in dieser leidigen Sache? Steht uns das dicke Ende im wahrsten Sinne des Wortes noch bevor? Sind die Aussagen der Politiker, Volkswirte, Notenbanker und Journalisten glaubwürdig? Was passiert mit unserem Geld? Hat der Euro noch eine Zukunft? Und vor allem: Wer bezahlt am Schluss die Zeche?

Daniel Stelter versucht, auf diese drängenden Fragen Antworten zu geben. Dies auf spannende, einfache, verständliche, aber auch schonungslos offene Weise. Seiner Ansicht hat sich die Krise angekündigt. Viel zu lange hat die Politik in den westlichen Industrieländern geglaubt, alle Probleme liessen sich mit immer mehr Schulden bewältigen. Dabei hat sich seit 1980 die Verschuldung von Staaten, Unternehmen und Privathaushalten mehr als verdoppelt. 

Seit Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise hat dieser Schlamassel noch zugenommen: Zur offiziellen Verschuldung gesellen sich noch die ungedeckten Verbindlichkeiten der Zukunft: Rentenansprüche und steigende Gesundheitskosten einer alternden Gesellschaft. Die Schulden wachsen schneller als das Einkommen. Laut Stelter ist die westliche Welt pleite. Politik und Wirtschaft wollen diese bittere Wahrheit nicht akzeptieren. Sie versuchen, durch das Drucken von immer mehr Geld das Unabwendbare aufzuschieben. Doch das wird nicht funktionieren.

 

Über den Autor

Daniel Stelter (*1964 in Berlin) ist ein deutscher Ökonom, Autor und Blogger. Er studierte von 1984 bis 1988 Wirtschaftswissenschaft an der Universität St. Gallen. Von 1988 bis 1990 promovierte er dort am Lehrstuhl von Fredmund Malik. Er lässt sich regelmässig zu wirtschaftlichen Themen aller Art vernehmen. 2010 wurde er mit dem «getAbstract International Book Award» ausgezeichnet. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

«Willkommen in der Stadt Brugg»

In Schinznach-Bad geht dank dem neuen Quartierverein die Tradition der… Weiterlesen

Rinor ist neuer Aargauer König

Museum Aargau präsentiert am Dreikönigstag einen Ausblick auf das Museumsjahr.… Weiterlesen

blog

Sabbatical – DivertiMento

Das Comedy-Duo DivertiMento meldete sich nach einem Jahr Pause wieder zurück mit… Weiterlesen

blog

Der Preusse und die neuen Welten – Rüdiger Schaper

250 Jahre Alexander von Humboldt – diesem Umstand ist dieses spannende Werk… Weiterlesen

region

«Ich habe kein schlechtes Gewissen»

Vizeammann von Neuenhof Petra Kuster (SVP, 50) über die Gemeinderats-Kandidaten,… Weiterlesen