Betreuungsangebot wird erweitert

Freienwil baut das Angebot an Tagesstrukturen aus. Damit investiert die Surbtaler Gemeinde in die Attraktivität für Familien.

Patricia Valer Rehorik im Saal des «Weissen Winds» (Bild: zVg)

von
Annegret Ruoff

06. Juni 2019
10:15

Tagesstrukturen

Angeboten werden die Tagesstrukturen in Freienwil ab August 2019. Anmelden kann man sich bis zum 17. Juni mittels Formular unter www.freienwil.ch --> Bildung --> Tagesstrukturen. Dort sind auch die Preise ersichtlich. Nachmeldungen sind möglich. 

Nach dem Rückzug der vom Verein Pop e Poppa betriebenen Kinderkrippe aus Freienwil hat die Gemeinde den Ausbau der Tagesstrukturen forciert. Diese stellen die ausserschulische Betreuung von Kindern ab dem Kindergartenalter sicher. Das neue Angebot startet per Anfang Schuljahr 2019/20 in den Räumlichkeiten im Obergeschoss des «Weissen Winds». Geleitet wird es von Patricia Valer Rehorik. Urs Rey, zuständiger Gemeinderat von Freienwil, freut sich auf den Neuanfang. «Wir haben nun eine Lösung gefunden, hinter der wir stehen können. Sie ist zudem optimal ausgerichtet auf das schulische Angebot», sagt er. Der «Weisse Wind» liegt direkt neben der Schule und in der Nähe der Turnhalle. «Die Kinder können somit in einer fast verkehrsfreien Umgebung zirkulieren», so Rey. 

  

Ferienangebot in Ehrendingen

Das Betreuungsangebot existiert von 7 bis 18 Uhr und umfasst die Module Früh- und Randstundenbetreuung, Mittagstisch, sowie Früh- und Spätnachmittagsbetreuung. Während der Schulferien können die Kinder das Angebot der Tagesstrukturen Ehrendingen besuchen. Urs Rey geht davon aus, dass man in Freienwil am Anfang noch nicht ganz ausgelastet sein wird. «Wir sind jedoch zuversichtlich, dass sich das in den nächsten ein bis zwei Jahren ändern wird», so der Gemeinderat. 

Trägerschaft der Tagesstrukturen ist die Gemeinde. Nebst Patricia Valer, die neu angestellt wird, werden die Mitarbeiterinnen der jetzigen Krippe weiterbeschäftigt. «Und wir rekrutieren zusätzliches Personal», erklärt Urs Rey. Ein Angebot für jüngere Kinder ist derzeit noch nicht möglich. «Mittelfristig streben wir eine Ausweitung an, im Moment aber müssen Familien mit kleineren Kindern auf die Kitas in der Umgebung ausweichen», so Rey. Sowohl in Ehrendingen als auch in Schneisingen und Lengnau bestehen solche Angebote.

 

Bewegung an der frischen Luft

Patricia Valer wohnt bereits seit sieben Jahren in Freienwil. Die Kleinkindererzieherin war zuletzt im Familienzentrum Karussell in Baden tätig. Parallel zu ihrer neuen Anstellung nimmt sie die Ausbildung zur Institutionsleiterin in Angriff. Valer freut sich auf ihre neue Tätigkeit im Dorf. Pläne hat sie viele. «Mir ist wichtig, Aktivitäten und Projekte einzubauen», sagt sie. Dazu gehöre viel Bewegung, idealerweise zu Musik im Saal des «Weissen Winds» oder draussen an der frischen Luft. «Ich möchte, dass die Kinder sich hier wohlfühlen», so Valer. Dazu will die neue Leiterin der Tagesstrukturen auch mittels einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung beitragen. Frisch gekocht wird direkt im Haus – im Restaurant des «Weissen Winds»

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar erstellen

«Man muss auch Grösseres wagen»

Der Verein «inBrugg» hat jüngst mit einer Plakatkampagne Aufsehen erregt. Nun... Weiterlesen

«Der Abschied fällt nicht leicht»

Aus einer spontanen Ein­gebung wurde ein Herzensprojekt: Der Musiker Beda... Weiterlesen

blog

Saeculum – Ursula Poznanski

Fünf Tage wie im Mittelalter leben – ohne Strom ohne Handy. Da er seine Freizeit... Weiterlesen

region

Klima wurde heiss diskutiert

Zwei nicht traktandierte Anträge aus der Bevölkerung dominierten die... Weiterlesen

region

«Ich muss ein Zeichen setzen»

Am 14. Juni 1991 war der erste Frauenstreik. Damals legten auch in Brugg viele... Weiterlesen