Die Geschichte der Bienen – Maja Lunde

Wie würde die Welt aussehen, wenn es keine Bienen mehr gäbe? Genau mit diesem Szenario beginnt die Geschichte in China im Jahr 2098.

von
Stadtbibliothek Baden

28. Juni 2018
09:00

Unzählige Chinesen bestäuben alle Blüten jedes Jahr von Hand, eine sehr aufwändige und kräftezehrende Arbeit.  Eine dieser Arbeiterinnen ist Tao, die Mutter des kleinen Wei-Wen, dem sie eine besseres Leben wünscht. Doch dann verschwindet ihr Sohn auf mysteriöse Art und die Suche nach ihrem Sohn beginnt.

England 1852: Der Biologe und achtfache Vater William steckt ihn einer Lebenskrise. Seine Lebensträume sind gescheitert, sein einziger Sohn macht ihm nur Kummer. Doch er findet neuen Lebenswillen, als er seine Forschungsarbeiten wieder aufnimmt, um den perfekten Bienenstock zu bauen.

George ist Imker in Ohio im Jahr 2007. Er reist mit seinen Bienenstöcken durchs Land, wo die Bienen Plantagen von Farmern bestäuben. Doch er muss mitansehen, wie seine Bienenvölker immer kleiner werden. Sein Sohn Tom soll später den Betrieb übernehmen, möchte aber gerne Schriftsteller werden. Dadurch droht die Beziehung zwischen Vater und Sohn zu zerbrechen. 

 

Fesselndes Buch über Menschen und Bienen

Maja Lunde erzählt in den drei Erzählsträngen über die Arbeit der Menschen mit Bienen und die Wichtigkeit, die diese Insekten für uns haben und welcher Bedrohung die Bienen ausgesetzt sind. Doch nicht nur Bienenliebhaber kommen bei der Lektüre auf ihre Kosten, denn sie handelt zudem von bewegenden Familiengeschichten, Beziehungen zwischen Kindern und ihren Eltern, Erwartungen und Enttäuschungen. Und zeigt Verbindungen von Menschen, die weit über Jahrhunderte und über alle Grenzen existieren.

Ein fesselndes Buch zu einem hochaktuellen Thema. Wenn man es aufschlägt, möchte man gar nicht mehr aufhören zu lesen.

 

Über die Autorin

Maja Lunde (*1975 in Oslo) ist eine norwegische Schriftstellerin und Drehbuchautorin. Sie studierte Literatur, Psychologie sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Oslo.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

«Willkommen in der Stadt Brugg»

In Schinznach-Bad geht dank dem neuen Quartierverein die Tradition der… Weiterlesen

Rinor ist neuer Aargauer König

Museum Aargau präsentiert am Dreikönigstag einen Ausblick auf das Museumsjahr.… Weiterlesen

blog

Sabbatical – DivertiMento

Das Comedy-Duo DivertiMento meldete sich nach einem Jahr Pause wieder zurück mit… Weiterlesen

blog

Der Preusse und die neuen Welten – Rüdiger Schaper

250 Jahre Alexander von Humboldt – diesem Umstand ist dieses spannende Werk… Weiterlesen

region

«Ich habe kein schlechtes Gewissen»

Vizeammann von Neuenhof Petra Kuster (SVP, 50) über die Gemeinderats-Kandidaten,… Weiterlesen