How to ride a bicycle

Die Stadtpolizei Baden und die Fachstelle Integration organisieren einen Fahrradkurs für Migrantinnen und Migranten. Die Nachfrage dafür ist gross.

Die Fortgeschrittenen begaben sich bereits auf eine kleine Velotour
Die Fortgeschrittenen begaben sich bereits auf eine kleine Velotour (Bilder: pg)

von
Peter Graf

16. März 2019
09:00

Velofahren ist praktisch und macht Spass. Diese Erfahrung machten rund 20 Migrantinnen aus 15 Nationen. Sie besuchten einen speziellen Velofahrkurs. Dieser wurde durch die Stadtpolizei in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Integration der Stadt Baden organisiert. Die beiden Polizisten, Daniel Fassbind und Kursleiter Markus Gilgen, waren erfreut über das grosse Interesse und die Lernfortschritte. Nebst der Vermittlung von Sicherheit im Strassenverkehr, so Sabine Graser, Leiterin Fachstelle Integration und Initiantin des Projektes, soll mit diesem Angebot auch die Mobilität an sich gefördert werden. Nicht alle besitzen ein Auto, Bus- und Zugstickets sind teuer. 

Mit Helm und Leuchtweste ausgerüstet, konnten einige Frauen auf den durch das Lernwerk Turgi bereitgestellten Velos ihre Fahrkenntnisse erheblich verbessern. Andere wurden bei ihren ersten Fahrversuchen auf dem Areal des Feuerwehrmagazins in Dättwil durch Helfer von Pro Velo Region Baden sowie des WeltCHOR Baden tatkräftig unterstützt. Balance halten, Treten, Bremsen, einhändiges Fahren, um Handzeichen zu geben, und Rückwärtsschauen waren echte Herausforderungen. Zumal ein Drittel der Frauen zu Kursbeginn nicht fahren konnte. Das zweite Kursmodul galt den Themen Sicherheit durch Sichtbarkeit, der Ausrüstung und der Schutzfunktion des Helms. Nebst den Verkehrssignalen wurden auch das Verhalten im Strassenverkehr und das Befahren eines Kreisels behandelt. Zum Abschluss des Kurses stand eine Velofahrt im Stadtverkehr auf dem Programm.

  • Sharon Scherer: «In Singapur, wo ich aufgewachsen bin, durften wir nur in Parks Velo fahren. Ich finde den Kurs sehr wichtig und gut. Nun traue ich mich wieder, zu fahren – und wir haben beim Üben sehr viel Spass».
    Sharon Scherer: «In Singapur, wo ich aufgewachsen bin, durften wir nur in Parks Velo fahren. Ich finde den Kurs sehr wichtig und gut. Nun traue ich mich wieder, zu fahren – und wir haben beim Üben sehr viel Spass».
  • Sabine Graser: «Begegnungen mit Migrantinnen, die in ihrem Heimatland keine Gelegenheit hatten, Velo fahren zu lernen, haben mich bewogen, in Baden einen Kurs anzubieten. Velofahren lernen verschafft Unabhängigkeit und Selbstvertrauen.»
    Sabine Graser: «Begegnungen mit Migrantinnen, die in ihrem Heimatland keine Gelegenheit hatten, Velo fahren zu lernen, haben mich bewogen, in Baden einen Kurs anzubieten. Velofahren lernen verschafft Unabhängigkeit und Selbstvertrauen.»
  • Markus Gilgen: «Dieser erstmals durch­geführte Velokurs für Migrantinnen ist auch für uns Polizisten und alle Helferinnen und Helfer eine Herausforderung. Erwachsene fahren nicht wie Kinder einfach drauf los.»
    Markus Gilgen: «Dieser erstmals durch­geführte Velokurs für Migrantinnen ist auch für uns Polizisten und alle Helferinnen und Helfer eine Herausforderung. Erwachsene fahren nicht wie Kinder einfach drauf los.»
  • Sapna Vijayakumar: «Ich bin in Indien als Kind Velo gefahren. Mein Mann freut sich darüber, dass ich den Kurs besuche. So habe ich die Möglichkeit, unserem Kind später das Velofahren ebenfalls zu ver­mitteln.»
    Sapna Vijayakumar: «Ich bin in Indien als Kind Velo gefahren. Mein Mann freut sich darüber, dass ich den Kurs besuche. So habe ich die Möglichkeit, unserem Kind später das Velofahren ebenfalls zu ver­mitteln.»
  • Ferial Moussa: «Ich musste das Fahren wieder lernen. Es ist aber auch wichtig, dass man uns in der Theorielektion auch die wichtigsten Signale, das Fahrverhalten und die Fahrradausrüstung aufgezeigt hat.»
    Ferial Moussa: «Ich musste das Fahren wieder lernen. Es ist aber auch wichtig, dass man uns in der Theorielektion auch die wichtigsten Signale, das Fahrverhalten und die Fahrradausrüstung aufgezeigt hat.»

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

«Man muss auch Grösseres wagen»

Der Verein «inBrugg» hat jüngst mit einer Plakatkampagne Aufsehen erregt. Nun... Weiterlesen

«Der Abschied fällt nicht leicht»

Aus einer spontanen Ein­gebung wurde ein Herzensprojekt: Der Musiker Beda... Weiterlesen

gemeinde

KW 25 | 2019

Informationen zu den Öffnungszeiten an Fronleichnam, zur Kehrichtabfuhr vom 22.... Weiterlesen

gemeinde

KW 25 | 2019

Informationen zur Mahngebühr Steuern, zur Auszeichnung der Texaid für eine... Weiterlesen

gemeinde

KW 25 | 2019

Informationen zu Ehrendingen aus Social Media, zur Schulwegkampagne «Ich kann... Weiterlesen