«Plage deinen Körper, sonst plagt er dich»

Rückenschmerzen kennen viele. Was man dagegen tun kann, weiss Sylvia Saxer, ehemalige Inhaberin einer Tanz- und Gymnastikschule in Baden.

Sylvia Saxer gefällt es sehr gut in Schinznach-Bad
Sylvia Saxer gefällt es sehr gut in Schinznach-Bad (Bild: as)

von
Andrina Sarott

13. August 2018
09:15

Montagmorgen in der Aula der Schule Schinznach-Bad. Sanfte Töne erklingen aus den Lautsprechern der Soundanlage. Die Teilnehmenden des Fitnesskurses wärmen sich auf. Die diplomierte Tanz- und Sportlehrerin Sylvia Saxer gibt einmal pro Woche eine Stunde für Interessierte jeden Alters und jeder Fitness. «Wir werden immer älter und wollen möglichst gesund altern. Aus diesem Grund müssen wir uns mit gezielter Bewegung fit halten», erzählt die 73-Jährige. «Immer mehr Menschen leiden unter Rückenschmerzen. Diesen kann man mit Training vorbeugen beziehungsweise abhelfen. Wer starke Bauchmuskeln hat, hat auch starke Rückenmuskeln.» In ihrem Kurs zeigt Sylvia Saxer, welche Übungen helfen können. Dabei spielt die Haltung eine sehr wichtige Rolle. «Jeder möchte möglichst lange gesund bleiben. Viele Menschen bewegen sich allerdings aus Bequemlichkeit zu wenig. Dabei sollte beachtet werden: ‹Plage deinen Körper, sonst plagt er dich›.» Es ist ihre Leidenschaft, ihren Mitmenschen ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiterzugeben. Bereits seit fünf Jahren gibt Sylvia Saxer Gymnastik- und Tanztraining in Schinznach-Bad. «Meine Kurse sind immer ein Mix aus Fitness, Tanzkombinationen, Pilates, einem Schwerpunkt wie zum Beispiel Beine oder Schultern und Nacken, Bodenübungen, Stretching sowie Atmung und vielem mehr», erklärt sie, «Es gibt auch einfache Übungen, die man nach dem Aufstehen, im Büro, während des Zähneputzens oder beim Telefonieren machen kann. Am Bürotisch beispielsweise ist es wichtig, dass man die Füsse gerade auf den Boden stellt, die Beine nicht übereinander schlägt und möglichst gerade sitzt.»

 

Ein bewegtes Leben

Sylvia Saxer ist nicht unbekannt in der Region. Die Badenerin machte ihre Hobbys, den Sport und die Mode, zum Beruf. Nach einer Ausbildung zur eidgenössisch diplomierten Direktionssekretärin und einigen Jahren in diesem Beruf absolvierte sie das Studium in Jazz- und Modern-Dance sowie Sport und Gymnastik. Später, nach der Geburt ihres Sohnes, eröffnete sie eine eigene Tanz- und Gymnastikschule in Baden. Diese führte sie zwanzig Jahre lang, von 1977 bis 1997. «Wir hatten viele Auftritte im Kanton, unter anderem bei der Eröffnung des Neumarkts Brugg oder an verschiedenen Badenfahrten», erzählt Saxer lächelnd und zeigt bunte Fotos in einem grossen Album. Ab 1997 leitete sie sechs Jahre lang die Damenriege des Stadtturnvereins Baden. Bis heute macht sie dort teilweise noch Stellvertretungen. 

Auch für Mode interessiert sich Sylvia Saxer sehr. Deswegen hat sie sich von 1965 bis 1968 in Aachen zur Textilingenieurin ausbilden lassen. Später konnte sie sich damit, neben der Schule in Baden, ein zweites Standbein mit einem eigenen Modegeschäft in den Freibergen schaffen. Danach führte sie verschiedene Luxus-Boutiquen in Bern, in Zürich und im Bündnerland. «Ich habe immer das gemacht, was mir am meisten Freude bereitet hat», sagt Sylvia Saxer. 

Sie ist bis zu 30 Mal umgezogen, hat viel gesehen und erlebt. Doch hat es sie immer wieder auf das Land in die Natur gezogen, wo sie einen gros­sen Teil ihrer Freizeit verbringt. Eine weitere Leidenschaft von ihr ist das Golfen. Aus diesem Grund ist sie vor sieben Jahren nach Schinznach-Bad gezogen. Die moderne Frau schwärmt: «Mir gefällt es hier sehr. Die Natur, die Wege an der Aare, die Golfplätze und das Bad sind wunderbar.»

Gymnastik und Fitness: montags, 9.30 Uhr, Aula Schinznach-Bad
Kontakt: sylvia.saxer@bluewin.ch oder 056 221 34 44  

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Eine grosse Herausforderung

Unter der Regie von Christa Crausaz präsentiert die Theatergruppe Bözberg ein... Weiterlesen

Eindrückliches Zeitdokument geschaffen

Drei Kantischülerinnen gehen mit ihrer Maturarbeit auf Spurensuche. Entstanden... Weiterlesen

region

Landschaftsgärtner investieren 2,9 Mio.

An einer ausserordentlichen GV der Regionalsektion JardinSuisse Aargau fiel der... Weiterlesen

region

Von Bözen bis Neuenhof: Sänger vereinigt

Der Bezirksgesangsverein Brugg wurde aufgelöst. Er fusioniert mit demjenigen von... Weiterlesen

region

Von Höhenflügen und Abstürzen

Im Proberaum von «Flamencos en route» fand die erste Begegnung von Choreograf... Weiterlesen