Gibt es auf der dunklen Seite vom Mond Aliens? – Ben Moore

Das ist etwas für Kinderhände: Astrophysiker Ben Moore besuchte zwei Zürcher-Schulklassen und liess sich von der Jungmannschaft so richtig löchern. Die 55 besten «galaktischen Kinderfragen» hat er jetzt unter obigem Buchtitel zusammengefasst und beantwortet – Komplexes in einfachen Worten.

09. Mai 2017
02:00

«Wo kommt das Wasser auf der Erde her?» – «Warum gibt es Sterne?» – «Wie sieht ein schwarzes Loch aus?» Solche und ähnliche Fragen erklärt der Uniprofessor in kindergerechter Sprache und hilft so wohl manchen Eltern aus der Patsche, die da ja rasch am Ende ihres Lateins sind. Und auch unser einziger Schweizer-Astronaut mit Weltall-Erfahrung, Claude Nicollier, war sich nicht zu schade, das Vorwort zu verfassen: «Ich liebte das All so sehr, dass ich wieder hinmöchte.» Wer nach der Lektüre mehr über die Thematik wissen möchte, der sollte unbedingt Moores Werk «Elefanten im All» konsumieren. Hier geht der gebürtige Engländer in die Tiefe, aber ebenfalls so, dass wir Normalos diese komplizierte Materie begreifen können. Noch etwas: Ben Moore ist ein Professor zum Anfassen: Er zeigt sich als überaus gewöhnlicher Zeitgenosse, gibt Einblick in sein Leben neben der Hochschule – er rockt in einer Band, besteigt Berggipfel, snowboardet, besucht Kneipen.

Übrigens: Moore enttäuscht die Hoffnung nach Aliens auf der Rückseite unseres Erdtrabanten. Man habe keinerlei Spuren gefunden. Überhaupt: Wenn Aliens schon die weite Strecke hierher gereist seien, dann würden sie doch viel lieber die Erde mit ihrer grossartigen Vielfalt heimsuchen…


Über die Autoren

Ben Moore (*1966) ist Professor für Astrophysik an der Universität Zürich. Er hat den Lehrstuhl von Albert Einstein an der Uni Zürich beerbt. Der Brite hat über 200 wissenschaftliche Abhandlungen verfasst, unter anderem zum Ursprung der Galaxien sowie zu Dunkler Materie. Unter seinem Künstlernamen «Professor Moore» verbindet er Klänge aus dem Universum mit seiner Leidenschaft für elektronische Musik.

Katharina Blansjaar (*1977) lebt als freie Autorin, Übersetzerin und Illustratorin in Zürich. Die Illustrationen im Kinderbuch stammen von ihr.


Weitere Bücher von Ben Moore

Elefanten im All (2012)

Da draussen (2014) 

War dieser Artikel lesenswert?
0

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuer Treffpunkt an der Riviera

Theres Oesch und Eva Stanek eröffneten Mitte Juli einen Eventraum mit Besenbeiz… Weiterlesen

«Ich kann im Kleinen etwas bewirken»

Lea Eichenberger aus Villnachern lebt seit August 2019 in Sambia. Dort ist sie… Weiterlesen

blog

Traumhafte Baumhäuser – Laurens, Dufour

Welches Kind hat nicht davon geträumt, sein eigenes Baumhaus zu besitzen?… Weiterlesen

blog

Dem Traumberuf nähergekommen

Da ich schon länger am Journalismus interessiert bin, habe ich die Chance… Weiterlesen

region

Arbeitsame Naturpfleger im Amt

Der Forstbetrieb Homberg-Schenkenberg setzt oberhalb von Zeihen auf schottische… Weiterlesen