IBB erhält den «Watt d´Or»

Dank GridEye kann die Photovoltaikanlage auf dem Hangar des Aero-Clubs Birrfeld ihre maximale Leistung bei hoher Netzstabilität einspeisen.

Photovoltaik-Anlage auf dem Hangar im Birrfeld (Bild: zVg)

von
Stefan Haller

10. Januar 2019
12:00

Das Bundesamt für Energie verleiht zum zwölften Mal den Schweizer Energiepreis Watt d′Or. Die goldenen Gewinner des Jahres 2019 sind unter anderem die DEPsys SA gemeinsam mit der IBB Energie AG (Kategorie Energietechnologien).

  

Preis wird heute von prominenter Jury übergeben

Die Watt-d’Or-Trophäe – eine Schneekugel – wird den Gewinnern von der prominenten Jury unter Leitung von Ständerätin Pascale Bruderer Wyss am 10. Januar im Kongresszentrum Kursaal in Bern überreicht. Dabei sein werden wie immer hunderte Vertreterinnen und Vertretern der schweizerischen Energieszene aus Politik, Wirtschaft und Forschung.

 

Vorzeigeprojekt auf dem Flugplatz Birrfeld

Die DEPsys SA aus Puidoux im Kanton Waadt hat die Smartgrid-Plattform «GridEye» zur Marktreife entwickelt. Sie unterstützt die Netzbetreiber bei der Aufgabe, immer grössere Mengen an dezentraler und fluktuierender Energie ins Stromnetz zu integrieren. Grideye kann ganz einfach in die bestehende Infrastruktur eingebaut werden. Durch Messungen lernt die intelligente Software, wie sich das Netz verhält. Sie leitet daraus Informationen zum aktuellen Netzzustand ab und kann so die Energieflüsse optimal, sicher und effizient steuern. Grid Eye wurde im Auftrag der IBB Energie AG auf dem Flugplatz Birrfeld installiert. Seither kann die 200 kW grosse Photovoltaikanlage auf dem Hangar des Aero-Clubs Birrfeld ihre maximale Leistung einspeisen, ohne die Netzstabilität zu gefährden.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

How to ride a bicycle

Die Stadtpolizei Baden und die Fachstelle Integration organisieren einen... Weiterlesen

«Ich suche nicht die Mitte»

Theatermacherin Stella Palino ist das «unverschämte Kind» von Baden. Aus dem... Weiterlesen

region

Der Mann mit zwei Hüten

Jerry Rojas zeichnet sich nicht nur als Kardiologe, sondern auch als... Weiterlesen

region

«Suppen sind gut für Bauch und Gemüt»

Seit bald elf Jahren betreibt Lucie Soland die Suppenbar «souperbe» in der... Weiterlesen

region

«Ich bin dankbar für die letzten 10 Jahre»

Vor 15 Jahren wusste der Wettinger Sven Mathiasen noch nicht, dass er einmal... Weiterlesen