Eine glänzende Weihnachtsaufführung

«Mir schenked eui es Licht» – Unter diesem Motto fand am vergangenen Freitag die Dorfweihnacht der Schule Mülligen statt.

Hochkonzentrierte Sängerinnen und Sänger
Hochkonzentrierte Sängerinnen und Sänger (Bild: sit)

von
Saskia Iten

19. Dezember 2017
12:15

Heiligabend rückt näher, die Weihnachtsferien stehen kurz bevor. Höchste Zeit, dass die dazugehörige Stimmung erwacht. Die Dorfweihnacht der Schule Mülligen ermöglichte den Zuschauern eine besinnliche Auszeit im Adventsalltag. Nach intensiven Proben in der Projektwoche waren die Kindergarten- und Schulkinder sowie deren Lehrkräfte sichtlich bereit für den festlichen Abend. Sie überraschten mit einer stimmungsvollen Theater- und Musikaufführung. Schon die Einleitung startete taktvoll: Während die Trommler mit ihren Instrumenten immer lauter wurden, nahm das Stimmengewirr im Saal ab, bis die volle Aufmerksamkeit der Bühne galt. Nach dem kleinen musikalischen Intermezzo war diese für die Weihnachtsgeschichte geebnet. Zwei Schulkinder blätterten in dem gros­sen, goldenen Buch und begannen daraus vorzulesen. Sie entführten die Besucher in eine längst vergangene Zeit.  


Bezaubernde Aufführung

Von Beginn an, als die Kleinsten fröhlich auf der Bühne herumhüpften, bis zum Schluss, als alle Schulkinder gemeinsam das Lied «Stille Nacht» vortrugen, galt das Licht als wegweisende Komponente. Die Weihnachtsgeschichte zeigte auf bezaubernde Art, wie Licht den Alltag erhellt. Sie handelte von einem Dorf, in dem das letzte Licht erloschen war. Erst da bemerkten die Einwohner, wie es sich anfühlt, in der Dunkelheit zu leben. «Ohne Licht ist es dunkel und kalt – ohne Licht fühlt man sich einsam und alt», stellten die Kinder fest, die sich auf der Bühne mit kleinen Teelichtern nebeneinander reihten. «Go tell it on the Mountain» – kommt, singt es von den Bergen – sangen sie anschlies­send mit kräftigen Stimmen. Es blieb nicht lange finster im Raum: Als Flammen verkleidete Kinder brachten kurzerhand wieder Licht ins Dunkel. Sie flitzten über die Bühne, warfen hier und da einen verstohlenen Blick ins Publikum, um dann und wann den bekannten Gesichtern fröhlich zuzuwinken. Spätestens als die Kerzen am grossen, prächtig geschmückten Weihnachtsbaum angezündet wurden, war das Licht im Raum wieder völlig angekommen. 


Weihnachtsstimmung breitet sich aus 

Sinngetreu zum Titel «Mir schenked eui es Licht» durfte das Publikum die Teelichter auf dem Tisch am Schluss mit nach Hause nehmen. Schulpflegepräsidentin Erika Füglister und Vizepräsidentin Bianca Schödler wurden zudem mit einer grossen Kerze beschenkt – die beiden treten per Ende Jahr 2017 von ihrem Amt zurück. Um die Dorfweihnacht gebührend ausklingen zu lassen, lud die Schule Mülligen anschliessend zu Tee und Zopf ein. In munterer Gesellschaft und mit diesem altbekannten Tannenduft in der Nase schaute auch ein langersehnter Gast vorbei: Die Weihnachtsstimmung. 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

51 Mal «Ausser Haus»

Zwecks Umbau findet die kommende Saison des Kurtheaters «Ausser Haus» statt. Die... Weiterlesen

«Ich kenne alle Wälder der Region»

Mitte Juli startet Timo Suter aus Rütihof an den Junioren-Weltmeisterschaften in... Weiterlesen

region

Logistische Herausforderung

Im August beginnen die Bauarbeiten für das Sekundarstufenzentrum Burghalde. Die... Weiterlesen 0 Kommentare

region

Ein Hauch von Marilyn Monroe

Zoe Scarlett war der diesjährige Stargast beim Gönneranlass des FC Brugg in der... Weiterlesen 0 Kommentare

region

Ein Dorf feiert sich selbst

Am vergangenen Samstag wurde die neue Dorfchronik von Freienwil eingeweiht. Die... Weiterlesen 0 Kommentare