Olympionikin Spirig gewinnt

Der Tägi-Triathlon lockte ambitionierte Sportler und etliche Besucher an. Erstmals ausgetragen wurde er im umgebauten Tägerhard-Sportcenter in Wettingen.

Sportlerinnen und Sportler mit genügend Abstand im Tägi Wettingen. (Bilder: isp)

09. September 2020
13:10

«Wir sind überrascht, in welch kurzer Zeit so viele Anmeldungen eingegangen sind und wir gar keine Nachmeldungen mehr annehmen konnten und auch nicht wollten», bestätigt ein sichtlich erstaunter Roberto Di Gregorio, OK-Präsident sowie Mitglied beim Triathlon Club Baden. In Bewegung zu sein, scheint somit nach wie vor ziemlich im Trend zu liegen; vielleicht besteht beim einen oder anderen sogar sowas wie Nachholbedarf. So erstaunt es auch nicht, dass sich 450 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vergangenen Sonntag zum 27. Mal bei allerbesten Wettberbedingungen in den Diziplinen Schwimmen, Radfahren sowie Laufen massen. «Ich bin seit 15 Jahren OK-Präsident und schätze es, dass wir immer nur eine limitierte Anzahl Teilnehmer zulassen. Wir wollen gar nicht ‹gross› wachsen, sondern Amateurbegeisterte gut mit Profisportlern durchmischen. Deshalb freut es uns besonders, dass in diesem Jahr die Triathletin und vierfache Olympionikin (2004, 2008, 2012 und 2016) Nicola Spirig ebenfalls mitmacht», ergänzt Di Gregorio stolz.

 

 

  • Roberto Di Gregorio, OK-Präsident im 15. Jahr.
  • Nicola Spirig Hug, Schweizer Triathletin und vierfache Olympionikin.

 

Social-Distance-Start bei der Disziplin Schwimmen
Dass grössere Wettkampfaustragungen auch in speziellen Zeiten möglich sind, zeigte sich beispielhaft anhand der Startbedingungen in der Disziplin Schwimmen. Bei der Startaufstellung stellten sich die beiden schnellsten Schwimmer jeder Bahn auf die Mauer. Dann starteten diese beim Pfiff und die beiden in der Reihe folgenden Schwimmer kletterten auf die Mauer und sprangen hinterher. Anspruchsvoller wurde es dann beim «Kreisverkehrschwimmen». Auf den ersten 50 Metern sollten sich alle Schwimmer in eine Reihe einordnen, sodass ab den zweiten 50 Metern im Kreis geschwommen werden konnte. Dieses Szenario sorgte kurzzeitig für einige Verwirrung bei einzelnen Teilnehmenden.


Tägerhard-Sportcenter
Der Grossanlass fand erstmals im umgebauten Tägerhard-Sportcenter statt. Die Wechselzonen befanden sich neu neben dem überdachten Bereich, und auch der Zieleinlauf wurde an einen anderen Ort als in den Jahren zuvor verlegt. Dank zahlreichen freiwilligen Helfern ging auch der diesjährige beliebte «TägiTri» bestens und ohne grössere nennenswerte Zwischenfälle oder Stürze über die Bühne und sorgte bei den zahlreichen interessierten Besuchern für viel Freude und Spass. Die 1982 geborene Nicola Spirig aus Bachenbülach gewann in der Kategorie «Langdistanz Frauen» mit einer Rekordzeit von gerademal 1:41:22 Stunden und trug den Sieg somit in den Kanton Zürich!

Ihre bisher grössten Erfolge sind der Olympiasieg 2012, sechs Europameistertitel (2009, 2010, 2012, 2014, 2015 und 2018) sowie je ein Welt- und Europameistertitel bei den Juniorinnen. Hinzu kommt noch ein U23-Weltmeistertitel im Duathlon (2003). Spirig Hug ist vielfache Schweizer Meisterin im Duathlon und Triathlon und wird in der Bestenliste der Schweizer Triathletinnen auf der Ironman-Distanz geführt.

War dieser Artikel lesenswert?

Wir setzen uns mit Herzblut und Know-how für gute Geschichten aus Ihrer Region ein. Wenn auch Sie hochwertigen Journalismus schätzen, können Sie uns spontan unterstützen. Wir danken Ihnen – und bleiben gerne für Sie am Ball.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Kult-Pärchen geht auf Pilgerreise

Vor fünf Monaten musste Levi Bo seine Pilgerreise in der Türkei abbrechen. Nun… Weiterlesen

Farbtupfer im Prophetenstädtli

Chefin einer Malerfirma, Künstlerin, Sängerin, zweifache Mutter und Grossmutter.… Weiterlesen

region

Wohnen, wo einst die Postkutsche hielt

Hinter der markanten Fassade des unter Ortsbildschutz stehenden… Weiterlesen

region

«Ich passe in dieses Multikulti-Dorf»

Als Schweizer mit Wurzeln in Italien und Ungarn will Mohaya Devay (25) im… Weiterlesen

region

Aktiv durch die Schulferien

Ballsport, Klettern oder doch lieber Leichtathletik? Die Kindersportwochen… Weiterlesen