Kunst, Performance, Kulinarik

Am 7. und 8. August geht nach zwei Jahren die Reihe der kulturellen Veranstaltungen auf dem Schrottplatz im Brugger Wildischachen zu Ende. 

Ein Teil des Schrottplatz-Organisationskomitees mit Claudio Cassano und Dominik Bingisser (3. und 4. von links) (Bild: mw)

30. Juli 2020
09:00

«Angesichts unseres Alters und des immer wieder enormen Aufwands haben wir beschlossen, die alle zwei Jahre durchgeführten Schrottplatz-Events ausklingen zu lassen. Wir werden jedoch auch in Zukunft mit kulturellen Aktivitäten aufwarten», hielt das verantwortliche OK-Team rund um die Hausherren Dominik und Monika Bingisser sowie um Claudio Cassano von der Galerie Immaginazione an einer Medienorientierung fest. Nun aber soll der zweitägige Anlass in der Situation aufgrund des Coronavirus unter behördlichen Auflagen noch einmal über die Bühne gehen. An den beiden Tagen werden rund 400 Besucherinnen und Besucher erwartet. Dabei wird die räumliche Aufteilung in die drei Sektoren Ausstellung, Performance und Kulinarik dafür sorgen, dass sich keine zu grossen Menschenmengen pro Fläche ansammeln. Die Gäste sind an beiden Tagen bei freiem Eintritt mit dabei, aber die Organisatoren sind dankbar für freiwillige Beiträge in die Kollektenkasse. 

 

Breite Palette

Der Startschuss erfolgt am Freitag um 19 Uhr mit Vernissage, Apéro und Laudatio von Frau Stadtammann Barbara Horlacher. Anschliessend kann die Ausstellung mit Bronzeskulpturen des in Nizza lebenden Tessiner Plastikers Claude Giorgi, Eisenskulpturen des in Effingen tätigen Daniel Schwarz, Stahlobjekten von Dominik Bingisser und Lichtobjekten sowie Installationen von Claudio Cassano (beide Brugg) besichtigt werden. Die vielfältige Präsentation dürfte bei Liebhabern verschiedener Stilrichtungen und Materialisierungen auf reges Interesse stossen. Um 20.30 Uhr ist sodann unter dem Titel «Till trifft» eine erste, rund 20 Minuten dauernde Performance von Messerwerfer Georg Traber aus Vacronnaz VD angesagt. Mit seiner aus Alteisen konstruierten Wurfmaschine wird er für gehörigen Nervenkitzel sorgen. Und im Bereich der Bar können bis gegen Mitternacht Grillspiesse, feines Walliser Bio-Raclette von der Alp, süsse Crêpes und passende Drinks genossen werden. 

Am Samstag stehen die Ausstellung und das kulinarische Angebot ab 14 Uhr offen. Ab 14.30 Uhr ist stündlich die jeweils rund 20 Minuten dauernde Show «Till trifft» zu sehen. Und last, but not least, sorgen die «101 Degrees» ab 21 Uhr für Unterhaltung mit Welthits aus den Genres Rock, Pop, Disco und Grunge. Im Repertoire der aus Aargauer und Zürcher Mitgliedern bestehenden Band sind rund 100 mitreis­sende Titel zu finden. 

War dieser Artikel lesenswert?
0

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Dem Traumberuf nähergekommen

Da ich schon länger am Journalismus interessiert bin, habe ich die Chance… Weiterlesen

«Die mit Abstand beste Bundesfeier»

Die meisten Gemeinden verzichten auf ein offizielles 1.-August-Fest. Und wie… Weiterlesen

blog

Ich – Elton John

Video | Die offizielle Autobiografie des weltbekannten Singer-Songwriter Elton… Weiterlesen

region

«Wir tragen eine grosse Verantwortung»

Seit März 2019 suchte die Stadt Brugg einen Käufer für die Brunnenmühle. Mit… Weiterlesen

blog

Vogel des Jahres hat Nachwuchs

Junge Neuntöter lernen die Jagd im Anschauungsunterricht von ihren Eltern. Auf… Weiterlesen