Die Wurzel alles Guten – Miika Nousiainen

«Meiner Ansicht nach stellt das Leben uns vor drei grosse Fragen: Wer bin ich? Wohin gehe ich? Brauche ich eine Betäubung?»

12. April 2018
09:00

Pekka, der Held in diesem Roman, steht mitten im Leben. Seine Ehe ist gescheitert, seine Kinder sieht er kaum, in der Werbeagentur läuft es mässig, und seine Zähne bereiten ihm wieder einmal Probleme. Er beginnt sein Leben aufzuräumen und startet mit seinem Gebiss. Der Zahnarzt, den er sich dafür aussucht, hat zufälligerweise den gleichen Namen wie er. Im Behandlungsstuhl fällt Pekka dann als erstes auf, dass die Nase des Arztes extrem ähnlich aussieht wie seine eigene.

Und schon geht es los… Eine wilde Reise um die halbe Welt, auf der Suche nach dem (gemeinsamen) Vater, weiteren Geschwistern, der Vergangenheit und besonders der Zukunft.

Dieser fröhlich-melancholische Roman erzählt von Herkunft, Identität und ist gleichzeitig eine der schönsten Geschwistergeschichten überhaupt.

 

Über den Autor

Miika Nousiainen (*1973 in Säynätsalo, Finnland) ist Schriftsteller, TV-Journalist und Drehbuchautor. Dieser Roman ist sein erstes Buch auf Deutsch. «Die Wurzel alles Guten» war in Finnland ein grosser Bestseller und wird derzeit fürs Kino verfilmt.

War dieser Artikel lesenswert?
0

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Jungfalken blicken in eine hoffnungsvolle Zukunft

Turmfalken leben schon seit langer Zeit in der Nähe des Menschen und brüten… Weiterlesen

«Klima der Angst gibt zu denken»

Ein Komitee «Schulleiterwahl überprüfen!» sammelt in der Bevölkerung… Weiterlesen

blog

Der Freund – Sigrid Nunez

Dass Tiere Menschen nahe sein können, ist Gemeinplatz. Hunde im Speziellen. Dass… Weiterlesen

region

Feierliche Verabschiedung

Die Kindergärtnerinnen Theres Moser und Monika Waldmeier sowie Katharina… Weiterlesen

region

Fixstern auf Agenda bleibt erhalten

Der Badener Adventsmarkt ist ein Publikumsmagnet – trotzdem drohte ihm das Aus.… Weiterlesen