Ein Ort des bewussten Musikkonsums

Für Kurt Mathis ist Vinyl mehr als nur ein Musikträger. In seinem Plattenladen «Rille» im Gewerbegebiet Würenlingen kultiviert der Inhaber ein Lebensgefühl.

Inhaber Kurt Mathis in der «Rille». (Bild: is)

16. September 2020
15:19

Von aussen ist es einfach nur ein langgezogenes Industriegebäude. Beim Betreten der «Rille» wähnt man sich sofort in einer anderen Welt, die wohl eher als Kunstraum oder Galerie bezeichnet werden sollte: Rund 33 000 Schallplatten – von der LP über 10-Inch bis zu Singles – sind hier fein säuberlich nach Kategorien geordnet Von A wie ABBA bis Z wie ZZ Top. «Wir haben alles ausser Ländler und Klassik», erklärt Kurt Mathis, «die laufen nicht.» Genauso wichtig wie die Platten ist in seinem Geschäft jedoch das Ambiente: An den Wänden hängen Covers aus allen Epochen der Musikgeschichte. Zwei Wände wurden vom Aargauer Graffitikünstler Raphael Fahrni gestaltet. Aber auch der Inhaber betätigt sich kreativ: Die WC-Türe ziert aussen ein Gemälde von Dürrenmatt, und auf der Innenseite ist ein Giacometti geplant.

Hinter einer langen Tafel, an der oft Gäste und Freunde für einen Kaffee und einen Schwatz Platz nehmen, ist eine grosse Regalwand platziert. Sie ist mit lauter Plattenhüllen von Veronica Fusaro bestückt: Die 20-jährige Berner Oberländerin mit der souligen Stimme gastiert am 26. September im Rahmen der «Record Store Days» in der «Rille». Beim Zappen im Fernsehen sah er zufällig einen Auftritt von Veronica und «fand sie super». Mathis kontaktierte die Musikerin via Facebook und war überrascht, dass sie sofort antwortete. «Sie weiss, was Vinyl ist», sagt Mathis und lächelt.


Livemitschnitt vom Konzert
Von Fusaros Auftritt auf «seiner» Bühne wird das 2ton-Studio in Baden-Kappelerhof eine Liveaufnahme machen, die anschliessend bei Adon in Neuenhof in 250-facher Ausführung auf Vinyl gepresst wird. Es wird das vierte Livekonzert in der «Rille», und Fusaro wird mit ihrer Musik die kleine Bühne einweihen, die der Inhaber aufgebaut hat. Wenn nicht darauf musiziert wird, dient sie als Hörecke. Zwei riesige Sessel laden zum Verweilen ein. In den vergangenen Monaten hat Kurt Mathis seinen Laden optisch weiter aufgepeppt. Er habe auch einen kulturellen Anspruch über die Musik hinaus, so der Familienvater.

Das Herzstück aber sind die Tonträger. Unter den meterlangen Regalen stehen weitere Kisten voller Vinyl: «Die muss ich alle noch einordnen», erklärt der 63-Jährige, der seine Schätze im In- und Ausland einkauft. Vinyl hat den gelernten Verkäufer schon immer fasziniert – auch dann noch, als es in den 90er-Jahren totgesagt und die Produktion stark zurückgefahren wurde. Originalexemplare aus der damaligen Epoche sind heute nicht selten für 200 bis 300 Franken zu haben. «Aber viele alte Platten werden heute neu hergestellt, denn so viel bezahlen höchstens noch totale Sammlerfreaks», weiss Mathis. Seine Preise bewegen sich zwischen 25 und 39 Franken pro Stück. Darunter sind auch Platten aus Splattered Vinyl – das sind Platten, die in verschiedenen Farben gepresst wurden.

Bereits 1982 hat der Siggenthaler den Plattenladen Fairplay in Brugg eröffnet, am 16. März 2016 schliesslich die «Rille», zwei Jahre vor der vorzeitigen Pensionierung. Sein Arbeitgeber, eine grosse Versicherung, habe über seinen «Nebenjob» Bescheid gewusst: «So konnte ich den Laden parallel aufbauen.»


Kunden aus der ganzen Schweiz
Sein Geschäft, in dem er auch LP-Raritäten aus aller Welt anbietet, zieht Kunden von Bern bis zum Bodensee an. Stolz erzählt Kurt Mathis, er habe den einzigen reinen Vinyl-Laden weitherum. Natürlich stehen in der «Rille» auch diverse Plattenspieler als Dekoration. Defekte Geräte der Marke Thorens nimmt Kurt Mathis für Reparaturen entgegen und schickt sie zum Hersteller. Und direkt am Eingang steht eine Waschmaschine, mit der Platten für drei Franken pro Stück gereinigt werden können. Danach seien sie wie neu, schwärmt der Chef. Auch wenn die Schallplatte immer ein Nischenprodukt bleiben werde, «aussterben wird sie nie», ist Kurt Mathis überzeugt.


Record Store Day mit Kanal K
Samstag, 26. September, 9 bis 18 Uhr
Konzert: 19 Uhr. Siggenthalerstrasse 16, 5303 Würenlingen

www.rille.ch

War dieser Artikel lesenswert?
0

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kaffee trinken und eine Sprache vertiefen in Baden

Sich eine Fremdsprache anzueignen, ist nicht immer eine einfache Angelegenheit.… Weiterlesen

Japan meets Ennetbadenerin

Die Ennetbadener Künstlerin Milena Seiler stellt im Kunstraum Baden ihre Werke… Weiterlesen

blog

Tod im Februar – Alan Parks

Freunde von Kriminalgeschichten werden Freude an diesem Roman haben. Er zeigt,… Weiterlesen

region

Römische Wasserleitung freigelegt

Beim Aushub für die Erweiterung des Domino-Wohnheims in Hausen kam die ältere… Weiterlesen

blog

Ozelot und Friesennerz – Susanne Matthiessen

Die Autorin gibt einen guten Einblick in die Welt von Sylt. Jener beliebten… Weiterlesen