Ein Tag so schön wie heute

An der Messe «Meine Hochzeitsträume» in Windisch stand Romantik im Fokus: von der festlichen Garderobe bis zum romantisch geschmückten Tisch.

Ganz in Weiss, ein Traum für viele Mädchen und Frauen
Ganz in Weiss, ein Traum für viele Mädchen und Frauen (Bilder: sbs)

28. Januar 2019
14:30

Wenn Profis mit viel Engagement, Erfahrung und Herzblut für ihre Sache brennen, dann wird Begeisterung entfacht. Das geschah erneut bei der dritten Hochzeits-Messe, die erstmals im Campussaal stattfand. Die Initiantin und Organisatorin Beyza Tut freut sich: «Ich bin überwältigt, einfach nur begeistert über das gros­se Interesse. Oh ja, ich sehe mich definitiv als hoffnungslose Romantikerin. Meine Kreativität kommt immer von Herzen. Sei es in meinem Beruf als Coiffeuse, wo mir die Beratung jeder einzelnen Braut ein persönliches Anliegen ist oder als Organisatorin eines solchen Anlasses, an dem es mir ganz wichtig ist, dass alles planmässig durchdacht und ein roter Faden zu spüren ist.» Der rote Faden widerspiegelte sich in der Tat als Kontrast zum dominanten Weiss: in Rosen, Herz-Luftballons oder Abendkleidern. 

Mitreissendes Unterhaltungs-Programm

Neben den erfahrenen Ausstellern bot das Messe-Programm mit Modeschau und Showeinlagen zusätzliche Unterhaltung, welche Willy Beutler charmant moderierte. Auf der Bühne zeigten hübsch frisierte Models atemberaubende Hochzeitskleider und entführten auf diese Weise manch Mädchen oder Frau in ihre eigene Prinzessinnen-Welt. Für musikalische Leckerbissen sorgte das Duo Anja Joie Guevarra und Daniel Mainviel-Höin, für spritzig-rhythmische Tanzeinlagen die Gruppe Mova Dance aus Windisch. Das Publikum war durchmischt und durchaus sehr angetan von all der Romantik, den Informationen und Ideen. Freude und Staunen wurde gepaart mit emotioneller Begeisterung und so gab es hie und da Reaktionen, wie von einem kleinen Mädchen, welches am Rockzipfel ihrer Mutter zog und laut rief: «Mama, Mama schau diese Torte – und dort die schönen Blumen.» 

 

Liebe geht durch den Magen

Das ist schon lange kein Geheimnis, denn dieses Sprichwort lässt das Auge mitessen. Dafür sorgt natürlich ein herrlich gedeckter Tisch. Nicht zwingend weiss muss die Farbe sein, da liessen sich die Aussteller einiges einfallen und zeigten Trendfarben und Möglichkeiten in verschiedenen Facetten. Genauso ist es mit der Blumenauswahl. Je nach Saison und Farbklang lassen sich bezaubernde Arrangements herrichten. Die mehrstöckige Hochzeitstorte hat sich ebenfalls entwickelt und den herzhaft-süssen Köstlichkeiten zum Schluss sind keine Grenzen mehr gesetzt. Kunstvoll verzierte Handarbeiten aus Zuckerguss erfreuen das Auge und lassen die Herzen des Brautpaares im Liebestakt höherschlagen. An der dritten Hochzeits-Messe boten die dreissig Aussteller den Besuchern etwas für alle Sinne. Diese wiederum liessen sich verzaubern, wie auch einfangen vom Hauch der Leidenschaft. Mit vielen Ideen im Kopf und voller Vorfreude sind sie nun ausgerüstet für ihren unvergesslichen Tag. Der Organisatorin Beyza Tut und allen Beteiligten bleiben bis zur nächsten Messe in zwei Jahren wunderbare Erinnerungen an viele Begegnungen und wertvolle Erfahrungen. Einfälle für die zukünftigen Ausstellungen sind bereits vorhanden, vorerst noch schubladisiert bis es wieder heisst: «Meine Hochzeitsträume» zum vierten.

War dieser Artikel lesenswert?
0

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Tod im Februar – Alan Parks

Freunde von Kriminalgeschichten werden Freude an diesem Roman haben. Er zeigt,… Weiterlesen

«Hier habe ich Raum für die Musik»

Vor einem Jahr zügelte Familie Ehrensperger von Dättwil nach Accra. Musiker-Papa… Weiterlesen

blog

Tod im Februar – Alan Parks

Freunde von Kriminalgeschichten werden Freude an diesem Roman haben. Er zeigt,… Weiterlesen

region

Schönheit mit Abgründen

Claudia Spinelli und Maria Bänziger vom  Kunstraum Baden haben auf ihren… Weiterlesen

region

«Ein Gemeinderat lebt vom Vertrauen»

Die Gemeinde Gebenstorf hat turbulente Zeiten hinter sich – und will den Fokus… Weiterlesen