1. Aargauer Food Truck Festival war ein Erfolg

Auf dem Areal der alten Spinnerei priesen die Betreiber der «Food Trucks» während zwei Tagen die verschiedensten Köstlichkeiten an.

Patrick Wernli, Rebekka Stutz und Marco Müller (v.l.) haben allen Grund zur Freude. Zusammen haben sie in Wettingen das erste Aargauer Food Truck Festival ins Leben gerufen
Patrick Wernli, Rebekka Stutz und Marco Müller (v.l.) haben allen Grund zur Freude. Zusammen haben sie in Wettingen das erste Aargauer Food Truck Festival ins Leben gerufen (Bilder: isp)

05. August 2016
17:00

«Soll ich jetzt einen feinen Rüebli­wickel, ein Frozen Yogurt oder gar ein Kangaroo-Sandwich auswählen» sinniert eine begeisterte Besucherin und tut sich etwas schwer in ihrer Entscheidung. Schmunzelnd steht Rebekka Stutz (Food Truck Start-Up «Kitchenette») nebenan, freut sich ab der heiteren Ratlosigkeit. 

«Wir haben mit unserem eat urban Food Truck Festival die Welt nach Baden geholt und es ist in der Tat nicht einfach, aus den 18 handverlesenen leckeren Food Truck-Angeboten auszusuchen», sagt Rebekka Stutz. Zusammen mit Patrick Wernli (Eventagentur patrickwern.li) und Marco Müller (Brauerei LägereBräu) hat Kitchenette das erste Aargauer Food Truck Festival in einer einzigartigen Location organisiert. «Das Areal der alten Spinnerei auf der Klosterhalbinsel in Wettingen ist geradezu prädestiniert und geschaffen für diesen zweitägigen Anlass», bestätigt Patrick Wernli zeitgleich.

«Food Festivals schies­sen zwar schon seit geraumer Zeit wie Pilze aus dem Boden, sind aber meist sehr gross und anonym. Ein Food Festival, das nur aus Food Trucks besteht, gibt es in der Deutschschweiz zudem nur in Bern. Mit eat urban wollten wir einen lokal organisierten Event für die Region schaffen, ganz nach dem Motto klein, fein und persönlich». Und es ist gelungen. «Bei einem feinen Essen mit Freunden zusammen sitzen, miteinander Zeit verbringen und das Leben geniessen», war denn auch angesagt und Livebands, DJs und ein buntes Kinderprogramm sorgten für die richtige Stimmung.

War dieser Artikel lesenswert?
0

Kommentare (1)

  • richard von weid
    richard von weid
    am 10.08.2016
    Wir waren dort und es gab idT einige gute Ideen. Geschmacklich waren leider viele "Trucks" nicht ganz auf der höhe und insgesamt war die Auswahl eher bescheiden. Freuen uns auf eine Wiederholung mit mehr Auswahl und pro aktiven Teilnehmern. Glg aus Wettingen, Richie

Tod im Februar – Alan Parks

Freunde von Kriminalgeschichten werden Freude an diesem Roman haben. Er zeigt,… Weiterlesen

«Schecked de Schmutz – de klappets!»

Er war 17 Mal in Königsfelden, Metzger, Müllmann, Papier-Chauffeur und… Weiterlesen

blog

Tod im Februar – Alan Parks

Freunde von Kriminalgeschichten werden Freude an diesem Roman haben. Er zeigt,… Weiterlesen

blog

Die langen Abende – Elizabeth Strout

Schauplatz der Geschichte ist das idyllische Städtchen Crosby, an der… Weiterlesen

region

Badener Weihnachtslicht ist wieder geweckt

Das Badener Liechterwecke hat sich in den letzten zehn Jahren zu einem beliebten… Weiterlesen