Neuauflage der Kulturnacht

Ende Februar 2019 findet die zweite Kulturnacht im Campussaal statt. Vereine können sich noch bis Ende Mai anmelden.

Das OK der Kulturnacht 2019
Das OK der Kulturnacht 2019 (Bild: sha)

von
Stefan Haller

19. Januar 2018
16:35

Die Ausgangslage für das OK der zweiten Kulturnacht der Region Brugg-Windisch ist erfreulich. «Ich kann festhalten, dass die erste Austragung ein voller Erfolg war und sowohl bei den beteiligten Vereinen als auch bei der Bevölkerung auf eine gute Resonanz stiess. Viele haben deshalb bereits angefragt, wann die Kulturnacht wieder stattfinden wird», betonte Heidi Ammon, Gemeindepräsidentin von Windisch, an einer Pressekonferenz. Nebst ihr gehören dem OK von der Gemeinde Windisch Stefan Wagner, Gemeindeschreiber, von der Stadt Brugg Vizeammann Leo Geissmann sowie Johann Ritzinger, Präsident des Fördervereins Campussaal an. Massgeblich beteiligt ist zudem das Team der Campussaal-Betreiberin ABA Management GmbH mit  Co-Geschäftsführerin Kathrin Kalt, Betriebsleiter Alain Campiche sowie Marketingfachfrau Kim Böhlen. 

Rund 400 bis 700 Besucher waren pro Abend bei der erstmaligen Durchführung verzeichnet worden – die Zählung war nicht ganz einfach, da ein reges Kommen und Gehen herrschte und der Eintritt kostenlos war. Dieses Konzept mit Besucherfluktuation auf Sitz- und Stehplätzen wird beibehalten. Das Publikum erhält freien Zugang zum Campussaal und wählt die gewünschten Darbietungen gezielt aus. Neu soll ein Programmheft gestaltet werden, welches die Orientierung und Planung der Besucher erleichtert.  


Einzugsgebiet erweitert

Das Datum ist mittlerweile fixiert worden: Die zweite Kulturnacht wird am 22. und 23. Februar 2019 über die Bühne gehen. Neu sind Vereine der ganzen Region eingeladen, also nicht bloss aus Brugg-Windisch (mit Bözberg), sondern auch vom Eigenamt, vom Geissberg sowie aus dem Schenkenbergertal. Die Gemeinden wurden bereits informiert und gebeten, ihre Vereine sowie die Bevölkerung zu informieren und anzufragen. Bis zum 31. Mai 2018 können sich die teilnehmenden Vereine anmelden. Zwecks Beantwortung von offenen Fragen wurde eigens eine Infoveranstaltung organisiert; diese findet statt am Montag, 26. Februar 2018, 18.30 Uhr im Campussaal.

Neu ist zudem, dass man auf ein Motto verzichtet. Die Kulturnacht 2017 hatte sich das «Frühlingserwachen» auf die Fahne geschrieben. «Wir haben gemerkt, dass sich viele Vereine nicht an das Motto halten konnten, da sie ihre Darbietungen bereits für andere Anlässe vorbereitet hatten und nicht mehr kurzfristig anpassen konnten», so Heidi Ammon.


Vereine enger begleiten

Das OK möchte die Besucher, aber auch die auftretenden Vereine enger begleiten. Technik und benötigte Infrastruktur sollen im Voraus durchgeplant werden, wodurch langatmige Umbaupausen verhindert werden. Bei der ersten Kulturnacht gab es Verzögerungen, wodurch dann die letzten Programmpunkte vor halbleeren Rängen stattfanden, was natürlich eine sehr undankbare Aufgabe war. Beide Abende der Kulturnacht 2019 sollen professionell moderiert werden. Bereits hat man die «Oschterzäpfe» wieder angefragt. Nicht erwünscht ist eine Vermarktung durch die Auftretenden, welche keinen kommerziellen Hintergrund haben sollen. 

Ein eigentliches Casting für die Vereine ist nicht vorgesehen, das Schwergewicht liegt bei einem guten Programm-Mix und einem hochstehenden Programm. Kathrin Kalt freut sich auf eine veritable Show, welche an der Kulturnacht geboten wird: «2019 wird der Burner!»



Info-Veranstaltung im Campussaal: Montag, 26. Februar 2018, 18.30 Uhr

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Dorfjugend sucht eine neue Bleibe

Die Gemeinde Neuenhof zog den Kreditantrag für einen Neubau des Jugendraums im… Weiterlesen

«Es fühlt sich ein bisschen an wie bei einer Beerdigung»

Es ging nicht mehr: Susanne Voser, 52, tritt Ende Woche von ihrem Amt als… Weiterlesen

region

Das Aus für das ehemalige Ferienhaus

Unzählige Schulkinder aus Windisch verbrachten im Goms unvergessliche… Weiterlesen

region

Tragödie an Weihnachten 1944

Am Weihnachtstag vor 75 Jahren, um 12.30 Uhr, stürzte bei Würenlingen ein Bomber… Weiterlesen

region

Den aktiven Schuldenabbau eingeläutet

Das vom Gemeinderat Wettingen überarbeitete Budget 2020 wurde in zweiter Lesung… Weiterlesen