Pets – Chris Renaud

Max der Terrier Mischling ist wohl der glücklichste Hund in New York. Mit seiner Besitzerin Katie versteht er sich bestens und wenn sie tagsüber ausser Haus geht, kann Max es kaum erwarten, bis sie abends wieder nach Hause kommt.

07. Dezember 2016
04:20

Doch plötzlich kommt Katie mit einem neuen Hund nach Hause, dem Neufundländer Duke. Da wird Max ganz schön eifersüchtig und Argwohn kommt in ihm hoch.

Bei einem Ausflug in die Stadt geraten die beiden in die Gewalt von Tierfängern und machen auch noch die Bekanntschaft mit der Gang der «Weggeworfenen Haustiere» unter der Führung des rachesüchtigen, weissen Kaninchens Snowball. Das in Max verliebte Zwergspitzweibchen Gidget bemerkt das Verschwinden der beiden Hunde und zusammen mit zahlreichen Freunden machen sie sich auf, Max und Duke zu retten. Wilde, aufregende Verfolgungsjagden durch New York City lassen die kleinen und grossen Zuschauer kaum zu Atem kommen. Viele witzige Slapstickszenen mit den tierischen Helden bringen einen zum Lachen und Mitfühlen.


Für Gross und Klein!

Die neue Animationskomödie, inszeniert von «Minions»-Macher Chris Renaud, begeistert Gross und Klein und bietet abwechslungsreiche Familienunterhaltung. Auf jeden Fall wissen wir nach dem Film endlich, was unsere Haustiere so treiben, wenn wir nicht zu Hause sind.

War dieser Artikel lesenswert?
0

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

«Gesundheit ist die Basis»

Jungunternehmer Timon Baumgartner möchte die Lebensqualität der Menschen… Weiterlesen

Der Siggenthaler Wirbel hat gewirkt

Der Kanton geht beim Teil­konzept Baden-Wettingen-Siggen­thal über die Bücher.… Weiterlesen

blog

Abgründige Geheimnisse – Lindsay Galvin

Nachdem ihre Mutter an Krebs verstorben ist, reisen Aster und Poppy zu ihrer… Weiterlesen

region

Ambulanter Pionier von Beginn

Vor 15 Jahren, genauer am 1. Juli 2005, wurden die ersten Patientinnen und… Weiterlesen

region

Bezchor singt das Bruggerlied

Heute wäre der Tag des Brugger Jugendfests. Wer mag, kann trotzdem in Emotionen… Weiterlesen