Mobiles Solarkino bereist die Schweiz

Das Open-Air-Vergnügen wiegt 100 kg, kommt mit dem Velo, reist zum achten Mal durch die Schweiz und hat das «Triebguet» in eine Kinolocation umgewandelt.

Die beiden Operateure sind in der Deutschschweiz unterwegs. Sebastian Eggenberger (links) und  Linus Murbach von Cinema Sud
Die beiden Operateure sind in der Deutschschweiz unterwegs. Sebastian Eggenberger (links) und Linus Murbach von Cinema Sud (Bilder: isp)

von
Isabel Steiner Peterhans

08. August 2018
09:00

Eigentlich würden Linus Murbach und Sebastian Eggenberger glatt als Glaceverkäufer durchgehen. Fröhlich radeln sie mit ihren Velos, den bepackten Anhängern in Form einer silbernen länglichen Box von einem lauschigen Plätzchen zum nächsten, verweilen dort ein bisschen und machen die Menschen glücklich. Passen würde es ja irgendwie zur aktuellen Hitzephase. Die beiden sind aber in ganz anderer Mission unterwegs. Zwar besteht der Inhalt der Box auch aus etwas «Feinem» für das Gemüt, nur dass es sich dabei nicht um eine kalte Süssigkeit handelt, sondern um Filme. 

Gespanntes Warten auf den Film: Am besten sichert man sich einen Stuhl oder bringt gleich selbst einen mit
Gespanntes Warten auf den Film: Am besten sichert man sich einen Stuhl oder bringt gleich selbst einen mit

Geheimnisvolle silberne Anhänger

Und der Boxeninhalt: ein Solarpanel und eine Leinwand. Am Morgen wird das Material mit den Fahrrädern zum jeweiligen Veranstaltungsort transportiert, während der Fahrt (und auch vor Ort) laden sich die mobilen Solarpanels mit dem nötigen Strom für den Kinobetrieb auf, abends wird eine Leinwand zwischen zwei Bäumen gespannt. Bänke und Stühle haben auf den Anhängern aber keinen Platz. Deshalb bringen die Zuschauer die Sitzgelegenheit am besten jeweils gleich selber mit. «Wir brauchen gerade mal 40 Minuten, um dieses mobile und solarbetriebene Open-Air-Kino aufzubauen», erzählen die beiden Operateure. Hinter dem Solarkinoerlebnis steht Helvetas Schweiz. Weitere Veranstaltungen finden auch in der Romandie und dem Tessin statt. Es braucht eben manchmal wirklich wenig, um Grosses zu bewirken, denn das einzigartige Open-Air-Kino Cinema Sud verbindet ökologische und solidarische Anliegen auf attraktive Weise.

Wie der Name verrät, zeigt Cinema Sud in der Deutschschweiz in 12 Orten drei Filme und in der ganzen Schweiz in 35 Orten elf Filme. «Die Filme sollen den Besucherinnen und Besuchern eine andere Perspektive auf das Alltagsleben, sowie die Anliegen und Träume von weniger privilegierten Menschen im globalen Süden ermöglichen», erklärt Linus Murbach und ergänzt: «Helvetas möchte mit dem Projekt den Menschen, die uns in aller Welt unterstützen, etwas zurückgeben und einen schönen Kinoabend ermöglichen. So ist auch der Eintritt frei, und am Ende wird eine Kollekte für die Organisationskosten und Helvetas-Projekte erhoben.

 

Geschichte vom Weg um die Welt 

Anfang Woche, als es langsam einfinsterte, verwandelte sich das «Triebguet» in Baden in eine Kinolocation. Der 128-minütige Film «WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt» begleitet ein junges Paar, welches die Welt per Anhalter entdeckt. Die beiden starten ostwärts und kehren aus dem Westen, nach dreieinhalb Jahren zu dritt, ohne je in ein Flugzeug gestiegen zu sein, von ihrer überaus abenteuerlichen Reise zurück. Tags darauf wurde der Film «Supa Modo» gezeigt, der die Geschichte von der unheilbar kranken neunjährigen kenianischen Jo erzählt, die beweist, dass Superkräfte aus der Fantasie entstehen können.

Offizieller Trailer von «WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt»

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar erstellen

Mit «den Winzlingen» im Zelt

Unbedingt positive Zeichen setzen: Das war mitunter die Hauptmotivation der... Weiterlesen

«New York ist so cool wie im Film»

Die Bruggerin Manuela Frey erzählt exklusiv auf e-journal über ihr Leben in New... Weiterlesen

blog

Monsternanny: Eine ungeheuerliche Überraschung – Tuutikki Tolonen

Mama hat einen Wellness-Urlaub gewonnen und freut sich auf ein paar Tage... Weiterlesen 0 Kommentare

blog

Härz – Sechs Mamis mit Powerstimmen

Sechs Frauen aus der ganzen Deutschschweiz singen Pop-Songs in verschiedenen... Weiterlesen 0 Kommentare

region

Widerstandsorganisation P-26 enträtselt

Die lange erwartete Doktor­arbeit des Brugger Historikers Titus J. Meier zur... Weiterlesen 0 Kommentare