«Ich bin ein grosser Disney-Fan»

Sie sang und tanzte schon als Kind gerne. Nun beginnt die 18-jährige Freienwilerin Lara Häfliger eine Ausbildung zur Musical-Darstellerin an der renommierten Stage School.

Aufgeregt in ein neues Abenteuer: Lara Häfliger vor ihrem bisherigen Zuhause in Freienwil. (Bild: is)

06. Januar 2021
11:00

Einen Tag vor Silvester reiste Lara Häfliger mit ihrem Vater im Auto nach Hamburg, wo sie voraussichtlich am 18. Januar ihre Ausbildung zur Musical-Darstellerin an der renommierten Stage School beginnt. Zweieinhalb Jahre lang wird Lara dort für die grossen Bühnen dieser Welt vorbereitet. Auf dem Lehrplan stehen Fächer wie Schauspiel, Sprechtechnik, Musical- und Theatergeschichte, aber auch Ballett, Stepptanz, Gesang oder Liedinterpretation. Ursprünglich war der Start des ersten Semesters bereist für den 4. Januar geplant. Wegen Corona wurde er um zwei Wochen verschoben – was der 18-Jährigen gerade recht kam, denn nach der Einreise muss sie wegen Corona zuerst fünf Tage in Quarantäne: «Aber nun habe ich genug Zeit, um alles Organisatorische zu erledigen», ist sie erleichtert. Für die erste Woche haben Vater und Tochter ein Airbnb-Appartement gemietet. Nach der ersten Woche kehrt der Vater in die Schweiz zurück, und Lara zieht ins Studentenheim, das gleich neben der Akademie in Hamburg-Altona liegt. 

 

Die Idee kam von der Mutter

Für die Freienwilerin geht mit der Ausbildung ein Traum in Erfüllung. «Es war schon immer mein Ziel, beruflich etwas mit Singen und Tanzen zu machen», erzählt sie in ihrem Zimmer in Freienwil zwischen Kleiderschachteln und Stofftieren. Mit ihrer Tanzgruppe trainierte Lara seit Jahren regelmässig in Wettingen und nahm an Tanzwettbewerben teil. Schon früh nahm sie Gesangsstunden bei Heather Brewer bei Rockstar Music in Ehrendingen. Und in der Primarschule hatte sie mit (Musical-)Komponist François Ruedin einen Lehrer, der die musischen Fähigkeiten seiner Schützlinge förderte. 

Mit der Schulband hatte Lara Häfliger Auftritte an Dorffesten und Gemeindeanlässen, auch Theaterstücke führte die Klasse regelmässig auf. «Das war eine super Zeit», sagt Lara Häfliger rückblickend. Und Mutter Rébecca ergänzt: «Wenn sie zu Hause war, war Lara immer am Singen oder Tanzen.» Sie war es auch, die ihrer Tochter das Genre schmackhaft machte: «Warum nicht Musical? Da hast du beides, Gesang und Tanz!»

Dass sie das Zeug dazu hat, bewies Lara Häfliger an einem dreitägigen Stage-School-Workshop in Zürich vor einem Jahr. Dieser zählte gleichzeitig als Aufnahmeprüfung – und die Freienwilerin bestand mit Bravour: Sie wurde sogar für die Extra-Klasse eingeteilt, die eine verkürzte Ausbildung absolviert. Weil Lara damals aber noch den Gestalterischen Vorkurs an der F+F Schule für Kunst und Design in Zürich besuchte und später eine Lehre als Grafikerin absolvieren wollte, schob sie ihre Hamburg-Pläne vorerst auf. «Durch Corona war es dann aber schwierig, im grafischen Gewerbe eine Lehrstelle auf Sommer 2020 zu finden. Also fragte ich die Schule an, ob ich doch schon im Januar 2021 beginnen könnte», erzählt sie. Im Frühsommer bekam sie positiven Bescheid. 

Aufgewachsen in der Nähe von San Francisco

In den Herbstferien reiste Lara mit ihrer Mutter für einige Tage nach Hamburg, um sich die Stadt und die Schule anzuschauen. Gerne hätten die zwei damals ein Musical besucht, doch wegen Corona kam auch in Hamburg das kulturelle Leben zum Erliegen. Ein herber Schlag für die norddeutsche Metropole; sie ist nach New York und London die drittgrösste Musical-Stadt. Hier fühlt sich Lara am richtigen Ort: «Ich bin ein sehr grosser Disney-Fan», gesteht sie. Ihr grösster Traum ist, einmal als Darstellerin dort dabei zu sein. Die Stage School führt regelmässig Eigenproduktionen am First Stage Theater auf, für die sich die Studentinnen und Studenten bewerben können: «Da möchte ich natürlich auch mitmachen.» Ihr grosser Traum ist eine Rolle in einem Disney-Musical, denn «ich bin ein sehr grosser Disney-Fan», verrät Lara.

Vom 1100-Seelen-Dorf Freienwil in die 1,8-Millionen-Einwohnerstadt Hamburg – das ist für die 18-Jährige kein so grosser Schritt, wie man vermuten würde. Lara Häfliger ist in den USA geboren und lebte die ersten sieben Jahre in der Nähe von San Francisco. «Englisch ist kein Problem für mich», sagt die Inhaberin des US- und des Schweizer Passes ganz selbstbewusst. Trotzdem wird sie ihre Familie, zu der neben Schwester Alessia (13) auch noch der 10-jährige Bobtail Elliot gehört, und ihre Kollegen vermissen. In den kommenden Monaten will sie sich jedoch erst einmal gut an der Stage School einleben, wo schon viele bekannte Darsteller– etwa Anna Loos oder Susan Sideropoulos – den Grundstein ihrer Karriere gelegt haben: «Ferien habe ich sowieso erst im Sommer wieder.»

War dieser Artikel lesenswert?

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Burkhard tritt nicht mehr an – wird erstmals eine Frau höchste Ehrendingerin?

Im Gemeinderat Ehrendingen kündigt sich ein Umbruch an: Gemeindeammann Urs… Weiterlesen

IG will Skatepark mit Pumptrack

Der Skatepark in Würenlos ist «etwas in die Jahre» gekommen. Ein Verein setzt… Weiterlesen

region

Meistersänger im Busch

Kaum ein anderer einheimischer Brutvogel hat einen so variantenreichen und… Weiterlesen 2 Kommentare

region

Schneiden als Instrument

Die Siggenthaler Künstlerin Ursula Rutishauser liebt Papier – und das Geräusch… Weiterlesen

region

Alle Traktanden erneut abgelehnt

Die Abstimmung vom 2. Mai in der katholischen Kirchgemeinde Gebenstorf-Turgi… Weiterlesen