Besucheransturm an der Schega

Nirgends kommen Firmen so nah an ihre potenzielle Kundschaft heran, wie an einer Gewerbeausstellung. Auch an der Schega 2019 war dies so.

Die Gartenbauer präsentierten im Aussenbereich ihre Neuheiten. (Bilder: sha)

von
Stefan Haller

10. September 2019
18:40

Praktisch alles war neu an der diesjährigen Gewerbeausstellung Schenkenbergertal. Der Durchführungsort im neu erstellten Gewerbepark Schinznach der Samuel Amsler AG bleibt sicher einmalig. Ob man in vier Jahren in die Mehrzweckhalle zurückkehrt oder gar wieder eine neue Lokalität wie etwa die Baumschule Zulauf ausprobiert, ist gemäss OK-Präsident Dario Abbatiello offen. Fest steht, dass die Schega 2019 mit 15 000 Besuchern einen Rekord verzeichnete und auch dank dem modernen Standbaukonzept durchwegs positive Rückmeldungen registriert wurden

Die Schega 2019 lieferte für OK-Präsident Abbatiello «den Beweis, dass es auch an einem anderen Ort als in der Turnhalle klappen kann». Am Samstag sei man förmlich vom Besucheransturm überrannt worden. Von 10 bis 22 Uhr herrschte Grossandrang, weshalb zusätzliche Wiesen als Parkplatz geöffnet werden mussten. Mit 15'000 Besuchern an allen drei Tagen kamen rund ein Drittel mehr als vor vier Jahren. Die Rückmeldungen von Ausstellern, Wirten und Besuchern seien durchwegs positiv. Abbatiello: «Viele Leute aus dem Dorf gratulierten mir zur schönen Schega. Das macht Freude und ist der Lohn für die OK-Arbeit der letzten 14 Monate.» Als sehr gelungen sei das moderne Standbaukonzept empfunden worden. 

  • Barbara Richner, Bäckerei Richner, Veltheim: Unser Schega-Café im Gewerbepark wirkt edler als in der Aula. Am Samstag war der Ansturm enorm gross. Speziell gut laufen Vermicelles, Haselnuss-Igeli und die neuen Cappuccino-Schoggistängeli.
  • Christian Umbricht/Christoph Wernli, Amag: Bei unserem Schega-Auftritt liegt der Fokus auf der Lehrlingsaquisition. Wir bilden sehr erfolgreich Lehrlinge in neun Automobilberufen aus – und bleiben auch in Zukunft stark in Schinznach vertreten.
  • Tanja Weishaupt, Constri AG: Unser Tag der offenen Tür lockt enorm viele Neugierige an. Die Leute staunen, wie viel Handarbeit in unseren Tischbomben steckt. Roboter wären zu dumm für die Befüllung.Bei uns ist alles «Made in Schinznach».
  • Patrick Frey, Webschreiner.ch, Thalheim: Bei der Herbert Härdi AG kann man neu auf webschreiner.ch Schränke online konfigurieren und bestellen. Innert rund fünf Tagen sind sie massgefertigt abholbereit oder werden auch geliefert.
  • Peter Zobrist, WBG Schinznach: Wir präsentieren 18er-Weine und Schaumweine und machen gleichzeitig auf unser bevorstehendes 125-Jahr-Jubiläum aufmerksam. Die Resonanz ist gut. Ich konnte schon einige Neukunden gewinnen.

In drei Tagen viele Neukunden gewonnen

Um bereit zu sein für die Zukunft, muss man investieren. Dies sagte sich auch die Firma Thut Elektro AG, die zwar ihren Hauptsitz in Klingnau hat, aber seit rund 40 Jahren auch im Schenkenbergertal stark verwurzelt ist. «Wir nutzten die Chance, um unsere Filiale in den Gewerbepark zu zügeln», erklärt Geschäftsleiter David Müller. «Die neuen Räume bieten deutlich mehr Platz für die Kundschaft.  Hier verfügen wir über grosse Sitzungszimmer und einen attraktiven Showroom.» Thut Elektro AG präsentierte an der Schega ihre neuen Räume und weihte diese offiziell ein.

Einen auffälligen Schega-Auftritt u. a. mit einem VW Bully hatte auch die Amag. «Wir wollen der Bevölkerung und unserer Kundschaft kommunizieren, dass wir auch nach Verlegung des Hauptsitzes nach Zug in Schinznach-Bad stark vertreten bleiben und viele Arbeitsplätze anbieten», erklärt Hansueli Bächli, Geschäftsführer der Amag Schinznach-Bad. An der Schega lag der Fokus vor allem auf der Lehrlingsausbildung. Diese ist sehr erfolgreich: Drei von sechs schlossen zuletzt in den Rängen ab.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Nochmals über die Bücher

Ein Kommentar von Stefan Haller, Redaktor beim General-Anzeiger, zum Info-Anlass… Weiterlesen

Eine Expo der Superlative

Die achte «Expo2015 Brugg-Windisch» wird als Expo der Superlative in die… Weiterlesen

blog

Blumen Regen und Blätter Tanz – Ruth Cortinas

Ruth Cortinas, freischaffende Illustratorin mit eigenem Atelier in Zürich, hat… Weiterlesen

specials

Beeindruckende Bachelor-Arbeiten

Zum Abschluss ihrer Bachelor-Studien an der Hochschule für Technik der FHNW… Weiterlesen

region

Die Sauserzeit hat begonnen

Eine gute Adresse für feine Würste und weissen Sauser ist derzeit das… Weiterlesen