Dank Tieren gesund werden

Das Rehahaus Effingerhort in Holderbank hat einen Esel und ein Pferd bekommen.

Pferd und Esel sind mit Bewohnern bereit zum Ausflugbild: ci
Pferd und Esel sind mit Bewohnern bereit zum Ausflug (Bild: ci)

von
Lorenz Caroli

06. April 2018
09:00

Seit Kurzem hat ein Teil der Bewohner des Rehahauses Effingerhort oberhalb Holderbank eine neue sinnvolle Beschäftigung erhalten. Seit 2009 bietet das Wohnheim betreutes Wohnen, Arbeit und Beschäftigung für Männer und Frauen mit einer psychischen Erkrankung an. Das Betreuungspersonal suchte nach einer zusätzlichen Beschäftigungsmöglichkeit für die Bewohnerinnen und Bewohner – und wurde fündig: Von einem Bauernhof konnten ein Pferd und ein Esel übernommen werden. Das 22-jährige Pferd und der 10-jährige Esel lebten zuvor gemeinsam auf dem Bauernhof und sind ein eingespieltes Tandem. 

 

Verantwortungsvolle Aufgabe dank Esel und Pferd

Die Ankunft der beiden Tiere bereitete allen Bewohnern und Bewohnerinnen grosse Freude, wie vom Betreuungspersonal zu erfahren ist. In der Reha Effingerhort leben immer mehr Menschen mit psychischen Problemen. Mit den beiden Tieren haben einige dieser Bewohner eine Aufgabe  erhalten, bei welcher in hohem Masse Verantwortungs- und Pflichtgefühl erforderlich ist. Im Rahmen der Pflege der beiden Huftiere, gilt es regelmäs­sige Abläufe bei Fütterung und Pflege einzuhalten.

Zusätzlich bietet sich ihnen die Gelegenheit für eine interessante Beschäftigung. Abwechslungsweise gehen Bewohner mit den beiden Tieren auf einen Spaziergang in der schönen  Umgebungsnatur, den sie ohne die Tiere möglicherweise auslassen würden. 

 

Erweiterungsbauten

Auf dem Kernenberg war in den letzten Jahren der Bedarf an Bewohnerplätzen konstant angestiegen. Es existierte eine Warteliste. Der Stiftungsrat der «Von Effinger Stiftung» entschied sich in der Folge, mit einem Erweiterungsbau zusätzliche Plätze zu schaffen. Anfang 2016 konnte das Bauprojekt mit Anlagekosten von 6,5 Millionen Franken gestartet werden. Neben dem Wohnhaus wurden Umbauten und Erweiterungen bei den Arbeitsplätzen und im Speisesaal notwendig. Zusätzlich musste die Infrastruktur erweitert werden. Das Bauprojekt ist mittlerweile abgeschlossen und die Bevölkerung kann das gelungene Werk an einem Tag der offenen Türe am Samstag, 19. Mai, von 10 bis 16 Uhr besichtigen. 

 

Der Setzlingsverkauf beginnt Mitte April

Gleichzeitig findet am Tag der offenen Tür ein grosser Pflanzenmarkt statt. Neu können neben den Kräutern- und Gemüsesetzlingen solche für Blumen erworben werden. Bei der Setzlingsproduktion in der Gärtnerei bietet sich für viele Bewohner eine gute Beschäftigungsmöglichkeit. Pro Jahr werden mehrere 100'000 Setzlinge verkauft. Jeweils ab Mitte April findet im Effingerhort der Verkauf von Setzlingen jeweils von 8 bis 17.30 Uhr statt. Nebst anderen Märkten wird die Reha Effingerhof auch am Setzlingsmarkt auf dem Schloss Wildegg vom 5. und 6. Mai präsent sein.

Samstag, 19. Mai, 10 bis 16 Uhr
Tag der offenen Tür
Reha Effingerhort
Kernenberg, Holderbank

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Baden ist. Erstmals farbig!

Kunterbunt ist garantiert: Fünf Kilometer beträgt die Strecke beim Colorrun. Bei... Weiterlesen

Mit «den Winzlingen» im Zelt

Unbedingt positive Zeichen setzen: Das war mitunter die Hauptmotivation der... Weiterlesen

region

«Lampefieber-Kids» – Showtime im Zelt

Im «Zelt» treten nationale und internationale Entertainer auf. Mitten drin... Weiterlesen 0 Kommentare

specials

Der Jahrhundertbau im Regionalzentrum

Mit der Einweihung des HTL-Neubaus im August 1968 wurde der Grundstein für den... Weiterlesen 0 Kommentare

specials

«Wir sind auch ein Experimentierfeld»

«Wir sind umgeben von interaktiver Technologie», stellt Doris Agotai fest. Sie... Weiterlesen 0 Kommentare