«Unser Vater war unerbittlich»

Jermaine Jackson tritt bei «Michael Jackson – The Symphony Experience» mit weiteren Sängern und einem 70-köpfigen Orchester im Zürcher Hallenstadion auf.

Jermaine Jackson
Jermaine Jackson (Bild: zVg)

von
Reinhold Hönle

24. November 2018
09:00

«e-journal.ch» interviewte den Star, der seinem vier Jahre jüngeren Bruder am nächsten stand.

 

Jermaine Jackson, wem wird «Michael Jackson – The Symphony Experience» Freude bringen? 

Allen, die Musik lieben. Neben den Platten, Videos und Fanclubs wird diese wundervolle Show ihren Teil beitragen, Michaels Vermächtnis am Leben zu halten. 

 

Wie sind Sie in die Entwicklung und Realisierung dieser Produktion involviert?

Ich tue nur, was jedes Familienmitglieder jederzeit tun würde: dort sein, um eine solche Sache zu unterstützen, und eines seiner Lieder singen, wenn man mich dazu einlädt. 

 

Interpretieren Sie öfters Songs von Michael?

Ja, neben meinen eigenen, natürlich. Er hat eine Menge tolle Musik komponiert. Sie mit Orchesterbegleitung zu singen, wird sicher gut klingen.

 

Was für eine Beziehung hatten Sie zu Ihrem vier Jahre jüngeren Bruder?

Wir waren uns sehr nahe. Alle Brüder blieben auch nach dem Ende der gemeinsamen Karriere mit Jackson Five in engem Kontakt. Es war ein schrecklicher Verlust, als Michael 2009 starb. Wir werden ihn nie vergessen. 

 

Haben Sie sich in Ihrer Kindheit auch mal gestritten?

Wir hatten keine Zeit, das zu tun, was andere Kinder in dem Alter tun, weil wir dauernd für eine Show proben mussten. Unser Vater war unerbittlich und wollte sicherstellen, dass wir zum besten Live-Act werden, den es gibt.

  

Fiel es Ihnen leichter, mit Ihrem Erfolg umzugehen als Ihrem Bruder?

Michael startete mit Jackson Five – einem Gruppen-Effort von mir, Marlon, Jackie, Tito und ihm. Dieser Erfolg hat seine Solo-Karriere lanciert und ihm ermöglicht, ein Superstar zu werden. So war sein Erfolg auch unser Erfolg. 

   

Was hat es Ihnen bedeutet, mit Motown Geschichte zu schreiben? 

Um Gründer Berry Gordy und eine Menge der grossen Songschreiber und Produzenten dieses legendären Plattenlabels herum zu sein, war eine wundervolle Zeit in meinem Leben. Wir haben dort mit Jackson Five Musikgeschichte geschrieben, denn wir haben es als unbekannte Kinder als bis heute einzige Band geschafft, mit vier Nummer-1-Alben hintereinander in unsere Karriere zu starten. Das ist nicht einmal den Beatles gelungen. 

  

Wie ist Ihr Duett «When The Rain Begins To Fall» mit Pia Zadora, der erfolgreichste Song Ihrer Solo-Karriere entstanden?

Ich war damals mit The Jacksons auf der «Victory»-Tour. Wir füllten zusammen mit Michael auf der ganzen Welt die Stadien. Ich flog zwischen den Aufritten hin und her, um mit Pia für unsere Single zu werben. Es war eine gute Zusammenarbeit. 

 

Der Song war 1984 auch Spitzenreiter der hiesigen Hitparade. Haben Sie sonst eine Verbindung zu unserem Land?

Ja, die Schweiz ist seit meiner Primarschulzeit ein Lieblingsland von mir: der Schnee, die Alpen, das Skifahren! 

 

Wie sieht Ihr heutiges Leben aus?

Ich pendle zwischen der Côte d’Azur und Los Angeles und nehme es ruhig. Ich liebe die Natur, gehe gerne schwimmen und wandern. Besonders wichtig sind mir meine neun Kinder. Ich will sicherstellen, dass ich für sie mache, was unser Vater einst für uns getan hat. 

 

Donnerstag, 29. November, 20 Uhr
Zürcher Hallenstadion
www.actnews.ch und 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

«Da steckt viel Liebe drin»

Am letzten Wochenende öffnete der Christkindmarkt im Gartencenter Zulauf seine… Weiterlesen

Steinebemalen im Trend

Vielerorts sind sie zu finden. Bunt bemalte Steine, die dem Finder Freude… Weiterlesen

region

Ein «Engel» in der Welt der Stars

Ihr afghanischer Name bedeutet Engel: Freschta Akbarzada (23) aus Turgi hofft… Weiterlesen

region

Der Museumsdirektor mit Herz

Adolf Christen empfängt seit 13 Jahren die Besucher im Teddybär-Museum Baden und… Weiterlesen

region

Lange, aber letztlich problemlose Gmeind

Trotz der im Vorfeld umstrittenen Themen Stellenerhöhung in der Bauabteilung und… Weiterlesen