Expedition zum Anfang – Klaus Douglass/Fabian Vogt

Wieder mal etwas Religiöses, quasi Grundsätzliches? Mit «Expedition zum Anfang» liegt man genau richtig, gerade in einer ansonsten recht säkularisierten Welt. Das Buch führt uns im 40-Tage-Rhythmus durch das Markusevangelium. Man wird’s aber höchst wahrscheinlich in einem Rutsch durchlesen, denn es ist vor allem eines: spannend!

von
Hans Lenzi

24. Mai 2017
22:00

«Wir versprechen Ihnen: Das wird ein echter Abenteuerurlaub für die Seele», geben die beiden Autoren gleich zu Beginn den Tarif durch. Und es stimmt: Man erfährt im Laufe der Lektüre viel sowohl über die biblische Welt von damals als auch Persönliches seitens der Verfasser.

Das Buch ist ungewöhnlich, eine einzigartige Mischung aus Roman und theologischer Entdeckungsreise. Und zeigt, dass die Beschäftigung mit Glaubensfragen unterhaltsam sein darf. Machen Sie sich zusammen mit dem biblischen Markus auf die passionierte Suche nach diesem «Menschensohn», der Jesus heisst und angeblich Gottes Idealbild für gelingendes Leben ist.

Die «Expedition» präsentiert sich als herausfordernder Weg zum Anfang christlichen Glaubens. Und zu einer Forschungstour rund um die Gestalt Jesu – jenes Mannes, welcher die Welt mit seinem Auftreten massgeblich veränderte und verändert. Anhand existenzieller Grundfragen lernen Sie die Kerngedanken des Markusevangeliums kennen und erleben einen kreativ-literarischen Zugang zur Bibel.


Mit Musik-CD und QR-Codes

Dem Buch liegt eine CD mit sieben eigens dafür komponierten Liedern bei. Über sogenannte QR-Codes lädt sich der digital-affine Zeitgenosse auch gleich die zugehörigen Bibeltexte auf sein elektronisches Equipment. Auf der Verlags-Website lassen sich zudem die Notenblätter und eine Leseprobe downloaden.


Offen und undogmatisch

Wer sich für «Expedition zum Anfang» entscheidet, spürt nichts von religiösem Mief; da sind Schreibende am Werk, die um den modernen Menschen wissen, die querdenken, hinterfragen – und doch eine grosse Faszination zum Leben und Wort dieses rätselhaften Jesus erspüren lassen. Ein Gewinn!


Über die Autoren

Klaus Douglass lebt in Deutschland. Das Studium der Theologie war für ihn zunächst eine grosse Enttäuschung. Die alten Sprachen, ständiger Rückbezug auf Vergangenes, fehlender Praxisbezug – nicht nach seinem Geschmack. Heute ist der Pfarrer Referent für missionarisches Handeln und Gemeindeentwicklung in Frankfurt sowie Autor diverser Bücher.

Fabian Vogt ist ein deutscher Musiker, Kabarettist, Schriftsteller und Pastor. Er studierte evangelische Theologie, Literaturwissenschaft und Gesang. Er arbeitet unter anderem als Pfarrer und verfasst Sachbücher, Liedtexte, Theaterstücke, Kurzgeschichten und Romane.

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Restaurant im Ausnahmezustand

Seit anderthalb Jahren ist das ­Panorama-Restaurant Hertenstein in Ennetbaden… Weiterlesen

Ein herausragender Schachzug

Fabian Brosi und Tim Rieder haben als Maturaarbeit an der Kantonsschule… Weiterlesen

blog

Drachenpost – Emma Yarlett

Alex, ein kleiner Junge, entdeckt eines Tages im Keller einen knallroten… Weiterlesen

blog

Marcia aus Vermont – Peter Stamm

Peter, der Künstler aus der Schweiz, hat soeben die Stiftung verlassen, den Ort,… Weiterlesen

region

Es weihnachtet sehr!

Das Verlagsteam zeigt seinen liebsten Weihnachtsschmuck und teilt Erinnerungen,… Weiterlesen