Nachricht von dir – Guillaume Musso

Dieser Roman, der 2013 auf Deutsch erschienen ist, erzählt die Geschichte von Madeline und Jonathan, die am Flughafen JFK in New York zufälligerweise ihre Handys vertauschen und dadurch in das Leben des anderen eintauchen...

von
Andrina Sarott

22. August 2016
22:00

Madeline und Jonathan stossen in der Cafeteria des Flughafens JFK zusammen, weil beide den gleichen Platz ansteuern. Die Tabletts mit Essen und Getränken fallen zu Boden und in diesem ganzen Chaos verwechseln sie ihre Handys. Erst als die beiden im Flugzeug sitzen – Madeline nach Paris und Jonathan nach San Francisco – bemerken sie, dass sie nicht ihr eigenes Handy dabei haben.

Nach einiger Zeit beginnen beide, im Handy des anderen zu stöbern. Madeline findet heraus, dass Jonathan Starkoch ist und ein Imperium von Restaurants und Hotels aufgebaut hat. Diese hat er inzwischen aber alle verkauft. Von seiner Frau Francesca hat er sich auch getrennt. Jonathan erfährt, dass Madeline als Floristin in Paris arbeitet. Nachdem er das Passwort des Handys geknackt hat, entdeckt er mehr Bilder und Informationen über sie. Madeline war Kommissarin in Manchester vor ihrer Zeit in Paris. Ihr letzter Fall handelte von der Entführung der kleinen Alice. Jonathan kennt Alice. Sie hat ihm geholfen, als es ihm sehr schlecht ging. Nun möchte er ihr helfen. Madeline und Jonathan versuchen den anderen zu erreichen, um miteinander über alles zu sprechen…


Unterhaltung pur!

Die Geschichte von Madeline und Jonathan erzählt Guillaume Musso äusserst unterhaltsam. Handygespräche, Internetinhalte, Zeitungsausschnitte und die für Musso typischen Zitate zu Beginn jedes Kapitels sorgen für viel Abwechslung. Trotzdem bleibt man den Hauptpersonen ganz nahe und verliert nie den roten Faden. Viele unvorhergesehene Wendungen sorgen zusätzlich für Spannung.

 

«Nachricht von dir» eignet sich für alle, die Liebesgeschichten und Krimi in einer Geschichte mögen und für USA- und Frankreich-Liebhaber.


Weitere Bücher von Guillaume Musso

Vierundzwanzig Stunden (2016)

Nacht im Central Park (2015)

Vielleicht morgen (2015)

 

Über den Autor

Guillaume Musso, 1974 in Antibes geboren, studierte Wirtschaftswissenschaften in Nizza und Montpellier. Als Jugendlicher gewann Musso in der Schule einen Kurzgeschichten-Wettbewerb. Ab dann war es sein Ziel, den Lebensunterhalt mit Schreiben zu verdienen.

Mit 19 Jahren verwirklichte er seinen Traum – er reiste nach New York. Dort arbeitete als Putzkraft in Hotels und Eisverkäufer, um seinen Aufenthalt zu bezahlen. Er verbrachte dort einige Zeit und liess sich für seine Romane inspirieren. Musso war es immer wichtig, als Künstler seine Bodenständigkeit nicht zu verlieren. Aus diesem Grund arbeitete er bis 2008 als Lehrer.

Der Durchbruch gelang Musso mit seinem Roman «Et après», der auf Deutsch mit dem Titel «Ein Engel im Winter» erschienen ist. Die Idee für dieses Buch hatte er, nachdem er einen schweren Autounfall überlebte. Der Roman führte wochenlang die französischen Bestsellerlisten an und wurde weltweit übersetzt. Die Geschichte wurde mit John Malkovich in der Hauptrolle verfilmt. Guillaume Musso ist nach Marc Levy der meistverkaufte französische Autor.

 

Hier geht's zum Interview mit Guillaume Musso der «Freundin»

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

«Willkommen in der Stadt Brugg»

In Schinznach-Bad geht dank dem neuen Quartierverein die Tradition der… Weiterlesen

Rinor ist neuer Aargauer König

Museum Aargau präsentiert am Dreikönigstag einen Ausblick auf das Museumsjahr.… Weiterlesen

region

«Ich habe kein schlechtes Gewissen»

Vizeammann von Neuenhof Petra Kuster (SVP, 50) über die Gemeinderats-Kandidaten,… Weiterlesen

region

Und «The Voice of Zurzibiet» ist …

Die Brass Band Lengnau geht gerne neue Wege. Für ihr nächstes Konzert im… Weiterlesen

region

Judo ist seine Leidenschaft

Der Wettinger Tobias Meier hängt seine erfolgreiche Karriere als Judoka mit erst… Weiterlesen