Ich, Odin, und die wilden Wikinger – Frank Schwieger

Odin ist frustriert. Die Menschheit hat ihn, den mächtigen Götterkönig, vergessen! Dabei hat er die Welt erschaffen, lange über sie geherrscht und unzählige Riesen und Unholde ins Totenreich geschickt.

von
Dorfbibliothek Würenlingen

05. Oktober 2019
09:00

Und doch beachtet ihn seit bald tausend Jahren kein Mensch mehr. Das Schicksal teilt er sich mit vielen andern Göttern. Doch damit ist jetzt Schluss! Odin ruft die grössten Götter und Göttinnen zu einer Versammlung zusammen und fordert sie auf, ihre Abenteuer aufzuschreiben. Odin fängt gleich an, schliesslich ist er der Big Boss. So erzählt er, wie er sein linkes Auge verloren hat. Der listige Riesengott Loki berichtet von seiner Reise zu den Zwergen. Thor erzählt, was es mit seinem berühmten Hammer auf sich hat und wie viel Spass es macht, damit dumme Riesen zu jagen und Freya, die Liebesgöttin, verhindert mit einer List, dass sich der junge Leif auf eine gefährliche Beutefahrt begibt. 

So stellt sich eine Person nach der andern vor, erzählt über sich und nach und nach verknüpfen sich beim Lesen die Dinge, Orte und Zusammenhänge zu einem Gesamteindruck der Welt nordischer Götter, Sagen und Helden. Jedes Kapitel beginnt mit einem Porträt des Helden. Die anschliessende Doppelseite enthält den Steckbrief, gestaltet im Stil eines Comic Romans. Darauf folgt die jeweilige Geschichte des Helden. Der Erzählstil ist flapsig, selbstironischen und gleichzeitig angeberisch gehalten.

Wer Sagen und Historisches mag, wird an diesem Buch Gefallen finden.

In der gleichen Aufmachung bereits erschienen sind: «Ich, Zeus, und die Bande vom Olymp» und «Ich, Caesar, und die Bande vom Kapitol»

 

Über den Autor

Frank Schwieger (*1968) schreibt Kinder- und Jugendbücher, die meist in ferner Vergangenheit spielen. Er hat Latein und Geschichte studiert und unterrichtet diese Fächer als Studiendirektor an einem Gymnasium in Schleswig-Holstein.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Dorfjugend sucht eine neue Bleibe

Die Gemeinde Neuenhof zog den Kreditantrag für einen Neubau des Jugendraums im… Weiterlesen

«Es fühlt sich ein bisschen an wie bei einer Beerdigung»

Es ging nicht mehr: Susanne Voser, 52, tritt Ende Woche von ihrem Amt als… Weiterlesen

blog

Bretonisches Vermächtnis: Kommissar Dupins achter Fall – Jean-Luc Bannalec

Es ist kurz vor Pfingsten und Kommissar Dupin freut sich auf ein paar freie… Weiterlesen

region

Das Aus für das ehemalige Ferienhaus

Unzählige Schulkinder aus Windisch verbrachten im Goms unvergessliche… Weiterlesen

region

Tragödie an Weihnachten 1944

Am Weihnachtstag vor 75 Jahren, um 12.30 Uhr, stürzte bei Würenlingen ein Bomber… Weiterlesen