Brand in der Backstube

Ein Glimmbrand in der Bäckerei Lehmann in Schinznach-Dorf verursachte am 7. Februar grösseren Sachschaden. Verletzt wurde zum Glück aber niemand.

Der Backofen konnte bereits wieder instand gestellt werden
Der Backofen konnte bereits wieder instand gestellt werden (Bilder: zVg)

von
Stefan Haller

12. Februar 2019
17:05

Um etwa 2 Uhr in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag letzter Woche loderten Flammen aus dem vierstöckigen Backofen der Bäckerei Lehmann in Schinznach-Dorf. Da der Brandherd mit dem Feuerlöscher nicht zu beseitigen war, alarmierte das Bäckereipersonal um 2.10 Uhr die Feuerwehr, welche zehn Minuten später eintraf. «So konnte eine Brandausbreitung auf den Dachstock und wohl auch aufs angebaute Nachbarhaus verhindert werden», hält Tamara Lehmann fest. Dank einem rund vierstündigen, aufwendigen Löscheinsatz konnte das Schlimmste abgewendet werden.

Die Wohnung bleibt länger unbewohnbar
Die Wohnung bleibt länger unbewohnbar

 

Technischer Defekt beim Ofenventilator als Grund

Mittlerweile steht auch die Ursache des Brandausbruchs fest: Durch einen technischen Defekt beim Ofenventilator entwickelte sich im Schacht eine Hitze von über 1000 °C, die den Backofen und die Wohnung im ersten Stock unbrauchbar beziehungsweise unbewohnbar machten. 

 

Schon am Freitag wieder volles Sortiment in allen Filialen

«Die restliche Produktion blieb glücklicherweise komplett verschont», so Tamara Lehmann. Bereits am Donnerstag wurde in einem zwölfstündigen Einsatz der Ofen provisorisch instand gesetzt und von den zuständigen Stellen abgenommen, sodass alle vier Verkaufsstellen am Freitag, 8. Februar, wieder mit dem vollen Sortiment geöffnet werden konnten. Ein Wermutstropfen nach dem Unglück bleibt: Die Bäcker-Wohnung bleibt vor­aussichtlich noch für zwei bis drei Monate unbewohnbar.

  

Nachtessen als Dank für die Feuerwehr

Die Familie Lehmann ist der Feuerwehr Schenkenberg von Herzen dankbar, dass diese ihre Existenz gerettet hat und lädt alle Beteiligten der Feuerwehr zum wohlverdienten Nachtessen ein, verspricht Tamara Lehmann.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Die Aare verbindet

Luca Hänni ist einer der Hauptacts am Brugger Stadtfest. Er möchte das... Weiterlesen

«Goldener Fisch» für Restaurant Heimat Ehrendingen

Seit einem Jahr führen sie das Wirtshaus zur Heimat. Jetzt wurden Tim Munz und... Weiterlesen

blog

Natürlich gärtnern mit Terra Preta – Praxiswissen für Garten, Hochbeet und Balkon

Im eigenen Garten ganz konkret mit einer uralten Methode aus dem Amazonas etwas... Weiterlesen

specials

Auftakt zum kunterbunten Spektakel

Das Brugger Stadtfest hat begonnen. Punkt 18 Uhr regnete es bunte Konfetti vom... Weiterlesen

specials

Cooler Mix aus Grapefruit und Gin

In Finnland ist er ebenso populär wie Bier oder Cider. Nun erobert der «Lonkero»... Weiterlesen