«Bockabig – luut und schön»

Am traditionellen Bockabend am vergangenen Wochenende startete Ehrendingen mit Schneewittchen und seinen Zwergen in die Fasnachtszeit.

Bunter Bockabend in Ehrendingen mit Schneewittchen und den 43 Zwergen
Bunter Bockabend in Ehrendingen mit Schneewittchen und den 43 Zwergen (Bilder: ce)

von
Claudio Eckmann

07. Februar 2018
14:20

Voran das Schneewittchen mit seinem wunderschönen Kostüm und der riesigen Maske, hinterher die 43 Zwerge – die Gipsbachschluderi hatten mit ihrer neuen Kostümierung die Besucher des Bockabends am Samstag gleich im Sack. Liebevoll und detailreich fiel die Bemalung der Zwergengesichter auf. Der geheimnisvolle Auftakt mit der bösen Hexe und dem brodelnden Gifttopf gab dem Auftritt eine zusätzliche, grandiose Note. Einen mutigen, jedenfalls neuartigen Auftritt zeigte Gemeindeammann Urs Burkhard: Er war passend im Harlekinkostüm gekleidet, erklärte die Fasnacht für eröffnet und wünschte allen Fasnachtsbegeisterten turbulente, fröhliche Tage. Dann legten die Gipsbachschluderis los, deren fetzige Klänge immer gut ankommen. Besonders überzeugend war diesmal die Rhythmusnummer, begleitet von perfekter Choreografie der riesigen Gugge. Im gemütlichen Budendörfli auf dem Kiesplatz wurde dann mit sechs Gastguggen noch bis sehr spät in die Nacht gefeiert.

Wie ist es eigentlich zum diesjährigen Motto der Gipsbachschluderis «Schneewittchen und die 43 Zwerge» gekommen? Angi vom Kostümkomitee erklärt: «Es gehört zu einer Guggenmusik, dass sich der Tambourmajor, also der Dirigent, deutlich von der übrigen Gugge abhebt, optisch und auch mit seiner Grösse und seiner gewaltigen Maske. Da boten sich das Sujet Schneewittchen und seine Zwerge hervorragend an.» Der Stoff werde aus der Vereinskasse berappt, für das Nähen sei jeder selbst besorgt.

Mittlerweile stehen aber auch für die nicht ganz Nähgeschickten drei Näherinnen im Dorf bereit. Und diese braucht es, denn bei 44 aktiven Guggern kommt da schon einige Näharbeiten zusammen!»


Ehrendinger Fasnacht

Am Donnerstag, 8. Februar, beginnt die Fasnacht um 6 Uhr mit dem Morge­chlapf und dem Umzug vom Kiesplatz Oberdorf aus. 

Am Montag, 12. Februar, 13.30 Uhr folgt der Kinderumzug, der auf dem Engelplatz startet. Anschlies­send etwa um 14 Uhr trifft man sich zum Kinderball in der Mehrzweckhalle. Um 15 Uhr findet die Fasnacht im Alterszentrum RAS statt mit der Spezialität «Fasnachtsschenkeli» aus der RAS-Küche. Ab 16.30 Uhr kommt es im Bistro Ampère zum Mäscheliball. Der Abschluss der Ehrendinger Fasnacht macht der Hotschenball, der am Dienstag, 13. Februar, ab 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle stattfindet.


Ehrendinger Fasnachtssprüche

Ähredinge baut i’d Höchi, grandios

Uf dä Raketebeiz, da isch dänn öppis los

d’Badener sind hysterisch: «Wo füehrt de Gigantismus hii?» –

und sind am Schluss doch alli dobe gsii!


D’Kanalisazione sind morsch, d’Strasse verlottered,

än alte Schneepflueg über d’Strasse hottered,

um es gmeinsams Gmeindshuus wird’s au immer stiller –

nur de Glögglifrosch, de hätt jetzt vo pro natura ä neui Villa.


Im Reschtaurant «Heimat» sitzed zwei Lüüt vor äm Tisch,

niemerd kännt sie, niemerd weiss rächt, wer das isch

D’Chöch, die chrampfed

i dä Chuchi, da dampfed’s

Und jetzt händ’s drizäh Millau-Pünkt, fantastisch!

Im Herbscht, bi dä Wahle, ei Rangelei,

Flugblätter, Flyer, äs riiese Geschrei

jede Tag, bigoscht, im Fächli häsch Poscht

– verdient hät uf jede Fall d’Druckerei!


Fasnachtsmäntig, im Bischtro isch gstoosse voll

Stimmig, die isch scho super toll

am verrucktische aber tüends die alte Dame triibe –

Was wär eusi Fasnacht ohni d’Mäscheliwiiber!


Bi dä Füürwehr tuet sich än schöne Bruuch etabliere

bimene neue Baby tüend’s äs Bäumli installiere

Doch es chunnt än Schturm

dänn macht’s bumm das Tännli gheit um – 

ihr sötted das Tannli chli besser fixiere!

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Baden ist. Erstmals farbig!

Kunterbunt ist garantiert: Fünf Kilometer beträgt die Strecke beim Colorrun. Bei... Weiterlesen

Mit «den Winzlingen» im Zelt

Unbedingt positive Zeichen setzen: Das war mitunter die Hauptmotivation der... Weiterlesen

specials

Der Jahrhundertbau im Regionalzentrum

Mit der Einweihung des HTL-Neubaus im August 1968 wurde der Grundstein für den... Weiterlesen 0 Kommentare

specials

«Wir sind auch ein Experimentierfeld»

«Wir sind umgeben von interaktiver Technologie», stellt Doris Agotai fest. Sie... Weiterlesen 0 Kommentare

region

Dorffest mit vielen Aktivitäten

Dem Gemeinderat und auch den Vereinen ist es ein Anliegen, dass das Dorf lebt... Weiterlesen 0 Kommentare