Kunst hautnah erleben

Das Ortsmuseum Untersiggenthal zeigt ab sofort eine neue Ausstellung. Diese bietet Gelegenheit, den Kunstschaffenden über die Schulter zu schauen.

Die sechs Künstler, v. l.: Silke Schaad, Dagmar Bodmer, Käthi Gygax, Jannie Lüscher, Milana Hälg-Momcilovic, Matthias Villiger und Marcel Meier von der Ortsmuseumkommission
Die sechs Künstler, v. l.: Silke Schaad, Dagmar Bodmer, Käthi Gygax, Jannie Lüscher, Milana Hälg-Momcilovic, Matthias Villiger und Marcel Meier von der Ortsmuseumkommission (Bild: af)

von
Anna Käthi Fitze

03. Oktober 2018
09:00

In den eher kleinen Räumen im Ortsmuseum Untersiggenthal wird es an diesem Abend schnell sehr eng. Kein Wunder, denn es stellt hier nicht nur ein Künstler aus, sondern gleich deren sechs. Jeder von ihnen mit einem anderen Kunstwerk. Die musikalische Umrahmung der Vernissage liess den hiesigen Musiklehrer Fredi Spreng mit seiner Handorgel zur Hochform auflaufen: Sein selbst komponiertes Stück, von Edgar Allan Poe inspiriert, war selbst auf einem Kinderklavier gespielt derart unheimlich, dass es für entsprechende Hühnerhaut-Momente sorgte. Allerdings waren die Hauptdarsteller an diesem Abend die sechs Künstler, die alle aus Untersiggenthal stammen. 

 

Töpferei, Frottage und Fotografie

Marcel Meier, seines Zeichens Präsident der Ortsmuseumskommission, stellte sie vor beziehungsweise liess sie direkt selber zu Wort kommen. Da wäre Käthi Gygax, die seit 25 Jahren das Töpferhandwerk betreibt. Silke Schaad stellt Schmuck aus den verschiedensten Materialien her. Und Dagmar Bodmer beschäftigt sich mit Frottage, einer Technik, die Strukturen auf Papier überträgt. Malen sowohl mit Acryl wie auch Aquarellmalerei ist die Leidenschaft von Jannie Lüscher. Milana Hälg-Momcilovic ist spezialisiert auf Kreide- und Farbstiftzeichnungen und experimentiert immer wieder mit neuen Techniken. Zu guter Letzt ist da noch Matthias Villiger, der zwar nicht mehr in Untersiggenthal wohnt, aber hier aufgewachsen ist und noch immer hier arbeitet. Sein Herz schlägt für die Fotografie, besonders die Naturfotografie. Mit diesem Thema, insbesondere im Bezug auf Vögel und Insekten, wird es allerdings schwer vor Ort, künstlerisch aktiv zu werden. Aber als kreativer Künstler kommt Villiger bestimmt etwas in den Sinn. Die Künstler konnten sich im Museum jeweils ihre eigene Ecke einrichten, in der sie fortan arbeiten können. Künstler für die Sonderausstellung zu gewinnen, die sich beim Handwerk beobachten lassen, sei gar nicht so einfach gewesen, erklärt Marcel Meier. «Einige Künstler können nicht kreativ sein, wenn ihnen jemand zuschaut.» In Untersiggenthal gäbe es nebst den Ausstellenden noch mehr Künstler. Für die neue Ausstellung konnten Marcel Meier und die Ortsmuseumskommission von der Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis profitieren. 

 

Homepage ist online

Nicht zuletzt gibt es noch eine Neuigkeit, die die Ortsmuseumskommission an diesem Abend verkünden konnte: Seit Kurzem ist die Homepage online. Dafür hat Katja Stücheli, ihres Zeichens ebenfalls Mitglied der Kommission und ausgebildete Kulturvermittlerin, einen Grossteil ihrer Freizeit verwendet.

Öffnungszeiten: jeden ersten Sonntag im Monat von 10 bis 12 Uhr
www.ortsmuseum-untersiggenthal.ch 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

«Der schönste Tag des ganzen Jahres!»

Holz spalten, Papiergarn aufdrehen, Engel filzen: Bei der Stiftung Arwo laufen... Weiterlesen

«Ich liebe es, in Rollen zu schlüpfen»

Claudia Masika ist Musikerin mit Leib und Seele. Mithilfe des Perkussionisten... Weiterlesen

region

Ein Stern leuchtet über der Savanne

Vor grossem Publikum präsentierten Kinder der 1. bis 5. Klasse der Schule... Weiterlesen

region

Prominenz an Weihnachtsdegustation

Fernsehmoderator Kurt Aeschbacher unterschrieb Weinetiketten für einen guten... Weiterlesen

region

Soziale Herkunft bestimmt oft den Erfolg

Bildungsfachleute diskutierten an der Kanti Baden über die Herausforderungen der... Weiterlesen