Exit now! – Teri Terry

Grossbritannien 2024 nach dem Brexit: Die Wirtschaft in Europa liegt am Boden, die Schere zwischen arm und reich klafft weit auseinander und es gibt Unruhen und Demonstrationen im Land.

von
Stadtbibliothek Baden

29. Februar 2020
09:00

Die fünfzehnjährige Sam ist Tochter eines gewichten Politikers und lebt in einem goldenen Käfig. Mauern schirmen sie ab vor bettelnden Familien. Panzerglas schützt sie vor Bombenanschlägen. Auf Empfängen lächelt sie zu den Reden ihres einflussreichen Vaters. Als die zwei Jahre ältere Ava erfährt, dass sie ausgerechnet Sam Nachhilfeunterricht geben soll, ist sie wenig begeistert. Sie beide leben in völlig verschiedenen Welten. Ava lebt alleine mit ihrem Vater in bescheidenen Verhältnissen. Trotzdem entwickeln die beiden Mädchen eine Freundschaft und diskutieren zunehmend über die politische Lage des Landes und die Rolle, die Sams Vater dabei spielt. Die Regierung greift immer härter durch, vor allem gegen Jugendliche.

Doch wieso sollen Jugendliche plötzlich die Schuld am Terror im Land tragen? Wohin verschwinden so viele Mädchen aus ihrer Schule? Sam und Ava fühlen sich, als würde ihnen die Luft zum Atmen genommen, und sie wollen sich wehren. Aber wie, wenn das ganze Land sich gegen sie wendet?

«Exit Now» ist das Prequel zur Gelöscht-Trilogie von Teri Terry, die 30 Jahre später spielt. Die Geschichte kann aber problemlos verstanden werden ohne Vorwissen.

 

Über die Autorin

Teri Terry lebte in Frankreich, Kanada, Australien und England, und sie hat dabei drei Abschlüsse, eine ganze Sammlung von Reisepässen und mehr Adressen, als sie zählen kann, erworben. Ihre häufigen Umzüge hatten Teri oft in eine Beobachterrolle gezwungen. Seitdem interessiert sie sich sehr für Personen, die in eine fremde Umgebung kommen oder sich dort eingliedern müssen, wie Kyla in ihrem Debüt «Gelöscht».

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Feuerwehrnachwuchs ausgebildet

In Wettingen lernten neue Feuerwehrmitglieder der Bezirke Baden, Brugg und… Weiterlesen

«Die Anspannung ist besonders hoch»

Aufführungen inzwischen abgesagt | Die Schnägge-Bühne Neuenhof nimmt mit dem… Weiterlesen

region

Antalis wird japanisch

Am Dienstag, 31. März, hat der Papier-, Karton-, Verpackungs- und… Weiterlesen

venue

Bäcker-Tipp zum Thema Hauslieferdienst

Die Hauslieferdienste spriessen nur so. Auch wir haben sozusagen einen aus dem… Weiterlesen

region

Aussergewöhnliche Lage

Bei der Arwo-Stiftung in Wettingen leben auch mehrfach beeinträchtigte und… Weiterlesen