Brugger sagen Ja zum Campussaal

Die langfristige Finanzierung des Campussaal-Betriebs hat mit der Urnenabstimmung in der Stadt Brugg die letzte Hürde genommen.

Ein Ja zum Campussaal
Ein Ja zum Campussaal (Bild: Archiv)

21. Mai 2017
20:20

Der Souverän bewilligte den jährlichen Defizitbeitrag von maximal 352 000 Franken über die nächsten zehn Jahre mit 1687 Ja- zu 1461 Nein-Stimmen. Die Stimmbeteiligung belief sich auf 47,3 Prozent. Im März stimmte das Stadtparlament der gleichen Vorlage mit 30 Ja- zu 10 Nein-Stimmen zu. Stadtammann Daniel Moser sprach von einem wichtigen Zeichen für die regionale Verbundenheit, für die Planungssicherheit sowie für die Betreiber. 

War dieser Artikel lesenswert?

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Sitzbänke werden Corona-konform

«Gesundheit kommt an erster Stelle»: Damit der nötige Abstand ­garantiert ist,… Weiterlesen

Gute Laune im Schaufenster

Mit einem Masken-Smiley und fröhlichen Bildern seines Teams möchte Markus Kloter… Weiterlesen

region

Seit 20 Jahren für die Kleinsten da

Auf der Klosterhalbinsel Wettingen finden seit zwanzig Jahren die Jüngsten eine… Weiterlesen

region

Schlange vor den Stempeluhren

Wie haben ein ehemaliger BBC-Mitarbeiter und ein Lernender damals und heute die… Weiterlesen

region

Gemeinderat ordnet Prioritäten

Bereits zum zweiten Mal muss die Abstimmung über die BNO-Revision vertagt… Weiterlesen