Er will Erlebniswelten schaffen

Vasco Boss ist neu Geschäftsführer und Inhaber von Talamona Wohnbedarf. Seine Passion für Wohnen und Design macht er damit zum Beruf.

Hat eine Passion für schönes Design: Vasco Boss, neuer Geschäftsführer von Talamona Wohnbedarf. (Bild: cl)

13. Oktober 2021
19:38

Die Talamona Wohnbedarf AG hat sich über die Jahre hinweg und über die Kantonsgrenze hinaus einen Namen gemacht. Mit grosser Leidenschaft hat Dino Talamona das Unternehmen aufgebaut und kontinuierlich vergrössert. Auf drei Stockwerken finden Kunden nicht nur zeitlose Designermöbel, sondern bekommen auch professionelle Beratung für die Einrichtung ihres Zuhauses. Nach über 27 Jahren hat Dino Talamona nun das Zepter an Vasco Boss aus Gebenstorf übergeben, der das Unternehmen seit dem ersten September führt. «Die Lernkurve ist steil», antwortet Vasco Boss lachend auf die Frage, wie die ersten Wochen als Unternehmer waren. Er lerne viel Neues und könne zudem sein betriebswirtschaftliches Wissen gut im Betrieb einbringen. Dabei werde er von den acht Mitarbeitenden in allen Bereichen voll unterstützt. «Das ist toll!», so Boss.


Ein Auge für schöne Dinge
Vasco Boss kommt aus der Finanzbranche und hat Wirtschaft studiert. Die letzten fünfzehn Jahre war er in der strategischen Beratung und Entwicklung für mittelständische und grosse Unternehmen tätig. Mit der Übernahme von Talamona Wohnbedarf geht für ihn ein langgehegter Wunsch in Erfüllung: Nun kann er seine Passion für Design, Ästhetik, Innenarchitektur und das Realisieren von Einrichtungskonzepten zu seinem Beruf machen. Seit jeher hegt er diese Leidenschaft und durfte bereits im privaten Umfeld einige Wohnprojekte beraten und begleiten. Dass er einmal die Talamona Wohnbedarf AG übernehmen würde, hätte er sich noch bis vor Kurzem nicht vorstellen können. Er kannte weder den Inhaber noch das Geschäft. Erst als er zu Beginn der Coronakrise nicht mehr mit dem Zug nach Zürich fuhr, sondern mit dem Auto, fiel ihm bei der Durchfahrt durch Fislisbach, in Richtung Birmenstorf, die moderne Architektur des Gebäudes auf. «Diese klaren, kubischen Formen begeisterten mich», erzählt Vasco Boss. Seine Begeisterung steigerte sich noch, als er sah, welchen Stil das Einrichtungshaus verfolgt und welche Designermarken im Showroom vertreten sind.


Ein intensiver Prozess
Später holte er Informationen über das Haus ein und stellte fest, dass sich der Besitzer dem Pensionsalter nähert. «Ich habe Dino Talamona tatsächlich angerufen und gefragt, ob er die Nachfolge schon geregelt habe», erzählt Boss schmunzelnd. Das war vor gut einem Jahr. Von da an nahmen die Dinge ihren Lauf. Es sei für beide Seiten ein intensiver Prozess gewesen. «Ich habe die Entscheidung nicht blauäugig getroffen», betont der 41-Jährige. Er habe mit seiner Frau lange Gespräche geführt und mit ihr auch verschiedene Szenarien durchgespielt – ganz nach dem Motto «Was wäre, wenn…». Er habe einige schlaflose Nächte gehabt. «Es fühlte sich aber stets gut und richtig an», sagt Vasco Boss mit einem strahlenden Lachen. Er freue sich, zusammen mit dem Team das Unternehmen weiterzuführen. «Wir wollen für unsere Kunden eine Erlebniswelt schaffen, sie inspirieren und sie schliesslich bei der Realisierung ihrer Wohnträume begleiten.»

War dieser Artikel lesenswert?

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kult-Pärchen geht auf Pilgerreise

Vor fünf Monaten musste Levi Bo seine Pilgerreise in der Türkei abbrechen. Nun… Weiterlesen

Farbtupfer im Prophetenstädtli

Chefin einer Malerfirma, Künstlerin, Sängerin, zweifache Mutter und Grossmutter.… Weiterlesen

region

Wohnen, wo einst die Postkutsche hielt

Hinter der markanten Fassade des unter Ortsbildschutz stehenden… Weiterlesen

region

«Ich passe in dieses Multikulti-Dorf»

Als Schweizer mit Wurzeln in Italien und Ungarn will Mohaya Devay (25) im… Weiterlesen

region

Aktiv durch die Schulferien

Ballsport, Klettern oder doch lieber Leichtathletik? Die Kindersportwochen… Weiterlesen