Anstossen auf Böztal

Mit rund 70 Prozent Ja-Stimmen haben die Stimmberechtigten dem Zusammenschluss der vier Gemeinden Bözen, Elfingen, Effingen sowie Hornussen zur neuen Gemeinde Böztal an der Urne die Zustimmung erteilt.

Die Stimmbürger von Bözen stimmten dem Fusionsvertrag mit einem Ja-Anteil von 91 Prozent zu
Die Stimmbürger von Bözen stimmten dem Fusionsvertrag mit einem Ja-Anteil von 91 Prozent zu (Bild: mw)

24. November 2019
19:05

Der obligatorische Urnengang vom 24. November ist ein wichtiges Kapitel in der Geschichte der vier Gemeinden. In Bözen legten 236 Stimmberechtigte ein Ja und 83 ein Nein in die Urne. In Hornussen wurde der Zusammenschluss von 186 Stimmberechtigten befürwortet, 99 waren dagegen. In Effingen standen 167 Ja-Stimmen 112 Nein-Stimmen gegenüber. In Elfingen waren 90 Personen für eine gemeinsame Zukunft, 40 sprachen sich dagegen aus.

Start der neuen Gemeinde, vorbehältlich der Zustimmung durch den Grossen Rat, ist der 1. Januar 2022.

Die drei heutigen «Brugger Gemeinden» Bözen, Effingen und Elfingen wechseln gleichzeitig die Bezirkszugehörigkeit. Die Gemeinde Böztal wird dem Bezirk Laufenburg angehören.

War dieser Artikel lesenswert?
0

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Vom Pulliverkäufer zum Partykönig

Seigi Sterkoudis (50) ist der wohl bekannteste Badener Gastroexport: Im Sommer… Weiterlesen

Er schaut entspannt in die Saison

Produzent Peter Häusermann aus Villnachern ist überzeugt, dass trotz der… Weiterlesen

region

Brugger Ländi-Hallen werden umgenutzt

Die Motorfahrzeugdienst-Hallen an der Ländistrasse in Brugg sollen bereits ab… Weiterlesen

region

«Handseife hält viel länger!»

Liebhaber der berühmten Mettler-Seifen atmen auf: Jetzt ist das Fabriklädeli des… Weiterlesen

region

Die Kita gleicht einem gallischen Dorf

Das neue Schuljahr beginnt für das Kinderhaus Simsala in Brugg mit einer… Weiterlesen