«Der ganze Saal in Grün»

Am St. Patrick’s Day tritt die Band Arran Folk im Zentrum Lee in Riniken auf. Sängerin Katie Monaghan erzählt, was ihr diese Tradition bedeutet.

Die Band Arran Folk mit Sängerin Katie Monaghan (zweite von rechts) tritt in Riniken auf
Die Band Arran Folk mit Sängerin Katie Monaghan (zweite von rechts) tritt in Riniken auf (Bild: zVg)

von
Stefan Haller

08. März 2018
13:05

Katie Monaghan, am 17. März feiern Iren auf der ganzen Welt den St. Patrick’s Day. Bitte erzählen Sie uns mehr zu dieser schönen Tradition.

Der heilige Patrick ist der Schutzheilige von Irland und war dafür verantwortlich, dass das Christentum auf der ganzen Insel verbreitet wurde. Als 16-Jähriger wurde er von irischen Plünderern in England entführt und nach Irland gebracht, wo er sich fortan für sechs Jahre als Schafhirte verdingen musste. Er sagte, Gott habe ihm befohlen, zurück nach England zu gehen und so flüchtete er und fuhr mit einem Boot in seine alte Heimat zurück, wo er Religion studierte und Priester wurde. Doch er vermisste Irland so sehr, dass er – mittlerweile Bischof geworden – nach Irland zurückkehrte und die katholische Kirche begründete. Wie auch immer, die St. Patrick’s-Day-Feiern im Sinne der heutigen Tradition begannen tatsächlich erst im 17. Jahrhundert in Nordamerika mit Musikdarbietungen, Paraden, und Trinkfesten, begründet von irischen Auswanderern. Von Amerika aus wuchs diese Tradition rasant an und verbreitete sich in der ganzen Welt. Grüne Kleidung und Singen gehört heute zur Tradition für alle Iren am 17. März.


Welche Kindheitserinnerungen haben Sie an den St. Patricks Day in Ihrer nordirischen Heimat?

Ich erinnere mich an die Aufregung und die wundervollen Erlebnisse als kleines Mädchen, wenn ich die durch die Strassen marschierenden Bands in Belfast sah. Alle von ihnen waren in Grün gekleidet und spielten irische Musik. Ich wollte einfach nur tanzen dazu und freute mich. Es liess auch ein Gefühl des Stolzes in mir wachsen, eine Irin zu sein. Die beste St. Patrick’s-Day-Parade, die ich jemals sah, war allerdings in New York, es war total verrückt.


Zusammen mit Ihrer Band Arran Folk feiern Sie diesen Tag im Zentrum Lee in Riniken. Die Besucher dürfen sich bestimmt auf eine tolle «grüne Party» freuen!

Im Moment stecken wir voll in den Vorbereitungen. Es soll eine Nacht werden, an die sich alle gerne zurückerinnern werden. Der ganze Saal wird in grün dekoriert, wir backen grüne Biskuits und selbstverständlich wird es auch nicht an Bier fehlen. Ebenso haben wir in den letzten Wochen intensiv an unseren Songs gefeilt und viel geübt. Alle, die irische Musik mögen und gerne ein Bier in guter Gesellschaft geniessen, sollen doch bitte am Samstag nach Riniken kommen.


Erzählen Sie uns ein wenig mehr über Arran Folk und die Bandmitglieder. Wann wurde sie gegründet und welche Musik spielen Sie?

Arran Folk wurde vor vier Jahren gegründet und hat sich seither stetig weiterentwickelt. Meine Eltern spielten schon in den 1960er-Jahren in einer Band mit Namen Arran Folk und ich wollte schon immer in ihren Fussspuren wandeln. Zum Glück traf ich tolle Musiker bei den Vindonissa Singers, die irische Musik lieben und zusammen gründeten wir diese Formation. Wir spielen ungefähr drei Gigs pro Jahr und dies ist nun unsere dritte St. Patrick’s-Day-Celebration, die wir organisieren. Wir spielen traditionelle irische Klänge und singen alte traditionelle wie auch neue irische Folksongs, bei denen ab und zu ein Countrysong eingestreut wird. Rolf Züllig ist ein Multiinstrumentalist, der fast alle Instrumente beherrscht: Banjo, Mandoline, Fiddle, Gitarre und noch einige mehr. Klaus Knapp ist unser talentierter Gitarrist und Sänger. Monika Regli spielt ebenfalls mehrere Instrumente wie Bodhran (Rahmentrommel), Flöte, Tin Whistle (Schnabelflöte) und Gitarre. Sabine Fehlmann ist unsere Vokalistin und spielt Perkussionsinstrumente. Ich selbst singe traditionelle Irish-Folksongs und spiele auch die Bodhran. Während unseren Proben haben wir immer sehr viel Spass! Ich glaube, dieser überträgt sich auf unser Publikum.


Samstag, 17. März, 19.30 Uhr
Drinks und Snacks ab 18.30 Uhr
Zentrum Lee, Riniken

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

51 Mal «Ausser Haus»

Zwecks Umbau findet die kommende Saison des Kurtheaters «Ausser Haus» statt. Die... Weiterlesen

«Ich kenne alle Wälder der Region»

Mitte Juli startet Timo Suter aus Rütihof an den Junioren-Weltmeisterschaften in... Weiterlesen

region

Logistische Herausforderung

Im August beginnen die Bauarbeiten für das Sekundarstufenzentrum Burghalde. Die... Weiterlesen 0 Kommentare

region

Ein Hauch von Marilyn Monroe

Zoe Scarlett war der diesjährige Stargast beim Gönneranlass des FC Brugg in der... Weiterlesen 0 Kommentare

region

Ein Dorf feiert sich selbst

Am vergangenen Samstag wurde die neue Dorfchronik von Freienwil eingeweiht. Die... Weiterlesen 0 Kommentare