Letzter Trommelwirbel für Schöni

Auf seinen Einsatz hin setzte sich jeweils der ganze Rutenzug in Bewegung. Verabschiedet wurde Tambourmajor Jörg Schöni nun aber ohne Umzug.

Dirigent Jörg Schöni mit den Brugger Tambouren. (Bilder: aru)

07. Juli 2021
13:31

Er gab jeweils das Startzeichen für den Rutenzug und dirigierte seine Tambourentruppe durch die zahlreichen Anlässe der Büscheliwoche hindurch. Bei seinem Abschied aber musste Jörg Schöni auf den Umzug verzichten. Trotzdem kam ein wenig Jugendfeststimmung auf, als der Tambourmajor anlässlich des Konzerts der Jugendmusik im Rossstall der Musikschule am Mittwoch der Büscheliwoche ein letztes Mal den Taktstock hob. Souverän, mit hoher Präzision und viel Herzblut lotste er seine Tambouren durch Märsche und andere Stücke hindurch, bevor er den Taktstock an seinen Nachfolger Pascal Kundert weitergab.

Jörg Schöni bei der Übergabe an seinen Nachfolger, Pascal Kundert.


Jugendfestwoche als Höhepunkt

Als Jörg Schöni 2009 die Leitung der Brugger Tambouren übernahm, trat er keine leichte Nachfolge an. Sein Vorgänger Hermann Hediger gilt als Urgestein der Brugger Tambouren. Er hatte nicht nur Generationen von Trommlern ausgebildet und geprägt, sondern war zudem leidenschaftlicher Dirigent der Brugger Rrätz-Clique, die er 1978 begründete. Doch Jörg Schöni stand Hermann Hediger in nichts nach. Engagiert nahm er sich der Ausbildung der Trommelschülerinnen- und schüler an und prägte das Jugendfest durch zahlreiche Einsätze als Dirigent massgeblich mit.

An der Musikschule Brugg war Jörg Schöni als Tambourenlehrer und Leiter des Tambouren-Ensembles angestellt. Sowohl der Einzel- und Gruppenunterricht wie auch das Tambouren-Ensemble gehören seit 1989 zum Angebot der Musikschule. Höhepunkt der Lehrtätigkeit von Schöni war zweifellos jeweils die Jugendfestwoche. Im eng getakteten Programm rund um den Rutenzug lief der Tambourenmajor dann zur Hochform auf, war er doch auch am Jugendfest Zofingen im Einsatz, dessen Tambourengruppe er über Jahrzehnte hinweg leitete.


Projekt zur Nachwuchsförderung

Dass der Brugger Nachwuchs der Tambourentradition der Stadt auch über die Schulzeit hinaus erhalten blieb, war Jörg Schöni ein besonderes Anliegen. Seine Begeisterung fürs Trommeln übertrug sich auf seine Schülerinnen und Schüler, und so war der Fortbestand der Tambouren-gruppe stets gewährleistet. Der Förderungswille von Jörg Schöni zeigte sich auch explizit im Projekt «Jung und etwas älter», das er zusammen mit den Tambouren der Musikgesellschaft Brugg-Windisch lancierte. Im Rahmen dieses Projekts sind die Jungtambouren der Musikschule Brugg zusammen mit ihren Kollegen von der Musikgesellschaft Brugg-Windisch jeweils an verschiedenen Musikfesten und Anlässen unterwegs.

Geleitet wird die Tambouren-gruppe der Musikgesellschaft Brugg-Windisch seit 2018 von Major Pascal Kundert. Dieser übernimmt denn ab 1. August auch die Nachfolge von Jörg Schöni an der Musikschule Brugg. Dass er diesem in puncto Engagement in nichts nachsteht, hat Kundert schon mehrfach bewiesen. Freudig übernahm er denn auch nach den Abschiedsworten von Musikschuldirektor Jürg Moser den Taktstock von Jörg Schöni entgegen und leitete diesen an, sich unter die Tambouren zu gesellen. Dort durfte Schöni, angeleitet vom neuen Dirigenten, zum letzten Trommelwirbel ansetzen.

War dieser Artikel lesenswert?

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

«Ich bike lieber mit Frauen»

Der Ennetbadener Hansj Oppliger (64) lebt seine Outdoor-Begeisterung nicht nur… Weiterlesen

«Tokio, ich komme!»

Die Karateka Elena Quirici hat es geschafft: Sie vertritt die Schweiz in Japan… Weiterlesen

region

Grillwürste, Trychler und Tambouren

Die Wettinger Bevölkerung liess sich die Bundesfeier nicht nehmen. Und zeigte… Weiterlesen

region

Premiere für Sandro Brotz

Im Kern der Bundesfeier­ansprache von Sandro Brotz stand der Einbezug der… Weiterlesen

region

Von Schweizer Tugenden

Bratwurst, Festrede, gemeinsames Singen: Birmenstorf feierte dieses Jahr unterm… Weiterlesen