Heimat ist ein Sehnsuchtsort – Hanni Münzer

Nach der Weltwirtschaftskrise wird die Weimarer Republik von allen Seiten bekämpft, die politische Lage ist unübersichtlich.

16. Mai 2020
09:00

Noch ist es im schlesischen Petersdorf nahe der polnischen Grenze ruhig. Von frühester Kindheit an interessiert sich Kathi brennend für Wissenschaften. In ihrer kindlichen Art stellt sie berechtigte Fragen zu einer Zeit, als die Dorfbewohner beginnen, deutschnationale Parolen zu verbreiten. Ihre jüngere Schwester Franzi leidet an einer seltenen Erbkrankheit, sie summt mit Insekten, anstatt sprechen zu lernen. Im Auftaktband kehrt Kathis Vater, der vom Musikerleben träumt, als letzter verbliebener Nachkomme mit seiner grossen Liebe Annemarie aus Breslau auf den elterlichen Hof zurück.

Drei ungleiche Frauen, die resolute Grossmutter, Annemarie und die polnische Wirtschafterin Dorota, halten couragiert die Stellung auf dem Gehöft, als die Männer zum Wehrmachtdienst eingezogen werden. Die Mutter der beiden Mädchen verbirgt ein gefährliches Geheimnis, von dem niemand etwas ahnt. Sie ist gezwungen, sich dem drohenden Zugriff durch die russische Geheimpolizei zu entziehen, um die Familie zu retten. Moralisch unterstützt werden sie fortan vom Dorfgeistlichen, der regelmässig mit dem Zündapp Zwei-Rad vorbeiknattert. Hanni Münzer erreichte bereits mit ihren Romanen Marlene und Honigtot ein grosses Publikum. Die dramatische, zweibändige Heimatsaga der Familie Sadler umfasst vier Generationen von 1928 bis heute und ist von ihrer persönlichen Familiengeschichte inspiriert.

 

Über die Autorin

Hanni Münzer (*1965 in Wolfratshausen) ist eine deutsche Belletristik-Autorin. Mit den Romanen ihrer «Honigtot»-, «Seelenfischer»- und «Schmetterlinge»-Reihe erreichte sie ein Millionenpublikum. Nach Stationen in Seattle, Stuttgart und Rom lebt Hanni Münzer heute mit ihrem Mann in Oberbayern.

War dieser Artikel lesenswert?
0

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuer Treffpunkt an der Riviera

Theres Oesch und Eva Stanek eröffneten Mitte Juli einen Eventraum mit Besenbeiz… Weiterlesen

«Ich kann im Kleinen etwas bewirken»

Lea Eichenberger aus Villnachern lebt seit August 2019 in Sambia. Dort ist sie… Weiterlesen

blog

Traumhafte Baumhäuser – Laurens, Dufour

Welches Kind hat nicht davon geträumt, sein eigenes Baumhaus zu besitzen?… Weiterlesen

blog

Dem Traumberuf nähergekommen

Da ich schon länger am Journalismus interessiert bin, habe ich die Chance… Weiterlesen

region

Arbeitsame Naturpfleger im Amt

Der Forstbetrieb Homberg-Schenkenberg setzt oberhalb von Zeihen auf schottische… Weiterlesen