«Er hat alle überzeugt»

Vor zwei Wochen wurde bekannt, dass der ehemalige Badener Stadtammann Geri Müller Schulleiter im Bodenacker in Brugg wird. Das weckte Fragen. 

Geri Müller: «Inzwischen ist alles verdaut.»
Geri Müller (Bild: zVg)

21. Mai 2020
08:30

Anfang Mai gab die Schulpflege Brugg in einer Pressemitteilung unter anderem zwei Personalentscheide bekannt. Kommuniziert wurde die Wahl von Jasmin Schnell als Schulleiterin im Schulhaus Schinznach-Bad sowie von Geri Müller als neuer Schulleiter des Bodenacker-Schulhauses. Besonders die Wahl des 2017 abgewählten Badener Stadtammanns sorgte für Gesprächsstoff in der Prophetenstadt und in sozialen Netzwerken. Schulpflege-Präsident Martin Gobeli räumt ein: «Ja, es gab die eine oder andere Rückfrage, aber wir konnten alle zur Zufriedenheit beantworten.» Gobeli liefert präzisierende Angaben zur Wahl von Müller: Die Stelle der Schulleitung Bodenacker sei wie immer öffentlich ausgeschrieben worden. «Es sind genug Bewerbungen für ein zweistufiges Auswahlverfahren, also zwei Runden für die Bewerber und Bewerberinnen, welche in die engere Wahl gekommen sind, eingegangen», so der Schulpflege-Präsident. Weitere Details kann er aus Datenschutzgründen nicht verraten. 

 

Einigkeit im Wahlgremium 

Warum fiel die Wahl ausgerechnet auf Geri Müller? «Aufgrund seiner im Bewerbungsprozess dargelegten und präsentierten fachlichen wie auch menschlichen Kompetenzen», erklärt Martin Gobeli. «Er hat alle ihm gestellten Aufgaben lückenlos und ergebnisorientiert bearbeitet und vorgestellt. Somit erfüllt er die an ihn gestellten Anforderungen als Schulleiter und hat die im Bewerbungsprozess involvierten Personen entsprechend überzeugt.» Involviert gewesen seien Vertreter der Schulleitungskonferenz, eine Delegation der Lehrerschaft des Schulhauses Bodenacker sowie die Schulpflege. Gobeli ergänzt, dass bei diesem personellen Entscheid Einigkeit bestanden habe. 

Der 59-jährige Geri Müller wird seine Arbeit als Schulleiter Bodenacker am 1. August aufnehmen, und zwar in einem 43-Stellenprozent-Pensum, genau wie seine Vorgängerin Ursula Suter. 

War dieser Artikel lesenswert?
1

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Vom Pulliverkäufer zum Partykönig

Seigi Sterkoudis (50) ist der wohl bekannteste Badener Gastroexport: Im Sommer… Weiterlesen

Er schaut entspannt in die Saison

Produzent Peter Häusermann aus Villnachern ist überzeugt, dass trotz der… Weiterlesen

region

Brugger Ländi-Hallen werden umgenutzt

Die Motorfahrzeugdienst-Hallen an der Ländistrasse in Brugg sollen bereits ab… Weiterlesen

region

«Handseife hält viel länger!»

Liebhaber der berühmten Mettler-Seifen atmen auf: Jetzt ist das Fabriklädeli des… Weiterlesen

region

Die Kita gleicht einem gallischen Dorf

Das neue Schuljahr beginnt für das Kinderhaus Simsala in Brugg mit einer… Weiterlesen