Die Kraft der Musik nutzen

Das Publikum genoss das ­traditionelle Neujahrskonzert des Argovia Philharmonic mit dem Akkordeon-Solisten Srdjan ­Vukasinovic.

Sorgte für einen Sturm der Begeisterung: Der charismatische Akkordeonist Srdjan Vukasinovic. (Bild: zVg | Alex Spichale)

05. Januar 2022
20:50

Seit 1995 veranstaltet Wettingen in Zusammenarbeit mit dem Argovia Phil­harmonic jeweils zum Jahres­beginn ein Neujahrs­konzert. Der neue Landammann überbringt immer die Neujahrsgrüsse der Aargauer Regierung. Alex Hürzeler verwies in seiner Gruss­botschaft auf die Eröffnung des Konzertsaals in der Alten Reithalle in Aarau, welche im vergangenen Oktober zum neuen Zuhause des 1963 gegründeten Orchesters wurde.

Nach der schwungvollen Eröffnung mit dem «Tanz der Komödianten» aus der Operette «Die verkaufte Braut» hiess Gemeindeammann Roland Kuster Gäste und Musizierende willkommen. Er empfahl, die Kraft der Musik zu geniessen und diese zu nutzen.

Der Auftritt des Akkordeonisten Srdjan Vukasinovic wurde mit Spannung erwartet. Der Musiker gilt als Erfinder des Viertelton-Akkordeons, welches es ihm ermöglicht, 24 Töne in einer Oktave zu spielen. Mit seiner explosiven Energie, einer beeindruckenden Improvisationsfähigkeit und starken Einflüssen aus dem Jazz zog Vukasinovic das Publikum in seinen Bann. Zum Abschluss lösten der Walzer «An der schönen blauen Donau» und ein Medley bekannter Melodien sowie drei Zugaben in dieser nicht einfachen Zeit einen Sturm der Begeisterung aus.

  • Lutz Fischer-Lamprecht: «Als designierter Einwohnerratspräsident habe ich mich gefreut, dass ich in diesem schönen Saal bereits am zweiten Tag des neuen Jahres ein so hochstehendes Konzert erleben durfte.»
  • Peter Pfäfferli: «Ich habe in den ver­gangenen Jahren die Neujahrskonzerte immer wieder besucht und wurde noch nie enttäuscht. Den Sponsoren und den Wettinger Ortsbürgern gebührt ein Dank für die Unterstützung.»
  • Alex Hürzeler, Landammann: «Zum dritten Mal darf ich die Neujahrswünsche der Regierung überbringen. Die Neujahrs­konzerte bildeten für mich bereits vor der Zeit als Regierungsrat den glanzvollen Jahresauftakt.»
  • Ursi Depentor: «Es freut mich, dass ich in Zeiten der Pandemie zum ersten Mal einem Neujahrskonzert beiwohnen durfte. Das Konzert war ein Genuss, und der Akkordeonist hat meine Erwartungen bei Weitem übertroffen.»
  • Sebastian Spörri: «Meine Frau und ich freuen uns jedes Jahr auf das Neujahrskonzert. Der Akkordeonspieler machte mit seinem virtuosen Spiel und den verschiedenen Musikgenres das Fehlen von ­Gesangssolisten wett.»
War dieser Artikel lesenswert?

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neustart auf Schloss Schartenfels

Nach den Betriebsferien ist das Restaurant hoch über Wettingen wieder geöffnet –… Weiterlesen

Spektakuläre Suche bei Nacht

Über ein Dutzend Einsatzkräfte suchten am späten Montag die Aare nach einem Mann… Weiterlesen

region

Mutig und aktiv in die Zukunft gehen

Mit einer neuen Vision 2040 startet der Gemeinderat in die Amtsperiode 2022–25.… Weiterlesen

region

Wohnraum statt Gewächshäuser

Auf dem Areal der ehemaligen Gärtnerei «Lägere Blueme + Pflanze» an der… Weiterlesen

region

Ein ganzes Schulhaus im Zirkusfieber

Nach dem grossartigen Erfolg vor vier Jahren veranstaltete die Primarschule… Weiterlesen