Schatten über dem Aargau – Ina Haller

2016 erschien Ina Hallers vierter Kriminalroman rund um die Hauptfigur Andrina Kaufmann. Im aktuellen Buch wird sie in vier Mordfälle verwickelt und verdächtigt, diese begangen zu haben. Als sie zu ermitteln beginnt, begibt sie sich in Lebensgefahr …

von
Andrina Sarott

13. Juni 2016
01:20

Über die Autorin

Ina Haller lebt gemeinsam mit ihrer Familie im Kanton Aargau. Nach der Matura studierte sie Geologie. Seit der Geburt ihrer drei Kinder ist sie «Vollzeit-Familienmanagerin». Dank des Schreibwettbewerbs «Novemberschreiben» in der Schweiz entdeckte sie das Schreiben, welches neben dem Reisen zu ihrem wichtigsten Hobby wurde. Zu Hallers Repertoire gehören Kurz- und Kindergeschichten sowie Kriminalromane. 

Lesung aus «Schatten über dem Aargau»

Ina Haller liest aus ihrem aktuellen Roman «Schatten über dem Aargau».

Datum
Freitag, 19. August 2016

Zeit
19.30 Uhr

Ort
Dorfmuseum Rupperswil

«Das muss ich lesen!», dachte ich mir, als Ina Hallers vierter Kriminalroman mit der Hauptfigur Andrina Kaufmann im Frühling 2016 veröffentlicht wurde. Bereits die ersten drei Bücher dieser Krimireihe waren sehr spannend. Ich habe sie regelrecht verschlungen. Daher war ich überzeugt, dass der vierte Roman wieder so packend sein wird. Und genau so war es!

Wie es der Name schon verspricht, spielt der Krimi – wie alle dieser Reihe – im Aargau. Meine Namensvetterin, die Verlagsmitarbeiterin Andrina Kaufmann, wird in diverse Mordfälle verwickelt, die scheinbar alle direkt oder indirekt mit der Alten Kantonsschule Aarau in Verbindung stehen. Die Polizei nimmt Andrina daher in den Kreis der Verdächtigen auf und dies obwohl ihr Verlobter Marco Feller Leiter der Kripo Aargau ist. Andrina beginnt zusammen mit einer Polizistin zu ermitteln und begibt sich dabei in Lebensgefahr …


Nervenkitzel garantiert!

«Schatten über dem Aargau» sorgt von der ersten bis zur letzten Seite für Nervenkitzel. Es fällt schwer, das Buch zur Seite zu legen. Und auch wenn der Leser die ersten Bücher der Krimireihe nicht kennt, kann er/sie diesen Roman ohne Verständnisprobleme lesen.

Kennt man die Region, sind viele Schauplätze aus dem Buch bekannt. Dadurch kann man sich noch besser mit den Menschen identifizieren und sich besser vorstellen, wie und wo sie leben und arbeiten.


«Schatten über dem Aargau» eignet sich für Krimi-Liebhaber, Leute, die gerne Bücher von Schweizer Autoren mit regionalem Bezug lesen und Fans der SRF Fernseh-Serie «Der Bestatter».


Weitere Bücher dieser Krimireihe

  • «Tod im Aargau» (2013)
  • «Gift im Aargau» (2014)
  • «Der Metzger von Aarau» (2015)

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Dorfjugend sucht eine neue Bleibe

Die Gemeinde Neuenhof zog den Kreditantrag für einen Neubau des Jugendraums im… Weiterlesen

«Es fühlt sich ein bisschen an wie bei einer Beerdigung»

Es ging nicht mehr: Susanne Voser, 52, tritt Ende Woche von ihrem Amt als… Weiterlesen

region

Das Aus für das ehemalige Ferienhaus

Unzählige Schulkinder aus Windisch verbrachten im Goms unvergessliche… Weiterlesen

region

Tragödie an Weihnachten 1944

Am Weihnachtstag vor 75 Jahren, um 12.30 Uhr, stürzte bei Würenlingen ein Bomber… Weiterlesen

region

Den aktiven Schuldenabbau eingeläutet

Das vom Gemeinderat Wettingen überarbeitete Budget 2020 wurde in zweiter Lesung… Weiterlesen