Hier können sich Hobbyschreiner austoben

Wer gerne mit Holz bastelt und eigene Ideen umsetzt, ­findet in der Projektwerkstatt Holzmann im Dorfkern ideale Bedingungen.

Heiko Kreuzburg und Tomasz Karas in ihrem Reich, das keine Schreinerwünsche auslässt. (Bild: is)

15. Dezember 2021
18:12

Mit beiden Händen hält Maya den Bunsenbrenner fest und richtet die grosse Flamme auf den Tannenbaum. Nach und nach sind schwarze Schlieren auf dem hellen Fichtenholz zu sehen, das sie zuvor mit ihrem Papa an der grossen Bandsäge ausgeschnitten hat. Zum Abschluss wird der Baum noch mit Lack versehen, damit er möglichst lange unversehrt bleibt. Das gemeinsame Arbeiten mit Holz im Advents-Bastelworkshop macht Vater und Tochter sichtlich grossen Spass. «Vor einer Woche war ich bereits mit meiner anderen Tochter hier», erklärt der Vater, der von Beruf Chirurg ist.

Am Ende des Samstagnachmittags dürfen die fünf Kinder, die in Begleitung eines oder beider Elternteile in die Projektwerkstatt Holzmann nach Untersiggenthal gekommen sind, eine stattliche Menge Adventsdekoration nach Hause nehmen: Holzsterne, Kerzenhalter, Tannenbäume und vieles mehr – und alles von A bis Z selbst gemacht! «Das Interesse an unseren beiden ersten Kursen war so gross, dass wir nun noch einen Zusatzkurs am kommenden Samstag durchführen», freut sich Heiko Kreuzburg (41). Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Tomasz Karas (36) steht er den Kursteilnehmenden mit seinem fachlichen Know-how zur Seite.


Einen Traum erfüllt
Von draussen schaut ein Rentnerpaar neugierig durch die grossen Fenster. «Seitdem wir eröffnet haben, werden wir immer wieder von Passanten beobachtet. Die Leute scheinen sich zu freuen, dass hier neues Leben eingezogen ist», erzählt Kreuzburg. Mit der Projektwerkstatt hat sich der gelernte Schreiner einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Der Deutsche, der seit vierzehn Jahren in Untersiggenthal lebt, hat selbst schon als Kind mit seinem Vater gerne geschreinert und dieses «Gen» auch seiner Tochter Emma vererbt. Auf die Räumlichkeiten der ehemaligen Metallbauwerkstatt im Dorfkern stiess er per Zufall: «Immer wenn ich durchs Dorf an diesem Haus vorbeifuhr, dachte ich: Was für eine tolle Umgebung!», erzählt Kreuzburg. Eines Tages entdeckte er ein Schild im Schaufenster: Zu vermieten! Sofort meldete er sich bei Besitzer Paul Keller, und der Vertrag war schnell unterschrieben.

Gemeinsam mit seinem Arbeitskollegen Tomasz Karas, einem Holzbautechniker, machte er sich daran, den grosszügigen Raum zu renovieren. Sie strichen Wände neu, ersetzten die alte Elektrik und statteten ihre Werkstatt mit neuen Maschinen wie Bandsäge, Formatkreissäge, Abrichte, Drechselbank und Dicken­hobel aus.


Requisiten aus Thüringen
Die Wände dekorierte Kreuzburg liebevoll mit alten Schreiner-Requisiten, die er im Keller seiner Grosseltern in Thüringen gelagert hatte. Im grossen Schaufenster stellte er besonders schöne Objekte aus.

Seit Juni ist die Projektwerkstatt Holzmann nun in Betrieb und wird nicht nur von den beiden Gründern, sondern auch von der Nachbarschaft gut angenommen und gern genutzt. Immer wieder werfen Passanten von der Dorfstrasse neugierige Blicke in die Werkstatt. «Unser Konzept richtet sich an Leute, die gerne mit Holz basteln und eigene Ideen umsetzen wollen. Die Werkstatt soll aber auch ein Lern- und Erfahrungsort für Gross und Klein sein», erklären Heiko Kreuzburg und Tomasz Karas.

Da beide 100 Prozent arbeiten, sind sie abends jedoch nicht vor 17.30 Uhr zu Hause, und ihre Werkstatt steht deshalb den ganzen Tag leer. Daraus entstand eine weitere Idee: Sie vermieten ihre voll ausgerüstete Werkstatt stunden-, tage- oder auch wochenweise, inklusive Geräte und Maschinen. 

Auch dieses Angebot kam gut an. Doch bei einem Kunden, der ein Regal aus Europaletten zimmerte, konnte Kreuzburg beobachten, wie er während seiner Arbeit ständig auf die Uhr schaute. So entstand die nächste Idee: eine Club-Mitgliedschaft.


Holz-Workshops für Frauen
Nach einer Sicherheitsunterweisung und Schulung an den Maschinen kann man die Werkstatt für einen monatlichen Fixbetrag von Montag bis Freitag, 8 bis 20 Uhr, frei nutzen. Die Termine sollen zukünftig via Online-Tool gemanagt werden. Kreuzburg und ­Karas geben bei Bedarf Support. Zudem kann Holz und jegliches Material direkt in der Werkstatt günstig gekauft werden. Clubmitglieder profitieren auch von Rabatten bei den Holzpreisen und der Miete eines An­hängers.

Eine Nachbarin schlug dem kreativen Duo auch vor, Workshops anzubieten. So bieten die beiden nun auch saisonale Kurse im Advent oder zu Ostern sowie Workshops für Frauen oder Kindergeburtstagsfeiern an. Einmal pro Monat fährt Kreuzburg zudem in eine Tagesstruktur im Westaargau, um dort mit Kindern zu basteln – und nimmt dafür extra frei.  «Wahrscheinlich legen wir unterm Strich eher noch drauf», sagt der Holz-Mann und lacht.

Manche Bastelkurse für Kinder finden in einem separaten Raum im oberen Stock statt: «Die Werkstatt ist für die Arbeit mit Kindern je nachdem etwas zu gross und unübersichtlich.» Dieser Raum wird auch für Schulungen vermietet. 

Der Advents-Workshop neigt sich dem Ende zu. Nach dem obligaten Gruppenfoto händigen die beiden jedem Kind ein Diplom aus, das sie als «Junior-Schreiner» ausweist: «Kinder lieben sowas!»

War dieser Artikel lesenswert?

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neustart auf Schloss Schartenfels

Nach den Betriebsferien ist das Restaurant hoch über Wettingen wieder geöffnet –… Weiterlesen

Spektakuläre Suche bei Nacht

Über ein Dutzend Einsatzkräfte suchten am späten Montag die Aare nach einem Mann… Weiterlesen

region

Mutig und aktiv in die Zukunft gehen

Mit einer neuen Vision 2040 startet der Gemeinderat in die Amtsperiode 2022–25.… Weiterlesen

region

Wohnraum statt Gewächshäuser

Auf dem Areal der ehemaligen Gärtnerei «Lägere Blueme + Pflanze» an der… Weiterlesen

region

Ein ganzes Schulhaus im Zirkusfieber

Nach dem grossartigen Erfolg vor vier Jahren veranstaltete die Primarschule… Weiterlesen