Europäische Kubb-Elite traf sich in Baden

Auf der Sportanlage Aue in Baden fanden zum ersten Mal die offiziellen Kubb-Europameisterschaften statt. Fast 300 Spielerinnen und Spieler nahmen daran teil.

Erste Kubb-Europameisterschaften auf der Sportanlage Aue
Erste Kubb-Europameisterschaften auf der Sportanlage Aue (Bilder: av)

11. Juli 2018
15:40

Am 6. und 7. Juli bestritten die besten Kubb-Spielerinnen und -Spieler aus Deutschland, Österreich, Italien, Schweden, Tschechien, Belgien, Spanien und der Schweiz in Baden die ersten offiziellen Kubb-Europameisterschaften. In der Einzelkategorie holte sich der Schwede Joakim Ekelöf den Titel. Im Wettkampf 3-gegen-3 setzte sich Deutschland im Final gegen Belgien durch. Dafür reichte es Letzteren in der 6-gegen-6-Ausscheidung zum Sieg.

Die Schweiz ging an der Kubb-Europameisterschafts-Premiere auf heimischem Grund leer aus. Die Resultate in der Einzelwertung zeigten aber, dass sich die Schweizer an der Heim-EM von ihrer besten Seite präsentiert hatten. Gleich 11 Schweizer reihten sich unter den 20 Bestplatzierten ein. Ein Erfolg war der Anlass auch abgesehen vom Sportlichen. Noch nie waren an einem Kubb-Turnier so viele Fans des skandinavischen Spiels vereint und genossen in einem stimmungsvollen Ambiente ihre gemeinsame Passion.

War dieser Artikel lesenswert?

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

«Ich bike lieber mit Frauen»

Der Ennetbadener Hansj Oppliger (64) lebt seine Outdoor-Begeisterung nicht nur… Weiterlesen

«Tokio, ich komme!»

Die Karateka Elena Quirici hat es geschafft: Sie vertritt die Schweiz in Japan… Weiterlesen

region

Grillwürste, Trychler und Tambouren

Die Wettinger Bevölkerung liess sich die Bundesfeier nicht nehmen. Und zeigte… Weiterlesen

region

Premiere für Sandro Brotz

Im Kern der Bundesfeier­ansprache von Sandro Brotz stand der Einbezug der… Weiterlesen

region

Von Schweizer Tugenden

Bratwurst, Festrede, gemeinsames Singen: Birmenstorf feierte dieses Jahr unterm… Weiterlesen