Intensive Modernisierung

Das Feuerwehr-Korps weihte im Brugger Schachen gleich vier Neuanschaffungen aus den Jahren 2017 und 2018 ein.

Mitglieder der Beschaffungskommission präsentieren die neuen Fahrzeuge v.l.: Eric Riedener, Serge Läderach,  Manuel Keller, Florian Isenring, Thomas Weber und Philipp Strähl (auf dem Bild fehlt Manuel Bürge)
Mitglieder der Beschaffungskommission präsentieren die neuen Fahrzeuge v.l.: Eric Riedener, Serge Läderach, Manuel Keller, Florian Isenring, Thomas Weber und Philipp Strähl (auf dem Bild fehlt Manuel Bürge) (Bild: mw)

von
Max Weyermann

08. Januar 2019
09:00

Aktuell verfügt die 114 Männer und Frauen zählende Feuerwehr Brugg über 13 Fahrzeuge und weitere Gerätschaften. Auch angesichts der auf den 1. Januar 2020 erfolgenden Fusion mit der Nachbargemeinde Schinznach-Bad bringt sich das Korps gegenwärtig auf den neusten Stand und hat in diesem Zusammenhang 2019 ein weiteres arbeitsintensives Jahr zu bewältigen. 

Feuerwehrkommandant Florian Isenring stellte die am Wochenende bei winterlichen Temperaturen offiziell eingeweihten Fahrzeuge näher vor. Es handelt sich hauptsächlich um 2017 und 2018 vorgenommene Ersatzbeschaffungen. Der grösste «Brocken» ist das rund 250 700 Franken kostende Wechselladerfahrzeug, das dem Transport von Abrollbehältern mit verschiedenem Inhalt dient. Mit dem 60'000-fränkigen Kommandofahrzeug gelangt der Einsatzleiter an der Spitze der Mannschaft zum Schadenplatz. Neu ergänzt den Bestand ein Mehrzweckfahrzeug für 95'800 Franken. Damit können Personal und Material transportiert und der Grosslüfter gezogen werden. Hinzu kommt die für 37'100 Franken ersatzmässig erworbene Motorspritze. Die Aargauische Gebäudeversicherung leistet an die Gesamtkosten der Neuanschaffungen von gut 443'600 Franken Subventionsbeiträge von total rund 106'000 Franken.

Vor dem abschliessenden Apéro plus Fondue würdigte Frau Stadtammann Barbara Horlacher die Bedeutung der Feuerwehr und die Neuanschaffungen, und die Pfarrer Rolf Zaugg (reformierte Kirchgemeinde) und Markus Kunz (Heilsarmee) segneten diese nach alter Tradition. Wie am von Nicolas Baiatu und einem Helferteam organisierten Anlass zu erfahren war, kommen 2019 weitere Neuzugänge hinzu, so ein Atemschutz-, ein Strassenrettungsfahrzeug und zwei Tanklöschfahrzeuge. 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

How to ride a bicycle

Die Stadtpolizei Baden und die Fachstelle Integration organisieren einen... Weiterlesen

«Ich suche nicht die Mitte»

Theatermacherin Stella Palino ist das «unverschämte Kind» von Baden. Aus dem... Weiterlesen

region

Der Mann mit zwei Hüten

Jerry Rojas zeichnet sich nicht nur als Kardiologe, sondern auch als... Weiterlesen

region

«Suppen sind gut für Bauch und Gemüt»

Seit bald elf Jahren betreibt Lucie Soland die Suppenbar «souperbe» in der... Weiterlesen

region

«Ich bin dankbar für die letzten 10 Jahre»

Vor 15 Jahren wusste der Wettinger Sven Mathiasen noch nicht, dass er einmal... Weiterlesen