Die Villa der Zaubertiere – Kallie George

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Anders als ihr Name verheisst, fühlt sich Felicitas vom Pech verfolgt.

von
Gemeindebibliothek Wettingen

13. März 2017
12:30

Ihre Freundin bekommt den letzten Platz im Ponylager, und Feli bleibt allein zurück. Die Sommerferien stehen vor der Tür. Anders als ihr Name verheisst, fühlt sich Felicitas vom Pech verfolgt. Ihre Freundin bekommt den letzten Platz im Ponylager, und Feli bleibt allein zurück. Wenigstens bleibt ihr Kanarienvogel Penny, dem sie das Singen beibringen will. Als auch er entwischt, jagt Feli ihm hinterher und kann ihn doch nicht einfangen. Plötzlich steht sie vor dem Verbotenen Wald, den zu betreten niemand aus dem Dorf wagt. Diesmal traut sich Feli hinein, und es gefällt ihr gut hier – die Bäume sind grün und prächtig, es riecht sauber und frisch.

Von Penny fehlt noch immer jede Spur, doch zwei Eichhörnchen schaukeln plappernd in den Baumwipfeln. Felis Blick trifft einen dicken gelben Zettel, der an einen Stamm genagelt ist: Unser Tierheim braucht dich! Melde dich als freiwillige Helferin! Mutig sucht sie das besondere Haus mitten im Wald und wird schliesslich als Aushilfe in der Villa der Zaubertiere angenommen. Am nächsten Tag beginnt ihre Ausbildung zunächst mit der Fütterung der Tiere, die sich als Kröte, Einhörner und Drachen entpuppen. Bald kümmert sie sich, auf sich allein gestellt, um alle anfallenden Arbeiten. Am schwierigsten findet sie, die richtigen Tiere an die neuen Besitzer zu vermitteln. Was für ein Abenteuer! Sie wächst an ihren Aufgaben und meistert diese so gut, dass sie trotz Zwischenfällen stolz sagen darf: Das Glück ist mit den Mutigen! Und am Schluss des erfrischenden ersten Bandes einer neuen Reihe gibt es vielleicht auch für sie ein neues Haustier.


Über die Autorin

Kallie George ist eine kanadische Autorin, Herausgeberin und Sprecherin. Sie lebt in Vancouver und gibt Workshops für kreatives Schreiben. Die Kanadierin hat einen Master in Kinderbuchliteratur der Universität von British Columbia. 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Restaurant im Ausnahmezustand

Seit anderthalb Jahren ist das ­Panorama-Restaurant Hertenstein in Ennetbaden… Weiterlesen

Ein herausragender Schachzug

Fabian Brosi und Tim Rieder haben als Maturaarbeit an der Kantonsschule… Weiterlesen

blog

Drachenpost – Emma Yarlett

Alex, ein kleiner Junge, entdeckt eines Tages im Keller einen knallroten… Weiterlesen

blog

Marcia aus Vermont – Peter Stamm

Peter, der Künstler aus der Schweiz, hat soeben die Stiftung verlassen, den Ort,… Weiterlesen

region

Es weihnachtet sehr!

Das Verlagsteam zeigt seinen liebsten Weihnachtsschmuck und teilt Erinnerungen,… Weiterlesen