Neue Kantonsstrassen in der Region

In das Aargauer Kantonsstras­sennetz werden zwei neue Verbindungen in der Region aufgenommen und zwei bisherige aufgehoben.

Das neue Trassee der K298 führt von der Zentralstrasse Birr entlang der Wohnsiedlung Wyden am linken Bildrand zur Wydenstrasse, dann zur Drahtseilfabrik Brugg Lifting am rechten Bildrand und von dort weiter nordwärts zur Bahnhofstrasse in Lupfig (Bild: h.p.w.)

30. Juni 2020
09:15

Der Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat zehn Anpassungen am aargauischen Kantonsstrassennetz, zwei davon betreffen die Region Brugg. Es handelt sich um ein 192 Meter langes, neues Teilstück der Kantonsstrasse K287 zwischen Lauffohr und Rüfenach/Remigen, im Umfeld des Soldatendenkmals auf dem Villigerfeld, sowie um eine Verlegung der Kantonsstrasse K398 aus dem Ortsbereich von Birr und Lupfig an den Rand des Siedlungsgebiets. Sie soll als neue Verbindung zwischen den Industriestandorten der beiden Gemeinden dienen.

 

Entlastung von Birr und Lupfig 

Derzeit verläuft die Kantonsstrasse K398 vom Kreisel Zentralstrasse / Eigenämterstrasse K395 bei der Schulanlage Niedermatt in Birr zum Kreisel Bahnhofstrasse K399 bei der Garage Siegler in Lupfig. Sie durchquert das Siedlungsgebiet und führt unter anderem am Altersheim Eigenamt vorbei. Zudem verbindet sie die Industriestandorte der beiden Gemeinden. Das Verkehrsaufkommen ist erheblich. Der 650 Meter lange Kantonsstrassenabschnitt soll nun in eine Gemeindestrasse umgewandelt und durch ein rund 800 Meter langes, neues Kantonsstrassenteilstück – sozusagen eine Ortsumfahrung – ersetzt werden. Birr und Lupfig sind mit dem Vorhaben einverstanden.

Die neue K398 führt von der Zentralstrasse Birr an der Wohnsiedlung Wyden vorbei zur Wydenstrasse und weiter zur Drahtseilfabrik Brugg Lifting, wo sie auf einen auszubauenden Flurweg nach Norden schwenkt und zum heutigen provisorischen Kreisel Industriestrasse / Bahnhofstrasse Lupfig verläuft. Die Trassierung ist durch zwei scharfe Richtungswechsel gekennzeichnet. Durch diese Linienführung wird die bedeutende Industrielandreserve der Drahtseilfabrik nicht zerstückelt und zudem Lupfiger Industriegebiet entlang der Bahnlinie erschlossen. Hier ist gegenüber dem Huckepack-Terminal Bärtschi-Birrfeld eine Anlage für den Bahnfreiverlad vorgesehen, die den heutigen Freiverlad in Brugg ersetzen soll, der im Zuge der geplanten Zentrumsentlastung (Oase) aufgehoben wird.

 

Strassenverlegung bei Stilli

Oberhalb der «Steirenni» bei Lauff­ohr zweigt von der Kantonsstrasse K112 Brugg–Stilli die K287 ab. Sie führt heute noch am 2018 restaurierten Soldatendenkmal vorbei nach Rüfenach und Remigen und verläuft nach der Gedenkstätte als K442 auch geradeaus nach Villigen. Die K287 mündet in einem spitzen 45-Grad-Winkel mit schlechter Verkehrsübersicht in die vielbefahrene K122 ein. Ein zweiter K287-Ast zweit etwas nördlich, am Ortsrand von Stilli, ebenfalls von der K112 nach Rüfenach-Remigen ab. Diese beiden Strassenteilstücke sollen nun aufgehoben und durch eine 292 Meter lange Verbindung dazwischen ersetzt werden. Die neue Strasse würde rechtwinklig in die K112 einmünden. Der neue Knoten K112/K287 läge an einer übersichtlicheren Stelle und könnte noch mit einer Abbiegespur sicherer gemacht werden. 

Aber beim vorgesehenen Rückbau des bei Stilli gelegenen nördlichen K287-Astes stellt sich die Frage, was mit den heutigen Einmündungen der Steigstrasse und des Josenbodenwegs in den aufzuhebenden Strassenabschnitt geschieht. Werden die beiden Quartierzufahrten ebenfalls gekappt? Anderseits wird bei der Aufhebung des östlichen K287-Astes der künftige Zugang zum Soldatendenkmal zu lösen sein. Vielleicht könnte ein kleines Teilstück der heutigen Strassenfläche vor dem Denkmal für zwei, drei Parkplätze verwendet werden.

War dieser Artikel lesenswert?
0

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

«Gesundheit ist die Basis»

Jungunternehmer Timon Baumgartner möchte die Lebensqualität der Menschen… Weiterlesen

Der Siggenthaler Wirbel hat gewirkt

Der Kanton geht beim Teil­konzept Baden-Wettingen-Siggen­thal über die Bücher.… Weiterlesen

blog

Abgründige Geheimnisse – Lindsay Galvin

Nachdem ihre Mutter an Krebs verstorben ist, reisen Aster und Poppy zu ihrer… Weiterlesen

region

Ambulanter Pionier von Beginn

Vor 15 Jahren, genauer am 1. Juli 2005, wurden die ersten Patientinnen und… Weiterlesen

region

Bezchor singt das Bruggerlied

Heute wäre der Tag des Brugger Jugendfests. Wer mag, kann trotzdem in Emotionen… Weiterlesen