Ein Kulturschiff nimmt Fahrt auf

Das Dampfschiff an der Aarauerstrasse erhält neues Leben. Unter anderem durch den Verein «Il Vaporetto», der die Vollmond-Disco weiterführt.

Jungfernfahrt: Der Vorstand von «Il vaporetto» wagt sich zum Start mit Vertretern des Brugger Pontoniersportvereins aufs Wasser. (Bild: zVg)

10. Juni 2021
10:22

Das Dampfschiff in Brugg nimmt wieder Fahrt auf. Mit neuer Crew und etwas schlankerem Fahrplan. Unter dem Namen «Il vaporetto» – in Venedig bezeichnet man damit die Wasserbus-Schiffe – führt ein Zusammenschluss von sieben engagierten Kulturinteressierten das Brugger Veranstaltungslokal in eine bunte Zukunft. Dabei wird alles etwas neu aufgegleist.

Nachdem der Verein Dampfschiff, der das Lokal lange Jahre betrieben und zahlreiche Konzerte, Discos, Theater und das beliebte Café Philo veranstaltet hat, sich aufgelöst und den Mietvertrag gekündigt hat, war unklar, wie und ob es in irgendeiner Form weitergeht. Mittlerweile steht fest: Den Mietvertrag haben Andreas Gyr und seine thailändische Frau Kanokwan «Joy» Gyr übernommen, die bereits seit dreieinhalb Jahren im Dampfschiff Mittagsmenüs anbieten. Sie machen aus dem Lokal unter dem Namen «Dampfschiff Bar» über Mittag ein Restaurant mit Take-Away und betreiben es abends als Barlokal. Schwerpunkt soll dabei weiterhin die asiatische Küche bilden. Ebenfalls veranstalten sie eigene Events.


Schlanker und gemächlicher

Daneben haben sich in den letzten Monaten insgesamt sieben Kulturinteressierte zusammengetan und den Verein «Il vaporetto» gegründet. Mo Güttinger, Thomas Suter und Christian Kostezer bilden das Co-Präsidium, dem Vorstand gehören zudem Biagio Mele, Bernhard Flück, Barbara Jäggi und Thomas Ruh an. Sie wollen künftig kulturelle Veranstaltungen im Dampfschiff veranstalten. «Uns allen war es ein Anliegen, die beliebte Vollmond-Disco weiterzuführen», sagt Co-Präsident Christian Kostezer. Der Brugger tanzt für sein Leben gern. Seit acht Jahren schon engagiert er sich deshalb im Organisationskomitee der Vollmond-Discos. Auch Barbara Jäggi setzt sich für das Fortbestehen der Tanzveranstaltung ein. «Dieses Angebot ist in der Region Brugg einmalig», schwärmt die Kommunikationsverantwortliche des Vereins. «Es muss einfach weitergehen.»

Am 4. Juni wurde – unmittelbad nach der Jungfernfahrt auf der Aare –  die Vereinsgründung vollzogen. «Il
Vaporetto» wird sich in Zukunft um den Fortbestand der Vollmond-Disco kümmern und – so jedenfalls ist es geplant – in den Räumlichkeiten des Dampfschiffs und andernorts eigene kulturelle Veranstaltungen organisieren. «Wir wollen schlanker fahren als der Verein Dampfschiff und uns gleichzeitig auf andere Orte ausweiten», so Christian Kostezer. Der Name «Il vaporetto» ist also Programm. Auch im Entstehungsprozess des zukünftigen Angebots lassen die Initianten das Schiffchen gemächlich seinen Weg finden. «Es soll alles organisch wachsen», sagt Barbara Jäggi. «Nur dann hat es die Kraft, die wir uns wünschen.»


Vollmond-Disco geht weiter

In den letzten Wochen waren die Vorstandsmitglieder vor allem mit dem Erstellen von Statuten und weiterem Grundlagenmaterial beschäftigt. «Jetzt, nach der Gründung, können wir konkreter werden», sagt Christian Kostezer, «und auch weitere Unterstützende willkommen heissen.» Die neue Homepage ist zwar noch nicht fertig, aber wer sich unter newsletter@ilvaporetto.ch anmeldet, erhält aktuelle Infos zu den Veranstaltungen per E-Mail zugestellt.

Was auch immer dem neuen Verein noch an Ideen einfällt, eines steht bereits fest: Die Vollmond-Disco, die wird es weiter geben – sobald die Corona-Massnahmen wieder grössere Tanzveranstaltungen zulassen. «Der beliebte Anlass lebt nun mal von den vielen Menschen, die er anzieht», sagt Kostezer. «Und tanzen mit Maske macht wenig Spass», fügt Barbara Jäggi an.


Erstes Konzert geplant

Zur Schiffstaufe gibts deshalb, so verraten die beiden tanzbegeisterten Vorstandsmitglieder von «Il vaporetto», auch gleich das erste Konzert. Engagiert wurde die beliebte regionale Mundartgruppe «Die Hinterwäldler». Diese spielt – ganz dem Kult der Organisatorinnen und Organisatoren verpflichtet – zum nächsten Vollmond auf.


Donnerstag, 24. Juni
Dampfschiff Brugg
Apéro ab 19.30 Uhr
Konzertbeginn um 20.30 Uhr
anschliessend Barbetrieb

War dieser Artikel lesenswert?

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Der Würenloser Promosaurus Rex

Der Würenloser Rolf Schlup trägt als PR-Mann von Schweizer Musikern seit bald… Weiterlesen

Musiker wird Sirupproduzent

Was bitte ist Sorghum? Simon Bättig hat sich in das Getreide verliebt. Und will… Weiterlesen

region

Wettingen kann Turnfest

In einem Jahr findet in Wettingen und Umgebung das Aargauer Kantonalturnfest… Weiterlesen

region

Corona traf die arwo stark

Die Auswirkungen der Pandemie auf Bewohner und Mitarbeiter der Stiftung arwo… Weiterlesen

region

Kanton kritisiert Abstimmungszeitung

Der Rechtsdienst des Kantons bemängelt die Information in der… Weiterlesen