«Elsa hilft» gegründet

Unter Leitung der Stadt Baden existiert ab sofort ein kostenloser Einkaufsdienst für Senioren und kranke Personen in der Region. 

Zentrale «Elsa hilft» mit Meret Suter und Simone Matter ist einsatzbereit (Bild: zVg)

von
Stefan Haller

25. März 2020
09:00

Der Einkaufsdienst wird ermöglicht durch die grosszügige finanzielle Unterstützung der Stiftung Elsa Benz-von Arx und der Mithilfe von unzähligen freiwilligen Helferinnen und Helfern. Er steht unter Leitung der Stadt Baden und wird für die Risikogruppe des Coronavirus in Baden, Ennetbaden, Wettingen und Turgi angeboten.Kundinnen und Kunden können über die Nummer 056 200 81 85 ihre Bestellungen aufgeben, die Ware wird von freiwilligen Helferinnen und Helfern kostenlos nach Hause geliefert. Diese können sich eintragen unter www.baden.ch/elsa-hilft. Das Angebot wird solange aufrechterhalten, bis der Bundesrat die Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus wieder lockert. Elsa hilft versteht sich als Ergänzung zu den bereits entstandenen Initiativen von engagierten Freiwilligen, wie es in der Pressemitteilung der Stadt Baden heisst.

 

Würenlos: Getrennt vereint 

Auch andernorts in der Region wird geholfen: Der Rugby Club Würenlos hift allen, die wegen Covid-19 Hilfe brauchen in Würenlos und Umgebung.Wer in Selbst-Isolation oder Selbst-Quarantäne ist und jemanden braucht, der Dinge erledigen kann wie Einkäufe erledigen oder den Hund auszuführen, kann sich genauso wie hilfswillige Menschen per Mail bei youarenotalone@gmx.ch melden. Ganz nach dem Motto: Getrennt vereint.

Die reformierte Kirchgemeinde Baden hat einen Brief an ihre Mitglieder im Seniorenalter geschickt, unter anderem mit einem Flyer zu Hilfsangeboten. So sind auch jene informiert, welche kein Internet nutzen. Auf der Website www.ref-baden.ch gibt es wichtige Informationen, aber auch Aufbauendes und Tröstendes, Gebete, Kurztexte, Videos und Hörbeiträge. Ab kommendem Sonntag wird zudem ein Gottesdienst über die Homepage live übertragen. 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Feuerwehrnachwuchs ausgebildet

In Wettingen lernten neue Feuerwehrmitglieder der Bezirke Baden, Brugg und… Weiterlesen

Badens letzter Grand Seigneur

Theaterfrau Stella Palino erinnert sich an einen Mann, der sie zutiefst geprägt… Weiterlesen

region

«Volksentscheid wird respektiert»

Der Regierungsrat hat den Wettinger Steuerfuss auf 95 Prozent festgelegt. Dies… Weiterlesen

region

Spitex Heitersberg geht Corona-Krise aktiv an

Die Ausbreitung des Coronavirus stellt das Gesundheitswesen und damit auch die… Weiterlesen

region

Jetzt gehts digital weiter

150 Schüler aus Baden und Wettingen wirkten beim Projekt Labyrinth von Tanz &… Weiterlesen