Kein Andampfen im Stuckigarten

Am 7. April war der erste Fahrtag der Saison bei der Parkbahn Königsfelden geplant. Wegen fehlendem Vertrag musste er abgesagt werden.

Parkbahn Königsfelden: beliebte regionale Attraktion für Gross und Klein
Parkbahn Königsfelden: beliebte regionale Attraktion für Gross und Klein (Bild: zVg)

von
Stefan Haller

10. April 2019
14:35

Die Parkbahn ist nicht nur eine Attraktion für Eisenbahn-Interessierte, sondern auch für Familien mit Kindern. Besucher dürfen an den öffentlichen Fahrtagen schauen, staunen und mitfahren. Echte, mit Kohlen gefeuerte Dampfloks, Elektro- und Dieselloks (meist massstabgetreue Nachbauten bekannter Originale) ziehen die Wagen mit den Fahrgästen über den 320 m langen Rundkurs, wobei die Schienen genormten Spurweiten von 5 und 7,25 Zoll aufweisen. Die Modellbahnanlage wird von einem Verein von Enthusiasten seit dem Sommer 2007 betrieben. Sie befindet sich beim Alten Spital im Park von Königsfelden, im sogenannten Stuckigarten.

Die Parkbahn fährt bei trockener Witterung jeweils am ersten Sonntag des Monats von April bis Oktober, zwischen 13 und 17 Uhr. Die Fahrten sind kostenlos, es wird ein Kollektenkässeli zugunsten des Vereins aufgestellt. 
 

«Fehlende Zutrittsberechtigung»: Wann die Parkbahn Königsfelden ihren Betrieb wieder aufnimmt, ist ungewiss
«Fehlende Zutrittsberechtigung»: Wann die Parkbahn Königsfelden ihren Betrieb wieder aufnimmt, ist ungewiss (Bild: sha)

 
«Ein Publikumsmagnet»

Vergangenen Sonntag wäre die Eröffnung der zwölften Fahrsaison auf dem Plan gestanden. Doch das Tor blieb geschlossen. Der Kassier des Vereins Parkbahn, Willi Bertschinger, bestätigt: «Wir wären gerne gefahren, doch unser Vertrag mit der Eigentümerin des Grundstücks ist ausgelaufen und bisher noch nicht verlängert worden.» Ob und wann dies der Fall sein wird, kann Bertschinger zum heutigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Man stehe in Verhandlungen mit dem Kanton. Tatsächlich war die Parkbahn Königsfelden bei der aktuellen Revision der Bau- und Nutzungsordnung von Windisch ein Thema, wie der Leiter der Abteilung Planung und Bau, Roland Schneider, bestätigt. Er betont: «Für den Gemeinderat stand fest, dass die Parkbahn im Bauzonenplan aufgenommen werden soll. Die Bahn ist ein Publikumsmagnet und belebt den Park. Der Betrieb stellt zudem keine artfremde Nutzung dar, denn diese ist ist mit den schnell abmontierbaren Gleisen sehr extensiv.» Der Gemeinderat Windisch habe dem Verein Parkbahn deshalb seine volle Unterstützung zugesagt.

Im Rahmen der BNO-Revision, die vom Einwohnerrat Windisch bereits abgesegnet wurde, aber noch nicht rechtskräftig ist, sei keinerlei Beschwerde bezüglich des Parkbahn-Betriebs eingegangen, ergänzt Schneider. Auch alle kantonalen Abteilungen wie etwa die Denkmalpflege oder die Raumplanung hätten Kenntnis vom BNO-Eintrag genommen und keine Einwände moniert. Folglich steht für Schneider fest: «Die Immobilien-Abteilung des kantonalen Departements Finanzen und Ressourcen täte unseres Erachtens gut daran, den Pachtvertrag des Vereins Parkbahn zu verlängern.»

Neue Nutzungsvereinbarung in Aussicht

Mittlerweile gibt es Neuigkeiten von Seiten Kanton, wie Roland Hofer stellvertretender Leiter Kommunikation, mitteilt. «Der Vertrag mit der Parkbahn Königsfelden ist per 31. Oktober 2018 automatisch ausgelaufen. Eine frühzeitige Verlängerung wurde leider vom Verein verpasst. Infolgedessen ist der Verein offenbar davon ausgegangen, dass er die Gartenanlage bis zum Abschluss einer neuen Nutzungsvereinbarung nicht mehr nutzen kann», sagt er. «Die neue Nutzungsvereinbarung wird voraussichtlich anfangs der nächsten Woche unterzeichnet. Dem Verein wurde mitgeteilt, dass er den Betrieb per sofort wieder aufnehmen kann.»

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar erstellen

Café Stadtklatsch feiert Eröffnung mit Barista

Bald werden im Café Stadtklatsch in Brugg die ersten Gäste empfangen. Am... Weiterlesen

«Goldener Fisch» für Restaurant Heimat Ehrendingen

Seit einem Jahr führen sie das Wirtshaus zur Heimat. Jetzt wurden Tim Munz und... Weiterlesen

specials

«Sie haben gute Arbeit geleistet!»

An der Hochschule für Technik der FHNW stellten die Absolventen des... Weiterlesen

region

Schon wieder mehr Kandidaten als Sitze

Bereits im 2017 stellten sich sieben Kandidaten für fünf Gemeinderatssitze in... Weiterlesen

blog

1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte – Florian Illies

Zum Jahresbeginn tauchen wir mit Florian Illies noch einmal tief in dieses... Weiterlesen