Musikalische Entdeckungsreise

Bereits zum vierten Mal findet in Brugg der Fröhlich-Tag statt. Drei Konzerte ermöglichen es, den romantischen Komponisten zu entdecken.

Widmen sich am vierten Fröhlich-Tag in Brugg dem Werk von Friedrich Theodor Fröhlich: Pianist Rudolf Lutz, Sängerin Noemi Sohn und Schriftsteller Klaus Merz. (Bild: zVg)

14. Oktober 2020
17:43

Es hätte ein grosses Fest werden sollen. Vorgesehen war zu Ehren des Brugger Komponisten Theodor Fröhlich (1803–1836) die Aufführung der Weihnachtskantate am vierten Fröhlich-Tag in der Stadtkirche. Viele Sängerinnen und Sänger aus der Region hätten bei diesem beeindruckenden Chorwerk mitgewirkt. Doch dann kam Corona. Der Kulturverein Fröhlich-Konzerte Brugg als Veranstalter sah sich gezwungen, das Konzert, das in Brugg und Aarau geplant war, abzusagen, Trotz allem hat der Verein beschlossen, den vierten Fröhlich-Tag in reduzierter Form durchzuführen. Das Programm beginnt um 14 Uhr mit einer Einführung durch die Musikwissenschaftlerin Sibylle Ehrismann im reformierten Kirchgemeindehaus. Anschliessend findet die Erstaufführung des Liederzyklus «Lieder an Meieli» durch den Tenor Raphael Höhn und den Pianisten Shin Hwang statt.


Innenansichten von Klaus Merz
Um 16 Uhr spielt das CasalQuartett in der Stadtkirche die Streichquartette op.135 von Ludwig van Beethoven und c-Moll von Theodor Fröhlich. Um 18.30 Uhr folgt die Produktion «Lieder/Briefe/Improvisation/Lyrik» mit der Erstaufführung der «Neun deutschen Lieder» auf Texte von Wilhelm Wackernagel. Es singt Noemi Sohn Nad (Sopran), begleitet von Rudolf Lutz (Klavier). Die Schauspielerin Heidi Maria Glössner (unter anderem bekannt durch den Film «Die Herbstzeitlosen») liest aus dem Briefwechsel zwischen Fröhlich und Wackernagel. Innenansichten eines jungen Mannes im Alter von Theodor Fröhlich erfährt das Publikum in Gedichten des bekannten Aargauer Schriftstellers Klaus Merz, gelesen von ihm selbst und untermalt durch Improvisationen des Pianisten Rudolf Lutz. In den Pausen zwischen den Konzerten und am Schluss gibts Kaffee und Kuchen beziehungsweise einen Apéro im reformierten Kirchgemeindehaus. Die Konzerte können einzeln besucht werden.


Sonntag, 18. Oktober, ab 14 Uhr
Kirchgemeindehaus und
Stadtkirche Brugg
froehlich.gesellschaft.ch

War dieser Artikel lesenswert?
0

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Tod im Februar – Alan Parks

Freunde von Kriminalgeschichten werden Freude an diesem Roman haben. Er zeigt,… Weiterlesen

Ins Winterquartier auf Umwegen

Fischadler sind bei uns im Herbst regelmässig auf dem Durchzug zu beobachten.… Weiterlesen

blog

Tod im Februar – Alan Parks

Freunde von Kriminalgeschichten werden Freude an diesem Roman haben. Er zeigt,… Weiterlesen

region

Gewinne bei Grünliberalen und Grünen

Im Bezirk Baden kam es zu einer Grünen Welle. Die GLP (+2) und die Grünen (+1)… Weiterlesen

region

Mitteparteien und Grüne gewinnen

Mit Martina Sigg (FDP) wurde eine der bekanntesten Politikerinnen des Bezirks… Weiterlesen