KW 25 | 2019

Informationen zur Mahngebühr Steuern, zur Auszeichnung der Texaid für eine ökologische Altkleidersammlung und zum Baubeginn der Werkleitungs- und Belagssanierungen an der Gässliacker- und General-Guisan-Strasse

18. Juni 2019
15:10

Mahngebühr Steuern

Der Grosse Rat des Kantons Aargau hat die Einführung von Gebühren für Mahnungen und Betreibungen im Steuerwesen beschlossen. Ab Steuererklärung 2018 (Abgabefrist bis 31. März 2019) und Bezahlung der Steuern 2019 (Fälligkeit 31. Oktober 2019) müssen folgende Mahngebühren fakturiert werden:

  • Erste Mahnung Steuererklärung: 35 Franken
  • Zweite Mahnung Steuererklärung: 50 Franken
  • Mahnung Steuer- und Verzugszinsausstand (provisorisch und definitiv): 35 Franken
  • Betreibung Steuer- und Verzugszinsausstand (provisorisch und definitiv): 100 Franken

Weitere Informationen unter: www.obersiggenthal.ch.  

Auszeichnung der Texaid für eine ökologische Altkleidersammlung

Texaid verleiht, in Zusammenarbeit mit Swiss Climate, den Gemeinden erstmals eine Auszeichnung für die ökologische Altkleidersammlung. Die Rangierung erfolgt aufgrund der Berechnung der von Texaid eingesparten CO2-Emissionen in Bezug auf die Altkleidersammelmenge in der Gemeinde. Die Gemeinde Obersiggenthal hat dabei die Silber-Urkunde erhalten. Die Abstufung (Gold, Silber, Bronze) erfolgt aufgrund der Berechnung der eingesparten CO2-Emissionen (im Vergleich zum Jahr 2013). Im Jahr 2018 betrug die Altkleider-Sammelmenge 45'686 kg, das Sammelpotenzial von Obersiggenthal beträgt 59'976 kg. Aus dem Sammelpotenzial ergäbe sich, im Vergleich zu 2013, eine CO2-Emissions-Einsparung von 1859 kg. Die tatsächlichen eingesparten CO2-Emissiones-Einsparungen betrugen 1416 kg.

   

Baubeginn Werkleitungs- und Belagssanierungen an der Gässliacker- und General-Guisan-Strasse

Nachdem die Baustelle am Kornweg bis auf einige Rest- und Fertigstellungsarbeiten weitgehend abgeschlossen ist, zügelt der Baubetrieb nun an die General-Guisan-Strasse. Ab Ende Juni werden dort die neuen Wasserleitungen im nordseitigen Trottoir sowie im Kreuzungsbereich der Gässliackerstrasse verlegt, wofür gut ein Monat veranschlagt ist. Im August wird daraufhin der Kreuzungsbereich mit der Einfahrt in die Tempo-30-Zone neu erstellt. Das Sanierungsprojekt dient dem Werterhalt der kommunalen Infrastrukturanlagen. Der Einwohnerrat hat dem Bauvorhaben an seiner Sitzung vom 13. September 2018 zugestimmt und dafür Kredite über insgesamt 700'000 Franken bewilligt. Mit der Bauausführung ist die Fa. Aarvia AG, Würenlingen, beauftragt. Die Bauleitung obliegt der KSL Ingenieurbüro AG, Baden-Dättwil. Ziel ist es, dass die Bauarbeiten im Herbst 2019 abgeschlossen sind. Die von den Bauarbeiten direkt betroffenen Anwohner werden laufend über allfällige Beeinträchtigungen informiert. Alle Projektbeteiligten bemühen sich um einen speditiven, reibungslosen Bauablauf und danken den Betroffenen für ihr Verständnis.

Coop geht, Lidl kommt

Ende Juni hat der Grossver­teiler Coop nach 20 Jahren Präsenz im Shoppi Tivoli... Weiterlesen

«Der Beruf ist schön, aber das System hinkt»

Corinne Zurlinden (30) unterrichtete acht Jahre lang eine Mittelstufenklasse,... Weiterlesen

gemeinde

Repair Café Brugg-Windisch

Reparieren statt wegwerfen. Konkret etwas gegen den Ressourcenverschleiss tun. Weiterlesen

region

Sommervergnügen für die ganze Familie

Das Maislabyrinth am Lugibach, zwischen Wettingen und Würenlos, verspricht ein... Weiterlesen

blog

Der Blindgänger – Niels Walter

Er war jahrelang ein Phänomen – der «sehende Blinde». Sein Fall wurde in den... Weiterlesen