Tierfreundlicher Garten – Bärbel Oftring

Ist der Garten riesengross oder winzig klein? In diesem Buch finden Sie vierzig einfache Bau- und Pflanzkonzepte um einen tierfreundlichen Garten zu gestalten. Hinweise mit vielen Tipps rund ums Jahr helfen Ihnen bei Ihren Projektideen.

30. März 2016
22:50

Es gibt Anleitungen angefangen von Blumenwiesen, Insektenhotels, Igelhäuschen bis hin zur Ufergestaltung eines Gartenteichs. Bereits eine Auswahl geeigneter Nahrungspflanzen kann den Garten zum Futterplatz von vielen Tierchen machen.

Das Insektenhotel beispielsweise kann prima mit Kindern zusammen gebaut werden und bietet dem Naturbeobachter den ganzen Sommer ein Schauspiel. Der Bau des Igelhauses hingegen erfordert ein wenig handwerkliches Geschick. Aber es lohnt sich durchaus, da der Igel ein natürlicher Feind der Schnecken ist und wenn ein Igel im Garten wohnt, wird er bestimmt helfen die Schneckenpopulation in Schach zu halten.

Ein kleiner Blumenstreifen für Bienen oder eine kleine Steininsel für Eidechsen ist einfach zu realisieren und wer einen Gartenteich besitzt, findet einige Anregungen, damit sich nicht nur Frösche und Libellen am Teich wohl fühlen.

«Tierfreundliche Gärten sind nicht nur für Tiere ein Paradies, sondern auch für Menschen: Dort gibt es so viel zu entdecken und zu beobachten, eine Wohltat in unserer konsumorientierten Welt», meint die Autorin und dem kann man sich nur anschliessen.


Über die Autorin

Bärbel Oftring versteht es, auch Kindern auf spannende Weise die heimische Natur näher zu bringen. Ihre Bücher wurden bereits in mehrere Sprachen übersetzt und schon vielfach ausgezeichnet. Die Diplom-Biologin lebt mit Familie und Hund in der Nähe von Böblingen.

War dieser Artikel lesenswert?
0

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Jungfalken blicken in eine hoffnungsvolle Zukunft

Turmfalken leben schon seit langer Zeit in der Nähe des Menschen und brüten… Weiterlesen

«Klima der Angst gibt zu denken»

Ein Komitee «Schulleiterwahl überprüfen!» sammelt in der Bevölkerung… Weiterlesen

region

Von Irland nach Italien

Der Kolumbansweg führt von Irland nach Italien. Rund 50 Pilger nahmen in… Weiterlesen

region

«Ich lebe stark in der Gegenwart»

Als Schiedsrichter war er Weltklasse, doch Fussball ist für Bruno Galler aus… Weiterlesen

region

Planungsaufgabe brillant gelöst

Im Bad Schinznach soll voraussichtlich ab dem Jahr 2024 ein neues Hotel für eine… Weiterlesen